WeblinksVereinsspielplanTrainigsplanSchiedsrichterStadion/AnfahrtRückblickTimo HildebrandFVH SatzungEintrittserklärungImpressum
Startseite
Verein
FVH Chronik
100 Jahre FVH
Vorstand
Kontakte/Adressen
Sponsoren
Vereinsheim
 
1. Mannschaft
Kader
Ergebnisse/Tabelle
Torjäger
Berichte
Sportplätze
 
1b. Mannschaft
Kader
Ergebnisse/Tabelle
Torjäger
Berichte
Sportplätze
 
Alt Senioren
Ü 40
Ur AH
 
Jugendabteilung
G Junioren
F1 Junioren
F2 Junioren
E Junioren
D Junioren
C Junioren
 
1b Mannschaft Kreisliga D  Saison 2014/15
 
 

HINTEN V. LINKS: Trainer Arnd Flatt, Ali Schikho, Marc Semm, Marcel Münch, Anthony Staudigl, Kevin Hildebrandt, Hendrik Biegi, Dominik Stockmann, Michael Wahlig,
MITTE V. LINKS:  Mehmed Öztekin, Pascal Blumenschein, Matthias Ruppert, Eric Kamprath, Marco Keim, Eric Uhrig
VORNE V. LINKS:: Dennis Flatt, Leon Rückher, Huesyin Birinci, Florian Fäustl
 
10.05.2015 KLD Bergstraße Gr. 2: Verdienter Auswärtssieg. FVH 1b  mit guter Mannschaftsleistung.

Die Blau-Weißen besiegten gestern im Derby den Tabellennachbarn Waldesruh Lampertheim mit 1:0. Der Sieg war mehr als verdient. Der FVH hatte über die 90 Minuten viele gute Torchancen und hätte höher gewinnen können. Die Lampertheimer waren vor dem Tor von FVH-Torhüter Kamprath viel zu harmlos und hatten so gut wie keine hochkarätigen Tormöglichkeiten. Die FVH-Abwehr stand heute sicher, das Mittelfeld stellte die Räume gut zu und das Zusammenspiel der einzelnen Mannschaftsteile verlief sehr harmonisch.
Die Blau-Weißen begannen schwungvoll und hatten durch Moh Amar, dessen satter 18 Meter-Schuss nur knapp über die Latte strich, die erste Torchance im Spiel (24) und Ipek vergab freistehen nach einem Staudigl-Anspiel (32). Die Kombination zum 0:1 war sehenswert. Jambor spielte im Mittelfeld Ipek an, der zwei Gegenspieler aussteigen lies und mit einem gefühlvollen Pass, durch die Waldesruh-Abwehr, zu Moh Amar passte. Der umspielte Torwart Dietl und schob zum 0:1-Halbzeitstand ein (44).
Der zweite Durchgang begann mit einer Torchance für Blumenschein, der von Staudigl bedient wurde, den Ball aber nicht richtig traf (48). Ein Moh Amar-Anspiel setzte Ipek, mit einer Direktabnahme, knapp neben den Kasten (54). In der Folgezeit scheiterten Staudigl (75) und Kerwel (80) am Waldesruh-Torwart Dietl genauso wie Birinci in der 86. Minute. Die letzte Chance im Spiel hatte FVH-Spielertrainer Kerwel, der einen Heber übers  Tor setzte (90). Die Gastgeber hatten in den letzten zehn Spielminuten noch einmal alles versucht den Ausgleich zu erzielen, waren im Angriff aber viel zu harmlos um unsere Mannschaft noch einmal unter Druck setzen zu können.

FVH Torschützen:  Moh Amar (44)
FVH:  Kamprath; Münch, Ipek, Ruppert, Biegi, Staudigl, Birinci, Keim, Blumenschein, Jambor, Kerwel, Borkenhagen, Moh Amar, Rückher,
SGH droht die Puste auszugehen (Lampertheimer Zeitung, 12.05.2015)
 
 
12.04.2015 KLD Bergstraße Gr. 2: FVH 1b. gewinnt beim Tabellenführer SV Zwingenberg mit 1:0.
Die Blau-Weißen besiegten heute Nachmittag den Tabellenführer SV Zwingenberg auf eigenem Platz mit 1:0. Wie Heinz Veith berichtete, wäre nach der Leistung beider Mannschaften auch ein Remis in Ordnung gewesen, denn es war ein gutes von Taktik und hohem körperlichen Einsatz geprägtes Spiel. Der FVH zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung. Zwingenberg hatte nur wenig gute Torchancen und am Ende hätte das Ergebnis hätte auch um 1-2 Tore höher für den FVH ausfallen können.
In der 78 Minute nahm Uygut einen Abwurf von FVH Torwart Kamprath an, trieb den Ball bis über die Mittellinie, spielte am Strafraumeck Ataman an, der den SV-Keeper mit einem Heber ins lange Eck zu 0:1 überraschte. Zwingenberg versuchte in der Folgezeit den FVH unter Druck zu setzen. Ihre Bemühungen waren aber vergebens, die Abwehr um Uhrig lies nichts mehr anbrennen und hielt die Führung sicher bis zum Abpfiff.
FVH Torschützen:  Ataman (78)
FVH:  Kamprath; Uhrig, Weis, Groß, Münch, Ipek, Uygut, Ataman, Gromus, Ruppert, Rodovsky, Biegi, Staudigl, Wahlig, Birinci, Keim,
 
 
31.03.2015 KLD Bergstraße Gr. 2: FVH 1b hält mit 2:0 Sieg gegen Eintracht Bürstadt II Anschluss an die Tabellenspitze.
Das Ergebnis von 2:0 zeigt nicht den wahren Spielverlauf. Die Blau-Weißen waren über die gesamte Begegnung spielbestimmend, haben aber aus ihrer Überlegenheit einfach zu wenig gemacht. Vor und im Strafraum spielte man oft umständlich und klare Torchancen wurden einfach vergeben. Uhrig mit einem 20-Meter-Schuss und Voukelatos sicherten den Sieg, mit dem sich die Blau-Weißen im oberen Tabellendrittel halten können.
FVH Torschützen:  Uhrig, Voukelatos
FVH:   Kamprath; Biegi, Ruppert, Staudigl, Rückher, Birinci, Hildebrand, Jambor, Uhrig. Münch, Wahlig, Voukelatos, Groß
 
 
15.03.2015 KLD Bergstraße Gr. 2: Schwacher FVH-Start nach der Winterpause.
Im ersten Punktspiel nach der Winterpause war mit Birlikspor Biblis der aktuelle Tabellenletzte der Kreisliga D Gruppe 2 zu Gast im Sportpark. Das Spiel in Biblis hatten die Blau-Weißen noch klar mit 8:0 gewonnen. Auf dem Papier war das eine klare Angelegenheit. Aber heute war nicht der Tag der Hofheimer, die eine ihrer schwächeren Saisonleistungen zeigten und bis auf die letzten fünfzehn Minuten überhaut nicht ins Spiel fanden, sondern genau wie auch die Bibliser nur durch Abspielfehler des Gegners und Zufallsaktionen zu Torchancen kamen. In der 29. Minute fiel das 0:1 für Birlikspor nachdem bei einer Ecke, die FVH-Abwehr Er frei zum Schuss kommen lies.
Nach der Pause wurde das Spiel nicht besser. Milikota setzte sich gegen drei FVHler durch und schob das Leder zum 0:2 an Torwart Kamprath vorbei in die Maschen (61). Milikota war es auch, der  einen Freistoß aus 18 Metern direkt zum 0:3 einschoss (81). Die Blau-Weißen waren in den Schlussminuten noch um eine Resultats Verbesserung bemüht. Die Treffer durch Moh Amar (85) und Kerwel (90+1) konnten den ersten Sieg und die ersten Pluspunkte für Birlikspor Biblis nicht mehr verhindern.
FVH Torschützen:  Moh Amar (85), Kerwel (90+1)
FVH:  Kamprath; Biegi, Ruppert, Staudigl, Schikho, Rückher. Birinci, Moh Amar, Hildebrand, Keim, Ipek, Kerwel, Jambor
Aufstiegsrennen schon entschieden? (Lampertheimer Zeitung, 17.03.2015)
 
 
15.02.2015 KLD Bergstraße Vorbereitungsspiel: Erste Niederlage in der Vorbereitung!
Die Blau-Weißen hatten gestern Abend gegen die leichtfüßigen, spielerisch und läuferisch starken Weinsheimer ihre Mühe. In den ersten 10 Minuten spielte sich das Geschehen im Mittelfeld ab und die Mannschaften neutralisierten sich gegenseitig. Die in der B-Liga-Worms spielenden Gäste kam immer besser ins Spiel und erzielte durch den freistehenden Ihrig, mit eine tollen Direktabnahme aus 18-Metern, das 0:1 (20. min). Kerwel bediente auf der rechten Seite den aus der Abwehr kommenden Ruppert, der sich im Strafraum durchsetzte. Seinen Schuss aus kurzer Distanz konnte Torwart Kisselbach nicht festhalten. Schikho schaltete am schnellsten und schob zum 1:1 ein. Trotz des Ausgleichtreffes konnte der FVH nicht das Spiel an sich reißen, denn die Gäste blieben spielbestimmend. Kurz vor der Pause startete Weinsheim wieder einer ihrer schnellen Angriffe über die rechte Seite, wobei die TuS frei zum Flanken kam und Rolvien zum 2:1 Pausenstand einschießen konnte (41. min).
Nach der Pause legten die Weinsheimer schnell nach und gingen nach Unstimmigkeiten in der FVH-Abwehr durch Hadj-Chaib (52. min) und Horn (60. min) mit 4:1 in Führung. Der FVH hatte auch seine Torchancen. Kerwel (63. min) und Rückher (70. min)  vergaben aus guten Positionen, ehe Ruppert sich im Strafraum durchsetzte und ins lange Eck zum 2:4-Endstand einschoss (74. min).
FVH Torschützen:  Schikho (30), Ruppert (74)
FVH:  Kamprath; Biegi, Ruppert, Münch, Wahlig, Ipek, Staudigl, Kerwel, Schikho, Borkenhagen, Rückher. Birinci
 
 
05.02.2015 KLD Bergstraße Vorbereitungsspiel: 9:1 Sieg gegen den TSV Trebur II . FVH 1b überzeugt im ersten Vorbereitungsspiel. 
Nach gut einer Woche der Vorbereitung, mit gutem Trainingsbesuch und intensiven Trainingseinheiten, hatte der FVH den TSV Trebur II im Sportpark zu Gast. Laut Herbert Kern, dem Sportlichen Leiter der Blau-Weißen, war bei einigen Spielzügen schon die Handschrift des neuen Spielertrainers Bernd Kerwel zu sehen.
Schon in der zweiten Minute schoss Moh Amar, nach einer Ipek-Hildebrand-Kombination, zum 1:0 ein. Ein    Hildebrand-Anspiel nutzte Moh Amar zum 2:0 (8. min). Hildebrand schoss nach Vorarbeit von Ipek zum 3:0 ein (15. min) und Münch versenkte einen satten 25 Meter-Schuss zum 4:0 (18. min).
Nach der Pause verwandelte Wahlig eine Hildebrand-Ecke mit einer Direktabnahme zum 5:0 (50 min). Ein lupenreiner Hattrick von Kerwel schraubte den Spielstand auf 8:0 (69/65/70). Ipek erzielte aus 23 Metern das 9:0 (80. min) und in der 89. Minute kamen die Gäste mit Unterstützung von Biegi zu ihrem Ehrentreffer.
Am kommenden Sonntag ist der B-Ligist TSV Elmshausen zu Gast im Sportpark.
FVH Torschützen:  Kerwel (60,65,75), Moh Amar (2/8), Münch (18), Hildebrandt (15), Wahlig (50), Ipek (80)
FVH:  Kamprath; Biegi, Ruppert, Münch, Hildebrandt, Stockmann, Blumenschein, Wahlig, Keim, Ipek, Moh Amar, Staudigl, Kerwel, Schikho, Borkenhagen
 
 
17.11.2014 KLD Bergstraße Gr. 2: 1b. siegt 9:0 (5:0) über den VfB Lampertheim II. Kevin Hildebrandt -  fünffacher Torschütze.
Wenig Mühe hatten die Blau-Weißen im letzten Spiel der KLD-Vorrunde gegen den VfB Lampertheim II. Der Sieg hätte den zahlreichen Torchancen nach, gegen die aufopferungsvoll kämpfenden Lampertheimer, noch viel höher ausfallen müssen. Neben Kevin Hildebrandt, mit fünf Treffern der erfolgreichste FVHler (31/40/42/62/83), trugen sich noch Schön (11), Wahlig (44), Münch (51), Blumenschein (58) in die Torschützenliste ein. Besonders lobenswert war, dass unsere Mannschaft über die gesamte Spielzeit bemüht war, spielerische Akzente zu setzen.
Fazit: Der FVH belegt nach der Vorrunde mit 31 Punkten, hinter Waldesruh Lampertheim (35) und dem SV Zwingenberg (32), einen hervorragenden dritten Tabellenplatz. Die Flatt-Elf zeigte eine gute Mannschaftsleistung, aus der Kevin Hildebrandt mit seinen fünf Treffern und Mannschaftskapitän Marcel Münch, der mit guten Pässen und Vorlagen glänzte, heraus zu heben sind.
FVH Torschützen:  Hildebrandt (31/40/42/62/83), Schön (11), Wahlig (44), Münch (51), Blumenschein (58)
FVH:  Kamprath; Biegi, Ruppert, Münch, Hildebrandt, Staudigl, Stockmann, Jambor, Blumenschein, Rückher, Blüm, Flatt, Wahlig, Schön.  
Hildebrandt in Torlaune (Lampertheimer Zeitung, 18.11.2014)
 
09.11.2014 KLD Bergstraße Gr. 2: Wahlig schießt in der letzten Spielminute die FVH 1b. zum Sieg.
Ein Wahlig-Tor in der letzten Spielminute brachte letztlich den verdienten 3:2 Sieg unserer Mannschaft gegen Waldhorn Lampertheim. In der ersten Halbzeit kamen die Blau-Weißen nicht richtig ins Spiel. Sie hatten in der Vorwärtsbewegung zu schnelle Ballverluste, kombinierten umständlich und spielten den Ball zu schnell in die Spitze. Trotz Chancen von Münch, Wahlig, Hildebrand und Schön konnte der FVH im ersten Durchgang keinen Treffer erzielen. Die sehr defensiv eingestellten Gäste hatten mehr Glück und kamen durch ein unglückliches Biegi-Eigentor (12) zum 0:1 und Piela nutzte einen Fehler der FVH-Abwehr (28) zum 0:2 Pausenstand. In der 44. Spielminute zeigte der Schiedsrichter dem Lampertheimer Dargzinski nach einem Foulspiel die Gelb-Rot-Karte.
In der zweiten Halbzeit besann sich unsere Mannschaft auf ihr spielerisches Potential und spielte die Gäste, die den Rest der Begegnung nicht mehr gefährlich vor das FVH-Tor kamen, regelrecht an die Wand. Die besten Torchancen wurden durch Wahlig (49/50/54), und Hildebrand (60) vergeben, ehe Staudigel eine Schön-Flanke per Kopfball zum 1:2 Anschlusstreffer versenkte. Unsere Mannschaft hatte weitere gute Einschuss-möglichkeiten. Erst in der 85. Minute hob Schön einen Freistoß, an der Mauer vorbei, zum 2:2 ins Netz. In der 86. Minute hatte Flatt die Führung auf dem Fuß, verzog aber knapp. Wahlig war es vorbehalten einen Abpraller, zur Freude der Fans und seiner Mitspieler, zum 3:2 Sieg über die Torlinie zu drücken.
FVH Torschützen:  Staudigl (64), Schön (85), Wahlig (90).
FVH:  Kamprath; Biegi, Ruppert, Münch, Hildebrandt, Staudigl, Stockmann, Jambor, Blumenschein, Rückher, Blüm, Flatt, Wahlig, Schön.  
FVH II dreht nach der Pause auf (Lampertheimer Zeitung, 11.11.2014)
 
 
03.11.2014 KLD Bergstraße Gr. 2: 1b gewinnt 3:1 gegen Groß-Rohrheim II.
Auf die Frage, wie das Spiel der 1b. Mannschaft gegen Groß-Rohrheim II gelaufen ist, antwortete Trainer Arnd Flatt kurz und bündig. "Das ist mit zwei Sätzen gesagt, denn wir haben ohne viel Glanz genau das erreicht was ich mir in unserer jetzigen Situation Ausgerechnet hatte. Am Ende zählen nur die drei Punkte".
Der FVH ging durch einen Doppelschlag von Hildebrand (19/23) in Führung. Es dauerte bis zur 71 Minute, ehe Biegi auf 3:0 erhöhen konnte. Den Anschlusstreffer zum 3:1 für die Alemannia erzielte Hoffmann (72).
FVH Torschützen:  Hildebrand (19/23), Biegi (71)
FVH:  Kamprath; Biegi, Ruppert, Uhrig, Münch, Hildebrandt, Staudigl, Keim, Stockmann, Jambor, Weis, Blumenschein, Al-Jumaili, Rückher.
Olympia II feiert Derbysieg gegen VfB II (Lampertheimer Zeitung, 04.11.2014)
 
 
26.10.2014 KLD Bergstraße Gr. 2: 1b. verliert Spitzenspiel gegen Waldesruh Lampertheim.
Es war laut Trainer Arnd Flatt eine unnötige Niederlage. Hätten wir in der ersten Halbzeit nicht nur spielerisch überzeugt, sondern unsere Torchancen genutzt, wäre das Spiel mit Sicherheit für uns besser gelaufen. Nach dem Ausgleichstreffer (57) hatten wir noch einmal alles versucht das Spiel zu drehen, aber die Gelb-Roten Karte für Hildebrand (76) konnten wir nicht mehr verkraften. Die gesamte Mannschaft hatte alles versucht und ihr Bestes gegeben. Ich möchte keinen herausheben, aber es war schon eine starke Leistung von Marco Keim der  Waldesruh-Torschützenkönig Falkenstein nicht zum Zug kommen ließ, so Flatt.
Die Blau-Weißen begannen gut, versuchten spielerisch ins Spiel zu finden und nach vorne Druck aufzubauen. Aber schon in der zehnten Minute geriet der FVH, nach einem FC-Freistoß, der vom Pfosten zurücksprang, in Rückstand. Hess schaltete am schnellsten und schob zum 0:1 ein. Der FVH machte jetzt Druck auf das Gästetor, konnte Chancen durch Krämer (11), Hildebrand (15), Moh Amar (18) nicht verwerten. FC Torwart Dietl klärt einen strammen 25 Meter Freistoß von Münch, mit den Fingerspitzen zur Ecke (30). Kamprath hält nach einem Waldesruh-Konter, seine Mannschaft mit einer klasse Parade im Spiel (37). Mit dem Pausenpfiff verfehlte Biegi, mit einem strammen Schuss, das Gästegehäuse (45).
Der zweite Durchgang begann gut für die Blau-Weißen. Münch zog aus 18 Metern ab, die Kugel landete zum 1:1 genau neben dem Pfoste (57). Der FC wurde nach dem Gegentreffer aktiver und versuchte die Gastgeber aus zu kontern. Die FVH-Abwehr tat sich schwer, denn alle Waldesruh-Konter kamen gefährlich über die rechte Seite und sorgten für Unruhe in der Hofheimer Defensive (65/70). Als dann Hildebrand nach einem Foul die Gelb-Rote Karte bekam (72) wurde der FC stärker und konterte unsere Mannschaft noch zweimal durch Matzner (79/88) zum 1:3 aus. Staudigl hatte die letzte Torchance vor dem Abpfiff und Moh Amar wurde im Strafraum von zwei Gegenspielen zu Fall gebracht. Der Pfiff von Schiedsrichter Knapp blieb leider aus und ein Strafstoß hätte am verdienten Waldesruh-Sieg dann doch nichts mehr geändert (90+3).
FVH Torschützen:  Münch (57)
FVH:  Kamprath; Biegi, Ruppert, Uhrig, Münch, Hildebrandt, Staudigl, Keim, Stockmann, Hödel, Jambor, M. Moh Amar, A. Krämer, A. Blüm
 
 
19.10.2014 KLD Bergstraße Gr. 2: 1b. Mannschaft erreicht in Schwanheim nur ein 2:2 (2:2).
Wie zuvor schon der FV Biblis II und die Waldesruh Lampertheim war die FVH 1b. die dritte Spitzenmannschaft in Folge, die gegen Schwanheim nur ein Remis erreichte. Dabei ging man auf dem tiefen und schwer bespielbaren Rasenplatz, durch Rodovsky schnell in Führung (4). Nach dem Wahlig zum 0:2 eingeschossen hatte (25) schien alles gelaufen, so Trainer Arnd Flatt. Aber wir haben wieder einmal, trotz Überzahl dann in der Abwehr schlecht gestanden. So konnten die Schwanheimer kurz vor der Pause durch Kowalczyk (39) und Müller (43) den 2:2-Ausgleich erzielen. Meine Mannschaft war über die 90 Minuten bemüht und hätte den vielen gut  herausgespielten Torchancennach nach locker gewinnen müssen, aber Hildebrand, Wahlig und Flatt brachten keine der vielen guten Torchancen im Gastgebergehäuse mehr unter.
FVH Torschützen:  Rodovsky (4), Wahlig (25)
FVH:  Kamprath; Biegi, Blumenschein, Ruppert, Uhrig, Münch, Weis, Flatt, Wahlig, Hildebrandt, Staudigl, Keim, Stockmann
Derbysiege für FVB II und Waldhorn (Lampertheimer Zeitung, 21.10.2014)
 
 
12.10.2014 KLD Bergstraße Gr. 2: 4:1 Derbysieg bringt die Tabellenspitze.
Trainer Arnd Flatt war nach dem Spiel stolz auf seine Mannschaft. Die Blau-Weißen hatten im Derby den FV Biblis nicht nur verdient mit 4:1 nach Hause geschickt, sondern auch die Tabellenspitze übernommen. Bis auf einige schnelle Ballverluste in der Vorwärtsbewegung aus der Abwehr heraus war der FVH in dem kampfbetonten Spiel immer Herr der Lage.
Ein langer Abschlag von Torwart Sönmetz sprang vor dem Gäste-Strafraum auf. Die Bibliser Abwehr und Torwart Biedenkapp verschätzten sich und ließen den Ball ein zweites Mal aufspringen. Hildebrand reagiert am schnellsten und schießt das Leder zum 1:0 ins leere Tor (13). A. Krämer schoss in der 21 Minute, wieder nach einem langen Ball und abstimmungsfehlern in der Gästeabwehr, die 2:0 Führung für die Blau-Weißen. Nach einer tollen Blumenschein-Staudigl-Krämer-Kombination, erzielte Moh Amar mit einem Direktschuss aus15 Metern, das 3:0 (43). Ein Abstimmungsfehler in der FVH-Abwehr nutzte Morbitzer zum Anschlusstreffer und gleichzeitigen Halbzeitstand von 3:1 ((45+4).
Biblis konnte sich in den zweiten 45 Minuten nicht mehr steigern. Der FVH verwaltete die Führung souverän und kam noch zu guten Torchancen. Wahlig schoss, nachdem er sich im Strafraum geschickt durchgesetzt hatte, zum 4:1-Endstand ein. Die letzte 100%-Chance des Spiels hatte Rückher, der freistehend den Ball über die Latte hob (90+1).
FVH Torschützen:  Hildebrand (13), A. Krämer (21), Moh Amar (43), Wahlig (87)
FVH:  Sönmetz; Biegi, Blumenschein, Ruppert, Uhrig, Münch, Weis, Flatt, Wahlig, Hildebrandt, Blüm, Moh Amar, A. Krämer, Staudigl. Rückher
Spieltag der Hattricks (Lampertheimer Zeitung, 15.10.2014)
 
 
05.10.2014 KLD Bergstraße Gr. 2: FVH 1b. wird ihrer Favoritenrolle gerecht und gewinnt bei Olympia Lampertheim mit 6:2.
Die Flatt-Elf gewann verdient, hätte bei besserer Chancenverwertung höher gewinnen können und rückte durch den Sieg auf den zweiten Tabellenplatz vor.
Es begann gut für den FVH, Moh Amar erzielte schon in der vierten Minute aus 20 Metern das 0:1 und Wahlig nach einem Hildebrand-Anspiel das 0:2 (13). Die Blau-Weißen waren spielerisch überlegen und hätten zwischen der 29 und 35 Minute durch Hildebrand (29/31/34) und Wahlig (30) die Führung ausbauen müssen. Leider wurden die klaren Torchancen vergeben und so kam es dass ein langer Ball aus der Olympia-Abwehr, den aufgerückten FVH überraschte und Gunkel den 1:2-Anschlusstreffer erzielen konnte (38).
Zu Beginn der zweiten Halbzeit stellte Weis, nach einer Wahlig-Krämer Kombination, den alten zwei Tore-Abstand wieder her (52). Der FVH war wieder zu weit aufgerückt und kam in der 56 und 60 Minute wieder durch lange Bälle in Bedrängnis, wobei Gunkel die zweite Gelegenheit nutzte, auf 2:3 zu verkürzen. Die Flatt-Elf ließ sich nicht beeindrucken, marschierte weiter auf das Olympia-Tor und erzielte durch Uhrig das 2:4 (70). Krämer (74) und Wahlig (75/82) vergaben gute Tormöglichkeiten, ehe Flatt nach einem Hildebrand Anspiel zum 2:5 einschoss (82). Das letzte FVH-Tor zum 2:6 Endstand schoss A. Krämer, nach einem Flatt-Anspiel (86).
FVH Torschützen:  Moh Amar (4), Wahlig (13), Weis (52), Uhrig (70), Flatt (82), A. Krämer (86)
FVH:  Sönmetz; Biegi, Blumenschein, Ruppert, Keim, Uhrig, Münch, Weis, Flatt, Wahlig,  Hildebrandt, Blüm, Moh Amar, A. Krämer
Waldesruh setzt sich durch (Lampertheimer Zeitung, 07.10.2014)
 
 
24.09.2014 KLD Bergstraße Gr. 2: FVH 1b. gewinnt bei Eintracht Bürstadt.
Die Zuschauer kamen heute am späten Abend auf ihre Kosten. Beide Mannschaften zeigten ein wirklich gutes Spiel. Für eine D-Liga-Begegnung wurde 90 Minuten richtig Dampf gemacht und bis zur letzten Minute gekämpft. Der FVH setzte die spielerischen Momente, hatte die Mehrzahl an klaren Torchancen und somit auch verdient gewonnen.
Die ersten 20 Minuten spielten sich überwiegend im Mittelfeld ab, wo beide Mannschaft die Räume eng machten und sich gegenseitig neutralisierten. Der FVH kam besser ins Spiel und setze die Eintracht jetzt mehr unter Druck was dann auch zum Erfolg führte. Dorval erzielte in dieser Drangphase aus 18 Metern das 0:1 (30) und zehn Minuten später aus 16 Metern das 0:2.
Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit musste unsere Mannschaft durch einen direkt verwandelten Freistoß den Anschlusstreffer hinnehmen (47). Der FVH drängte weiter und kam durch Wahlig nach einem tollen Voukelatos-Anspiel in die Spitze, zum verdienten 1:3 (59). Die Freude währte nicht lange. Bürstadt nutzte sofort nach dem Anstoß, eine Verwirrung in der FVH-Abwehr aus und verkürzte auf 2:3 (60). Kurz vor Spielende stellte Hildebrand mit einem Heber den Sieg der Blau-Weißen sicher, die mit diesem Sieg, zumindest bis am Samstag, wieder die Tabellenspitze übernehmen.
FVH Torschützen:  Dorval 2(30/39), Wahlig (59), Hildebrand (90)
FVH:  Kamprath; Staudigl, Blumenschein, Ruppert, Keim, Voukelatos, Stockmann, Münch, Weis, Schön, Flatt, Wahlig,  Hildebrandt, Blüm, Moh Amar, Dorval
 
 
23.09.2014 KLD Bergstraße Gr. 2: FVH 1b. feiert 13:2 (6:2) Kantersieg.
Die Blau-Weißen hatte wieder einmal einen "Murmeltierstart" und gerieten schon nach 60 Sekunden gegen Italia  Bensheim in Rückstand. Den Rest des Spiels war der FVH dem FC in allen Belangen überlegen, lies die Gäste nicht mehr zum Zug kommen und führte zur Pause durch Tore von Hildebrand (8/12), Münch (17), Wahlig (35/40) und Birinci (44) mit 6:2.
Nach der Pause marschierte nur der FVH. Es dauerte bis zur 56 Minute, ehe Wahlig mit einem Freistoß ins lange Eck auf 7:2 erhöhte. Wäre man in dieser Spielphase nicht so verspielt und manchmal auch zu eigensinnig gewesen, hätte man noch höher führen können. Der FVH besann sich auf seine spielerischen Fähigkeiten und erzielte, durch schnelles über mehrere Stationen sehr gut vorgetragenes Kombinationsspiel durch Wahlig (75/80/84), Hildebrand (82), Weis (85) und Ruppert (85) den 13:2 Endstand.
Fazit: Nach dem hohen Heimsieg steht die Mannschaft mit 12 Punkten und 31:8 Toren auf einem hervorragenden 4 Tabellenplatz. Und ist mit einem Punkt Rückstand auf den FV Biblis II, die SG Nordheim/ Wattenheim II und Waldesruh Lampertheim, vorne mit dabei.
Am Mittwoch den 24.09.2014 um 20:15 Uhr muss die 1b. bei der Eintracht in Bürstadt antreten.
FVH Torschützen:  Wahlig 6 (35/40/55/75/80/84), Kevin Hildebrand 3 (8/12/82), Münch (17), Birinci (44), Weis (82), Ruppert (85)
FVH:  Kamprath; Staudigl, Blumenschein, Ruppert, Keim, Voukelatos, Stockmann, Münch, Weis, Schön, Birinci, Biegi, Flatt, Wahlig,  Hildebrandt, Rückher
Alemannia II und FVH II siegen zweistellig (Lampertheimer Zeitung, 23.09.2014)
 
 
11.09.2014 KLD Bergstraße Gr. 2: FVH 1b überrollt Birlikspor Biblis mit 8:0.
Der Gesichtsausdruck von Trainer Arnd Flatt war am gestrigen Abend erheblich aufgehellter als am Sonntag nach dem Spiel gegen Nordheim/Wattenheim. Unsere Mannschaft war in Torlaune und hätte bei besserer Chancenausnutzung noch höher gewinnen können. Die Flatt-Elf war heute in Spielfreude, machte die Räume eng, stand in der Abwehr sicher, war kampfstark und drängte ständig Richtung Gastgebertor. Wahlig scheiterte nach einer Staudigl-Hereingabe an Torwart Kesler (6) und Schön schoss ans Außennetz (7), ehe Münch nach einer Ecke zum 1:0 einschießen konnte (10). Zwei Minuten später war Rodovsky auf der linken Seite durch, seine Flanke setzte Schön mit einer Direktabnahme an den Pfosten. Ein Schuss von Barone wurde auf der Linie abgewehrt und kam zu Rodovsky, der am rechten Pfosten stand und keine Mühe hatte des Leder zum 2:0 über die Linie zu drücken. Wahlig knallte das Leder knapp neben den Kasten (18) und scheitert anschließend noch am Bibliser Torwart Kesler. Ein Abschlag von FVH Torwart Kamprath sprang an allen im Mittelfeld und Abwehr vorbei Richtung Birlikspor-Tor. Staudigl war der einzige, der die Situation richtig wahrnahm, den Ball unter Kontrolle brachte und an Torwart Kesler vorbei zum 3:0 in die Maschen schob (43). Wären die FVH-Stürmer vor dem Bibliser Gehäuse nicht so verspielt gewesen und hätten schneller den Abschluss gesucht, anstatt den Ball hin und her zu schieben, wäre der Pausenstand nicht 0:3, sondern zwei Tore höher ausgefallen (44/45). Birlikspor hatte in der ersten Halbzeit nach einem Freistoß (29) und einem FVH-Ballverlust am Strafraum (43) nur zwei Torchancen.
Innerhalb von vier Minuten baute der FVH nach der Pause seine Führung durch Wahlig (50) und Rodovsky (51/53) um weiter drei Tore auf 6:0 aus. Wahlig  wurde an der Strafraumgrenze von den Beinen geholt, den fälligen Freistoß verwandelte Schön direkt an der Mauer vorbei zum 7:0 ins lange Eck (71). Nachdem Torwart Kesler einen Voukelatos-Schuss nur abklatschen konnte, war Baron zur Stelle und schoss das Leder zum 8:0 Endstand in die Maschen (74). Die größte Torchance des ganzen Spiels vergab Blumenschein in der Schlussminute, als er es noch fertig brachte den Ball, der so gut wie im Netz war, irgendwie noch über die Querlatte zu schaffen.
Fazit: 8:0 gewonnen, die Howwemer-Kerb kann kommen!

FVH Torschützen:  Rodovsky 3 (13/51/53'), Münch (10), Staudigl (42), Wahlig (50), Schön (71), Baron (74)
FVH:  Kamprath; Staudigl, Blumenschein, Ruppert, Keim, Voukelatos, Stockmann, Münch, Baron, Schön, Birinci, Rodovsky, Biegi, Flatt
 
 
 
10.09.2014 KLD Bergstraße Gr. 2: FVH 1b reicht 2:0 Führung nicht. Trainer Flatt nach der 3:5 Niederlage  enttäuscht.
Dabei hatte alles so gut angefangen. In den ersten Minuten wurden die vor dem Spiel besprochenen taktischen Maßnahmen umgesetzt und nach acht Minuten führten die Blau-Weißen mit 2:0. Die Gäste wurden bei Ballbesitz sofort unter Druck gesetzt und die Räume zugestellt. Dadurch konnte man der SG zweimal den Ball abjagen und durch Wahlig mit 2:0 in Führung gehen (1/7). Nach 15 Minuten waren alle Vorgaben vergessen. Der FVH attackierte und spielte nicht mehr, agierte mit langen Bällen, überhastete Flanken und unnötigen Weitschüssen. Die NoWa kam dadurch besser ins Spiel. Konnte FVH Torwart Kamprath in der 26. Minute den Ball noch zur Ecke lenken, gab es beim 2:1 Anschlusstreffer nichts mehr zu halten, denn Riedel nutzte nach einem Einwurf die Unstimmigkeiten in der FVH Abwehr gnadenlos aus (29). Die NoWa kam jetzt immer öfters zum Kontern und  Tissarek erzielte mit  einem herrlichen Sonntagsschuss sogar das 2:2 (41). Der FVH hatte durch Wahlig (36) und Schön (43) auch noch zwei Torchancen vor der Pause.
Schon in der 50. Minute musste unsere Mannschaft das 2:3 hinnehmen. Nach einer Ecke schaltete Müller am schnellsten und köpfte zur NoWa-Führung ein. Die blau-Weißen hatten an dem Rückstand doch mächtig zu schlucken. Sie kamen nicht mehr richtig ins Spiel, hatten trotzdem durch Kolba (60), Staudigl (62) und Ruppert gute Torchancen. Die vernachlässigte Abwehrarbeit führte letztlich dazu, dass die NoWa durch Schneider (72) und Riedel (87) zwei Konter zum 2:5 setzten. Münch gelang in der letzten Spielminute mit seinem Treffer noch eine Ergebniskorrektur zum 3:5 Endstand.
FVH Torschützen:  Wahlig 2 (1/7), Münch (87)
FVH:  Kamprath; Staudigl, Blumenschein, Ruppert, Keim, Rückher, Weis, Voukelatos, Kolba, Stockmann, Münch, Baron, Flatt, Uhrig, Schön, Schikho
 
 
30.08.2014 KLD Bergstraße Gr. 2: Hochverdienter 5:0 Sieg beim VfB Lampertheim II. Tom Schön mit lupenreinem Hattrick
Der VfB hatte im gesamten Spiel nur eine gute Tormöglichkeit (75) und konnte zu keiner Zeit der Begegnung den FVH in Bedrängnis bringen. Die Blau-Weißen hätten höher Gewinnen können, wenn sie im zweiten Durchgang konsequenter gespielt und nicht immer wieder am Strafraum mit Einzelaktionen durch die Mitte den Erfolg gesuchten hätten.
Der FVH war ständig in Ballbesitz und drängte von Spielbeginn an Richtung VfB-Tor. Es dauerte bis zur 35. Minute ehe Schön mit seinem Tor zum 0:1 den Grundstein für seinen Hattrick legte. Staudigl war auf der linke Außenseite Seite frei durchgelaufen. Seine Hereingabe drückte Schön zum Führungstreffer in die Maschen. Zwei Minute später wurde Schön von Voukelatos im Strafraum angespielt und hatte keine Mühe zum 0:2 einzuschieben. Wieder zwei Minute später wehrte VfB-Torwart-Schlappner einen strammen Schön-Schuss zu kurz ab. Das Leder kam nach einigen Abwehrversuchen im Lampertheimer-Strafraum wieder zu Schön, der Torwart-Schlappner keine Abwehrmöglichkeit ließ und zum 0:3 einschoss. Voukelatos drang in den Strafraum ein und wurde von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelt Kolba zum 0:4, was auch gleichzeitig der Halbzeitstand war (40).
Unsere Mannschaft war auch im zweiten Durchgang bemüht das Ergebnis zu erhöhen. Die Partie flachte etwas ab und der VfB hatte nichts mehr entgegenzusetzen. Unnötige Weitschüsse, zu verspielt und der Versuch am Strafraum immer wieder durch die Mitte zu drängen, waren die Ursache für die geringe Torausbeute der zweiten Halbzeit. Staudigl schoss nach einer Ecke aus spitzem Winkel zum 0:5 ins lange Eck.
FVH Torschützen: Schön 3 (35/37/39), Kolba (40), Staudigl (73)
FVH:  Kamprath; Staudigl, Blumenschein, Ruppert, Keim, Fäustle, Rückher, Weis, Voukelatos, Kolba, Stockmann, Münch, Baron
Tom Schön mit Hattrick in nur vier Minuten (Lampertheimer Zeitung, 02.09.2014)
 
 
25.08.2014 KLD Bergstraße Gr. 2: Gelungener Saisonauftakt. 2:1 Sieg gegen die SG Hüttenfeld
Bis auf einige Spielszenen, bei denen die Passgenauigkeit fehlte und besonders beim Ausgleichstreffer der Hüttenfelder, bei dem wir selbst nach fünf-sechs Versuchen das Leder nicht aus dem Strafraum brachten und regelrecht um ein Tor gebettelt haben, war ich mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden, sagte FVH Trainer Flatt nach dem Spiel.
Die 1:0-Führung fiel durch ein tolles Kombinationsspiel über Voukelatos zu Staudigl, dessen Hereingabe Kolba vom kurzen Eck aus in den Winkel knallte (22). Beim 1:1 blieb der Ball  mit einem Flipper-Effekt im Strafraum hängen und die Blau-Weißen konnten selbst nach fünf Versuchen die Kugel nicht aus der Gefahrenzone bringen, was Hammerschmidt in der 40. Minute zum Ausgleichstreffer ausnutzte. Den Führungstreffer und gleichzeitige Siegtreffer erzielte Oldie-Uhrig, der plötzlich in der Spitze auftauchte, durch die Schnittstelle der SG-Abwehr angespielt wurde und sicher zum 2:1 einschoss (41). Staudigl, der von Wahlig bedient wurde, traf kurz vor dem Halbzeitpfiff mit einem strammen Schuss nur den Pfosten.
Auch im zweiten Durchgang war der FVH die bessere Mannschaft. Es gelang trotz weiterer Torchancen kein Treffer mehr und damit war der 2:1-Halbzeitstand auch gleichzeitig der Endstand.
Am Samstag 30.08.2014 um 15:00 Uhr ist die 1b Mannschaft in Lampertheim im Günderoth-Stadion zu Gast beim VfB II.
FVH Torschützen:  Kolba (22), Uhrig (41)
FVH:  Kamprath; Staudigl, Blumenschein, Birinci, Ruppert, Wahlig, Keim, Fäustle, Schikho, Rückher, Weis, Uhrig, Voukelatos, Kolba, Stockmann, Münch
Biblis II und No/Wa II trennen sich remis (Lampertheimer Zeitung, 26.08.2014)
 
 
10.08.2014 1b. Mannschaft  8 Vorbereitungsspiel: Verdienter 5:3 Sieg.
Auf das Spiel und die 0:5 Niederlage am letzten Donnerstag gegen Elmshausen angesprochen ließ sich Trainer Arnd Flatt, trotz der schlechten Leistung seiner Mannschaft, seine Enttäuschung nicht anmerken. Das schwächste Spiel in der Vorbereitung, einige Spieler wirkten lustlos, mehr gibt es dazu nicht mehr zu sagen, so Flatt.

Bis auf die drei Gegentore, die wie so oft schon nach dem eigenen Führungstreffer postwendend hingenommen werden mussten, lief es im Spiel gegen die DJK Sandhofen II besser. Die Blau-Weißen waren ständig in Richtung Gästetor unterwegs und erspielten sich jede Menge an Torchancen. Nach einem schönen Spielzug über die rechte Seite musste Semm die Kugel zur 1:0-Führung nur noch über die Linie drücken (18). Schon eine Minute später schoss Hildebrand, nach einem klasse Wahlig-Anspiel, zum 2:0 ein (19). Die Freude, über die 2:0 Führung währte nicht lange denn fast schon im Gegenzug schoss Ehrbar nach einem Freistoß, den die FVHler gar nicht richtig wahrnahmen und wie angewurzelt stehen blieben, zum 1:2-Anschlusstreffer ein (21). Ehrbar war auch zwei Minuten später für den Ausgleichstreffer zuständig. Er nutzte wieder die Unstimmigkeiten in der FVH-Abwehr, wurde nicht angegriffen und konnte unbehindert zum 2:2-Ausgleichstreffer abziehen (23). In der Folgezeit hatte Wahlig (31/36), Staudigl (32) sehr gute Torchancen. Wahlig nutzt einen Zuordnungsfehler in der Mannheimer-Abwehr eiskalt aus und drückte das Leder zur 3:2-Führung in die Maschen (38). Die Freude der Blau-Weißen war wieder nur von sehr kurzer Dauer. Die DJK eroberte sich sofort nach dem Anstoß den Ball und wieder war es Ehrbar der frei aus 16 Metern zum Ausgleich einschießen konnte (39). Vor der Pause verpasste Hildebrand eine Ruppert-Flanke nur im Zentimeter (42). Staudigl marschierte frei auf Torwart Litke zu und verfehlte mit seinem Heber knapp das DJK-Gehäuse.
Die Blau-Weißen beherrschten klar die zweite Halbzeit. Von Sandhofen war bis auf eine Torchance, nicht mehr viel zu sehen. Der FVH suchte immer wieder den Weg zum Gästetor und hatte durch Hildebrand, Wahlig und Staudigl einige gute Einschussmöglichkeiten. Kurz vor Spielende stellte Hildebrand mit seinen beiden Treffern den 5:3-Endstand her.
FVH Torschützen: Hildebrand 3 (19/85/90), Semm (18), Wahlig (38)
FVH:  Kamprath; Biegi, Staudigl, Hildebrandt, Blumenschein, Birinci, Semm, Ruppert, Wahlig, Keim, Fäustle, Schikho, Rückher
 
 
03.08.2014 1b. Mannschaft  6 Vorbereitungsspiel: 2:4 Heimniederlage gegen SV Unter-Flockenbach III
Die durch Krankheit, Verletzungen und noch Urlaubern ausgedünnte Mannschaftskader von Trainer Arnd Flatt hatte den SV Unter-Flockenbach III zu Gast. Oldie A. Blüm und Flatt selbst rückten in den Kader, um die Jungen Spieler zu unterstützen. Die Mannschaft zeigte gute spielerische Ansätze, konnte die daraus resultierenden Tormöglichkeiten aber nicht nutzen. Die FVH-Abwehr bekam die schnellen Gäste-Stürmer, die immer wieder mit langen Bällen aus der dicht gestaffelten SV-Abwehr gefüttert wurden, nicht immer in den Griff. Flatt und Co. Wahlig waren bis auf die einige Spielphasen, wo man mit den Gedanken nicht bei der Sache war und leichtsinnig agierte, weitgehend mit dem Spiel ihrer Mannschaft zufrieden und  hoffen das sich die Personelle Situation bis zum Rundenbeginn entspannen wird.
FVH-Spieler des Tages war Torwart Kamprath, der aus den genannten Gründen im Sturmzentrum spielen musste, nach einem Solo im Strafraum noch Gästetorwart Meiswinkel aussteigen lies und das Leder zum 1:0 über die Linie drückte. In der Folgezeit kombinierte der FVH phasenweise gefällig  aus der Abwehr heraus, kam aber immer wieder durch die schnellen SV-Konter unter Druck und musste durch einen Foulelfmeter, den Krichbaum sicher verwandelter, das 1:1 hinnehmen (35).
Nach der Pause erhöhten die Blau-Weißen den Druck, mussten nach einer guten Torchance, im direkten Gegenzug das 1:2 durch Renno hinnehmen (54). Unsere Mannschaft hatte in der Folgezeit durch Münch (63) und Hildebrand (66) gute Einschussmöglichkeiten. Staudigl hatte die beste Torchance, als er frei auf Torwart Meiswinkel zuläuft, den Ball aber vertändelte (68). Erst in der 70 Minute erzielte Münch mit einem 16 Meter Freistoß das verdiente 2:2. In der 77 Minute musste der FVH, aus sehr abseitsverdächtiger Position von Zeisig, das 2:3 hinnehmen. Zwei Minuten später die endgültige Entscheidung durch einen Konter von Salazar zum 2:4-Endstand.
FVH Torschützen: Kamprath (11), Münch (70)
FVH: Sönmetz; Kamprath, Biegi, Staudigl, Hildebrandt, Blumenschein, Münch, A. Flatt, Schikho, A. Blüm, Birinci, Rückher
 
 
28.07.2014  5 Vorbereitungsspiel:  Erste Niederlage in der Vorbereitungsphase
Nach den Siegen über Schauernheim, Ataspor Worms, SV Bobstadt und FSV Riedrode II musste die Elf von Trainer Arnd Flatt gegen die SG Unter-Abtsteinach II mit dem 1:3 ihre erste Niederlage in der Vorbereitung einstecken. Da einige Spieler wegen Urlaub und verletzungsbedingt fehlten, rückten die drei Oldies Uhrig, Flatt und Öztekin in den Kader.
Die erste Halbzeit begann mit leichten Vorteilen für die Odenwälder, die mit Magel einen routinierten, spielstarken Spieler in ihren Reihen hatten, der nicht nur in dieser Begegnung zwei Treffer erzielte sondern auch im anschließenden Spiel der ersten Mannschaften sein Tor machte. FVH Torwart Kamprath musste sich nach einem Stellungsfehler seiner Abwehrreihe in der 15. Minute mächtig strecken, um die SG Führung zu verhindern. In der 35. Minute verfehlte Staudigl, nach einer tollen Kombination über Hildebrand, Uhrig und Wahlig, freistehend das Gästetor. Mit dem Pausenpfiff mussten die Blau-Weißen, nach einem Abspielfehler im Mittelkreis, durch Magel das 0:1 hinnehmen.
In den ersten 15 Minuten nach der Pause kam unsere Mannschaft besser ins Spiel. Semm verwandelte eine herrliche Staudigl-Hereingabe direkt zum 1:1 Ausgleich (55). Die Freude währte, wie schon so oft nicht lange. Der FVH war noch beim Jubeln und noch nicht bei der Sache, da wurde Acik mit einem langen Ball bedient und zog aus 20 Metern, flach ins lange Eck zum 1:2 ab. Beiden Mannschaften merkte man jetzt die hohen Temperaturen im Sportpark und den daraus resultierten Kräfteverschleiß an. Zum Abschluss erzielte Magel mit einem Heber den 1:3 Endstand (80).
FVH Torschützen:  Kamprath; Biegi, Keim, Staudigl, Hildebrandt, Blumenschein, Münch,  A. Flatt, Wahlig, Ruppert, Semm, Uhrig, Öztekin, Schikho
FVH:  Marc Semm (53)
 
 
21.07.2014 3 Vorbereitungsspiel: 1b gewinnt Vorbereitungsspiel gegen den FSV Riedrode II
Ein Lob auch an die FVH 1b Mannschaft, die im Spiel gegen den B-Klassen-Aufsteiger mit einem 2:1 Sieg vom Platz ging.
Beim Anpfiff war unsere Mannschaft mit ihren Gedanken noch nicht auf dem Spielfeld. Anders kann man sich das schnelle Gegentor in der ersten Minute nicht vorstellen. Gumbinger nutze die Unachtsamkeit in der FVH-Abwehr eiskalt zum 0:1 aus (1). Die Blau-Weißen ließen den Kopf nicht hängen, bauten Druck auf das Gästetor auf und schafften durch einen 16-Meterschuss von Ruppert den Ausgleichstreffer (7). Bis auf eine Aktion in der elften Minute, in der Torwart Kamprath einen Abspielfehler seiner Vorderleute ausbügeln musste, war der FVH in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft. Ein Blüm-Anspiel setzte Hildebrand knapp neben den Kasten (35) und Voukelatos setze eine Blüm-Ecke aus 18 Metern ans Lattenkreuz (35).
Die zweite Halbzeit begann besser. Staudigl zog über dir rechte Seite in den FSV-Strafraum, spielte quer auf den besser stehenden Hildebrand, der keine Mühe hatte das Leder zur 2:1 Führung über die Linie zu drücken (52). Riedrode wurde stärker und man merkte dem Hofheimer Spiel die Auswechslung von Voukelatos und Blüm zur Pause an. Unser Mannschaft hielt dem FSV-Druck stand, konnte mit viel Einsatz und einem gut aufgelegten Torwart Kamprath nach dem Abpfiff den 2:1 Sieg feiern.
FVH Torschützen: Ruppert (7), Hildebrand (52)
FVH:  Kamprath; Birinci, Biegi, Keim, Staudigl, Hildebrandt, Blumenschein, Münch, Stockmann, A. Flatt, Wahlig, Blüm, Ruppert, Voukelatos
 
 
12.07.2014 2 Vorbereitungsspiel: Gelungener 8:1 Sieg im ersten Vorbereitungsspiel gegen den SV Schauernheim
Es war ein gelungenes Testspiel in dem sich die Blau-Weißen sehr gut präsentierten. Unsere Mannschaft lies über die 90 Minuten den Ball laufen, war kampfstark, spielte und kombinierte sicher aus der Abwehr heraus. Die Gäste aus der Pfalz kamen nur selten bis ans FVH-Tor und taten sich gegen eine kompakte und die Räume gut zuschiebende Heimmannschaft sehr schwer.
Trainer Arnd Flatt wahr nach der Begegnung genau wie die Zuschauer mehr als zufrieden. Die Mannschaft hat gekämpft, sehr gut nach vorne kombiniert und war immer bemüht die Begegnung mit spielerischen Mitteln zu gestalten.
Auch der Trainer der 1. Mannschaft Aiad Al-Jumaili, der in der zweiten Halbzeit ins Spiel kam, äußerte sich sehr positiv nach der Begegnung. Es hat Spaß gemacht heute zu spielen, es wurde gekämpft, das Leder lief gut durch die eigenen Reihen, es wurde bis zum Abpfiff Einsatz gezeigt.
 
FVH Torschützen: Hildebrand 3 (27/58/68), Rodovsky (65, 75), Brunner (5), Staudigl (13), Münch (35),
FVH:  Sönmetz, Kamprath; Birinci, Biegi, Keim, Schikho, Staudigl, Brunner, Semm, Hildebrandt, Blumenschein, Münch, Schön, Hilman, Weis, Rodowsky, Al-Jumaili
 
 
 
 
 
VEREIN
> Startseite
> Vorstand
> Kontakte/Adressen
> FVH Chronik
> 100 Jahre FVH
> FVH Satzung
> Eintrittserklärung
> Rückblick
VEREIN
> Vereinsspielplan
> Trainingsplan
> Stadion/Anfahrt
> Schiedsrichter
> Timo Hildebrand
> Impressum
> Spender/Sponsoren
> Vereinsheim
1. MANNSCHAFT
Kader
> Ergebnisse/Tabelle
> Torjäger
> Berichte
> Sportplätze
 
1b.MANNSCHAFT
> Kader
> Ergebnisse/Tabelle
> Torjäger
> Berichte
> Sportplätze
 
ALT SENIOREN
> AH Ü40
> Ur AH
 
> Weblinks
JUGENDABTEILUNG
> G Junioren
> F1 Junioren
> F2 Junioren
> E Junioren
> D Junioren
> C Junioren