WeblinksVereinsspielplanTrainigsplanSchiedsrichterStadion/AnfahrtRückblickTimo HildebrandFVH SatzungEintrittserklärungImpressum
Startseite
Verein
FVH Chronik
100 Jahre FVH
Vorstand
Kontakte/Adressen
Sponsoren
Vereinsheim
 
1. Mannschaft
Kader
Ergebnisse/Tabelle
Torjäger
Berichte
Sportplätze
 
1b. Mannschaft
Kader
Ergebnisse/Tabelle
Torjäger
Berichte
Sportplätze
 
Alt Senioren
Ü 40
Ur AH
 
Jugendabteilung
G Junioren
F1 Junioren
F2 Junioren
E Junioren
D Junioren
C Junioren
B Junioren
 
Berichte B Junioren Saison 2015/16

 
HINTEN VL. Benedikt Will, Marlon Mitsch, Patrick Schüßler, Andrew Johnson, Manuel Piechotta, Tim Seitz, Erblin Fazlija
MITTE VL.. Marc Hauptmann, Matteo Frey, Semih Akcesme, Jonas von Dungen, Aaron Hahl, Christopher Vogel, Michael Tolovenkov, Mika Kilian, Fabian Renner, Trainer Sascha Seitz
VORNE VL. Fabian Hauptmann Johannes Paul, Lukas Demmer, Bastian Prueter, Damon Wakelin, Lukas Spindler, Maurice Siebert
 
21.05.2016 B Junioren Kreisklasse: Nach 1:2 Niederlage in Mörlenbach folgt ein 4:2 Heimsieg gegen den TV Lorsch
Am Freitag den 13.05 reiste die B-Jugend des FVH zum Punktspiel nach Mörlenbach in den Odenwald. Man hatte sich fest vorgenommen den letzten Platz in der Tabelle zu verlassen, hatte man ja nur einen Punkt Abstand zum Gegner.
Das Spiel fing auf beiden Seiten, durch viele Ballverluste und Abspielfehler, sehr unruhig an. Nach fünf Minuten hatten sich die Blau-Weißen gefangen, wurden offensiver und kamen auch zu Torchancen, die aber überhastet vergeben wurden. Man hatte sich vielleicht auch zu sehr unter Druck gesetzt, denn man wollte unbedingt gewinnen, hatte man das Hinspiel doch sehr unglücklich und mit viel Pech 2:3 verloren. Dann in der siebten Minute ein weiter Abschlag des Mörlenbacher-Keepers. FVH Abwehrchef Marlon Mitsch lief dem SV/BSC Stürmer den Ball ab und klärte ins Seitenaus. Dann ein Pfiff und der Schiri gab aus unerklärlichen Gründen einen Strafstoß. Dabei war der Stürmer der Gastgeber derjenige gewesen, der Marlon in die Verse stolperte und die Aktion eigentlich ein Stürmerfoul war. Mit solchen Entscheidungen hatten die Jungs die ganze Saison über zu tun und so viel das 1:0 für die Odenwälder. Das Spiel plätscherte mehr oder weniger bis zur Pause dahin, wobei der FVH doch leicht überlegen und das spielbestimmende Team war.
Frisch gestärkt und mit viel Optimismus kam man aus der Kabine und wollte versuchen den Rückstand wettzumachen. Von den Gastgebern kam nach der Pause nicht mehr viel, und die Blau-Weißen vergaben, zum Leidwesen ihrer Trainer, alle guten Chancen. In der 53. Minute waren sich FVH-Abwehr und FVH-Torwart Lukas Demmler, nach einem langen Ball Richtung Hofheimer Tor, nicht einig, was ein Mörlenbacher ausnutze und die Kugel zum 2:0 über die Linie spitzelte. Die Trainer stellten die Abwehr um, um offensiver spielen zu können, was auch sofort Druck auf das Gastgebertor brachte. Eine schöne Direktkombination. Über fünf Stationen lief der Ball von der Spielmitte über die rechte Seite, wo Patrick Schüssler seinen Gegenspieler überlief und in die Mitte flankte und Aron Hahl mit einer Direktabnahme den Anschlusstreffer erzielte (76). Vier Minuten gab es nach der regulären Spielzeit noch obendrauf. Aron Hahl hatte noch einen Distanzschuss, den der Torwart, man muss schon sagen, sehr gut parierte und zur Ecke lenkte, die zum Erstaunen aller nicht mehr ausgeführt wurde.
Fazit: Man kann auch Spiele gewinnen, wenn man keine Chancen hat, leider ist es bei uns zurzeit umgekehrt. Trotzdem ein Lob an das Team, das bis zur letzten Minute um einen Punkt gekämpft hat.


Am Mittwoch-Abend herrschte tolle Stimmung im Sportpark Hofheim. Dafür sorgte die FVH-B-Junioren, die Jungs der 1b Mannschaft und die ca. 60 Zuschauer, die alle voll auf ihre Kosten kamen.
Es war ein kampfbetontes Spiel gegen den Tabellentritten TV Lorsch, das auch, wie schon lange nicht mehr, viele gute spielerische Akzente zeigte. Die Blau-Weißen begannen wie in den vorhergehenden Spielen wieder sehr nervös. So waren es auch die Gäste aus Lorsch, die in der siebten Minute diese Unsicherheiten mit einem Sonntagsschuss zum 0:1 nutzten. Wieder so ein frühes Tor, dachte man auf der Trainerbank. Aber diesmal ließen die Blau-Weißen den Kopf nicht hängen, im Gegenteil es ging vehement nur Richtung Lorscher-Tor. Jeder der Jungs bäumte sich auf, um ja nicht in Rückstand zu geraten. Dann wurde das anrennen endlich belohnt. Erblin Fazlija nahm sich ein Herz und zog einfach einmal aus 16 Metern ab. Der Ball wurde noch leicht abgefälscht und schlug unten zum 1:1-Ausgleichstreffer ein (19). In der 25. Minute war es wieder Erblin, der nach einer tollen Vorarbeit von Patrick Schüßler zum 2:1 einschoss. Die FVH’ler ließen nicht locker und spielten weiter nach vorne. Auch das Mittelfeld und die Abwehr zeigten Selbstvertrauen und was sie nicht abräumten, wurde Beute von Torwart Lukas Demmler. Nur drei Minuten nach dem Führungstreffer eroberte Andrew Johnson am linken Strafraumeck den Ball und jagte ihn in den rechten oberen Winkel. Was dann los war, war eine unvorstellbar Stimmung im Sportpark wie man sie noch nicht erlebt hatte.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchten die Lorscher sofort Druck aufzubauen der aber durch die gut stehenden Blau-Weißen, ein Fuß war immer dazwischen, unterbunden wurde. In der 71. Minute gab es für unsere Mannschaft einen Freistoß aus ca. 20 Metern Entfernung, den Andre Johnson an der Mauer vorbei ins Tor jagte. Spätestens jetzt hatte die Stimmung ihren Höhepunkt erreicht. Schlachtgesänge dar Fans hallten über den Platz um die Jungs weiter anzufeuern. Aber dann kam doch noch eine Schrecksekunde. In der 75. Minute gab es für Lorsch einen Elfmeter der sicher zum 4:2 Anschlusstreffer verwandelt wurde. Heute hielten die Jungs durch bis zum Schluss und jeder gewonnene Zweikampf wurde von außen bejubelt. Lorsch hatte aus dem Spiel heraus nicht eine einzige Torchance und ihre Schüsse aus der Distanz waren zu ungenau.

Fazit: Ein Sieg, der in dieser Höhe nicht zu erwarten war, der aber durch Ehrgeiz, Verbissenheit, Kampfkraft und der enorme Wille zum Sieg auch in dieser Höhe verdient war. Die Trainer sind voller Stolz über ihr Team, das mit viel Herz Fußball gespielt hat, und bedanken sich auch bei den Zuschauern für die starke Unterstützung.

„EINFACH KLASSE JUNGS“
"Textquelle":  hv
 
 
07.05.2016 B Junioren Kreisklasse: B Junioren verlieren Derby gegen Hüttenfeld mi 1:3
Im Derby gegen Hüttenfeld, das sehr wenig Derby Charakter zeigte, gab es eine 1:3 Niederlage, die auch in dieser Höhe verdient war. Die Gäste hatten noch mehrere Chancen liegen lassen und hätten das Spiel höher gewinnen können.
Lukas Demmer war einer der besten bei den Blau-weißen, da er doch einige klare Chancen der Hüttenfelder zu Nichte machte.
Man hatte sich insgeheim doch mindestens ein Unentschieden erhofft, aber mit der Einstellung die man an den Tag brachte, war da nix zu holen.
Da half auch das Daumendrücken der 1b. Mannschaft aus Lampertheim nichts, die ihrerseits ihr Spiel gegen Waldhorn sogar mit 5.0 verloren hatte.
Bleibt unter Betracht der zwei Niederlagen auch etwas erfreuliches zu erwähnen: die E-Jugend des FV Hofheim unter Trainer Martin Kaltenecker und Tom Schön, siegte in ihrem Derby beim TV Lampertheim mit 8:6 und steht unangefochten auf Platz 1. der Tabelle.
 Bravo Jungs macht weiter so.

"Textquelle":  hv
 
 
26.04.2016 B Junioren Kreisklasse: Dreimal Doppelschlag.
Gegen den Klassenprimus JSG Lautertal gab es am Samstag in der Werner Awenius-Arena nichts zu holen. Drei Doppelschläge, 7/11, 34/36, und 52/55 Minute reichten dem Tabellenführer, um weiter ohne Niederlage zu bleiben.
Man hatte sich vor dem Spiel so viel vorgenommen, doch zeigte man im Laufe des Spiels gegenüber dem Gegner viel zu viel Respekt. Die Blau-Weißen kamen trotzdem zu Torchancen. Wie so oft in den letzten Spielen fehlte wieder das Glück, so wie Patrick Schüssler, der von der linken Strafraumecke aus abzog aber nur das Lattenkreuz traf. Schlimmer als die Niederlage war die Verletzung von Spielführer Manuel Piechotta. Er ist beim Zweikampf unglücklich auf den Arm gefallen (ohne Einwirkung des Gegenspielers) und hat den Unterarm gebrochen. Trotzdem kam es auf Hofheimer Seite auch noch zu einem Torjubel. Der Ball lief über Aron Hahl und Lukas Spindler zu Erblin Fazija, der das Leder aus vollem Lauf volley nahm und zum Ehrentreffer in die Maschen jagte (70.), was auch gleichzeitig den Endstand von 1:6 bedeutete. Bester Mann auf Hofheimer Seite war Marlon Mitsch, der eigentlich als Einziger dagegen gehalten hat. Ach Torwart Lukas Demmler machte trotz den sechs Gegentoren ein gutes Spiel.
Die Jungs der FVH 1b waren auch wieder am Start und überraschten ihre B-Junioren mit einer Anlage von Leon Rückher. Mit Einlaufmusik und der Mannschaftsaufstellung versuchte sich Eser Akcesme als Stadionsprecher. Vielen Dank an die Jungs für ihre Unterstützung.
Gute Besserung und baldige Genesung an unseren Kapitän Manuel Piechotta vom Team samt Eltern.
 
"Textquelle":  hv
 
 
21.04.2016 B Junioren Kreisklasse: Endlich wieder gepunktet.
Immerhin, auch wenn es nur eine Punkteteilung war, heute Abend sollte die Hofheimer B-Jugend endlich mal belohnt werden. Gegner in der Werner Awenius Arena war am heutigen Spieltag die JSG Fehlheim-Bensheim. Man traf auf einen stark spielenden Gegner, der den Blau-Weißen alles abverlangte. Die ca. 50 Zuschauer kamen auf ihre Kosten.
Der FVH hatte den besseren Start und ging schon in der 3. Minute durch Patrick Schüssler mit 1:0 in Führung. 2 Minuten nach dem Führungstreffer hatte Neuling Marc Akbas das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte aber am hervorragenden Gäste-Keeper, der das Leder noch an den Pfosten lenken konnte. In der Folgezeit lief das Spiel der Gäste immer besser. Wie aus heiterem Himmel fiel in der 7. Minute, nach einer Unachtsamkeit in der FVH-Abwehr, der 1:1 Ausgleichtreffer.
Den Jungs muss wieder der Gedanken im Kopf gewesen sein, wir verlieren wieder, denn man spielte viel zu überhastet und dass alles ohne Grund. Der Gegner merkte dies schnell und ließ den Ball ganz flott laufen. In der 27. Minute ein Angriff der Bergsträßer über die linke Abwehrseite der Hofheimer. Der Ball wurde in den Strafraum geschlagen und aus dem Gewühl heraus fiel das 1:2. Die JSG erspielte sich vor der Pause noch einige gute Torchancen, die zum Glück für die Blau-Weißen alle vergeben wurden.
In der zweiten Halbzeit kam Matteo Frey für Marc Hauptmann. Matteo machte eins seiner besten Spiele und lies so, wie man ihn kennt, auf der rechten Seite nichts mehr anbrennen. Das Spiel wurde von beiden Seiten jetzt offener gestaltet und es kam zu mehr Torchancen. Die besseren Chancen gab es auf Hofheimer Seite. Die Gastgeber scheiterten immer wieder am Gäste-Torwart, der, das muss man neidlos anerkennen, einen sehr guten Tag erwischt hatte. Die Torschüsse der JSG verpufften neben oder über dem Tor. Wirklich gefährlich zeigten sich die JSG nur bei langen Bällen aus der Abwehr heraus. FVH Torwart Lukas Demmler war aufmerksam und entschärfte durch geschicktes Herauslaufen die Gäste-Angriffe.
Die Zeit das Spiel noch zu drehen wurde immer knapper. Spiel und Spieler wurde auf beiden Seiten immer hitziger. Die zahlreichen Zuschauer, darunter die FVH 1b, trieben die Jungs immer wieder nach vorne, was in der 74. Minute zum verdienten 2:2 Ausgleichstreffer durch Andrew Johnson führte.

Fazit: letztendlich eine gerechte Punkteteilung, geschlossene Mannschaftsleistung. Stark Matteo Frey und Lukas Demmer.

"Textquelle":  hv
 
 
16.03.2016 B Junioren Kreisklasse: Wieder nicht belohnt ...
Am Samstag reiste die B-Jugend des FV Hofheim zum Punktspiel nach Rimbach. Nach den letzten beiden knappen Niederlagen, die unnötig waren, wollte man unbedingt im Odenwald was holen.
Die ersten Minuten begannen, wie auch schon in den letzten Begegnungen ziemlich zerfahren. Dann in der 4 Minute ein Freistoß aus 35 Metern und von der Außenlinie aus, für die Hofheimer. Aaron Hahl war ausführender und er schoss den Ball direkt aufs Tor. Die Kugel passte genau in den Winkel und es stand 1:0 für Hofheim. Von da ab war von Nervosität nichts mehr zu sehen. Man spielte munter nach vorne und hatte Chancen im Minuten Takt, brachte der Ball aber einfach nicht im Tor unter. In der 12 Minute ein Freistoß für die Rimbacher, auch ca. 30 Meter vom Tor entfernt. Der FSV-Spieler schoss den Ball auch direkt aufs Tor, wo er dann unterkante Latte reinsegelte. Torwart Bastian Prüter sah bei dieser Aktion nicht gut aus, lief er bei der Ausführung des Freistoßes doch 2 Meter aus seinem Tor. Die Blau-Weißen steckten den Treffer relativ schnell weg, was in den letzten Spielen nicht immer so war. Sie puschten sich gegenseitig wieder hoch und erspielten sich eine Chance nach der anderen. Aber wie zuvor schon landete der Ball nicht im Tor. Dann nahm sich Andrew Johnson ein Herz und hämmerte den Ball vom Strafraum Eck aufs Tor. Der Rimbacher Torwart parierte sehr gut und lenkte den Ball über die Latte. Die Rimbacher kamen dann ihrerseits auch mal vor das Hofheimer Gehäuse und schossen einfach mal drauf. Der Ball klatschte an die Latte, jeder dachte der Ball geht drüber und wendete sich schon ab. Ein Rimbacher schaltete als einziger und köpfte den Ball mit aller Mühe zum 2:1 über die Torlinie. Kaum 2 Minuten später fiel aus einer unübersichtlichen Situation das 3:1, mit dem man auch in die Pause ging.
Eingeschworen kamen die Hofheimer Jungs aus der Kabine, um unterstützt von ihren Eltern und einigen Jungs der 1b, die sie immer wieder nach vorne peitschten, wieder richtig Gas zu geben. Es waren 10 Minuten in der 2. Hälfte gespielt, als ein Pfiff vom sehr guten Schiedsrichter, zum Freistoß für Hofheim ertönte. Aaron Hahl nahm sich wieder das Spielgerät und schoss aus 25 Metern aufs Tor. Der FSV-Torwart lag in der Ecke, hatte den Ball eigentlich fast schon in der Hand und doch rutschte die Kugel dann ins Netz, zum viel Umjubeltem 2:3 Anschlusstreffer. Jetzt war man wieder dran und erspielte sie eine Chance nach der anderen. Kapitän Manuel Piechotta und Patrick Schüßler hielten aus allen Lagen drauf, aber immer wieder fehlte den Jungs das Glück zum Tor Erfolg. Es kam wieder so, wie es kommen musste, wenn man am Drücker ist und die Chancen nicht verwerten kann. Man bekommt im Gegenzug so ein dummes Tor zum 4:2 durch einen langen Ball, der bei nur ein wenig Gegenwind sein Ziel erst gar nicht erreicht hätte. Die Hofheimer Betreuer versuchten noch einmal mit einer Umstellung, in die Spur zurückzufinden. Die Jungs gaben jetzt alles und warfen alles nach vorne. Wie es dann so kommt, wenn du Risiko spielst, bekommst noch so ein Ding zum 5:2 und alles ist vorbei.

Da hilft auch nicht dass nach dem Spiel die Rimbacher Trainer zugeben mussten, sehr viel Glück gehabt zu haben. Das Team hat wie immer alles gegeben und alles versucht, aber leider hat es wieder nicht gereicht. Ein DICKES LOB an unsere Auswechselspieler vom 02er Jahrgang, Johannes Paul und Lukas Spindler die auch gemerkt haben das hier etwas zu holen war. Und trotzdem auf der Bank ohne zu murren saßen und nach dem 5:2 dann doch noch ins Spiel kamen. Super Jungs
  
"Textquelle":  hv
 
 
07.03.2016 B Junioren Kreisklasse: Gegen Aschbach hätte man nicht verlieren müssen
Das Spiel am Samstag gegen den TSV-Aschbach ist eigentlich mit wenigen Sätzen erzählt. Besonders ärgerlich war, dass schon in der ersten Minute bei einem Eckball, die gesamte FVH-Abwehr pennte und das 0:1 hinnehmen musste.
Beim 1:2 für die Gäste war sich FVH-Abwehrspieler und Torwart nicht einig, wer letztlich die Situation klären sollte, was zu einer unübersichtlichen Situation im Strafraum führte. Das nutzten die Gäste aus und bedrängten den FVH, was dazu führte das jeder jeden anschoss, bis die Kugel irgendwie im Kasten zum 1:2 landete.
Zwischenzeitlich hatten die Blau-Weißen durch einen Elfmeter zum verdienten 1:1 ausgeglichen.
Es gab zahlreiche Torchancen auf beiden Seiten, wobei der FVH diese sträflich vergab und die Odenwälder an Torwart Bastian Prueter scheiterten und der mit seinen Paraden die Blau-Weißen lange im Spiel hielt.
So stand man am Ende wieder einmal, obwohl man vor den zahlreichen Zuschauern (auch die 1b. war wieder komplett anwesend) unbedingt gewinnen wollt, mit leeren Händen da.
Jetzt gilt es wieder im Training Gas zu geben und sich auf die nächste Aufgabe zu konzentrieren, denn am nächsten Samstag muss die Mannschaft beim FSV Rimbach antreten. Danach ist man spielfrei bis es am 16.04.2016 gegen die JSG Fehlheim/Bensheim weiter geht.

Fazit: geschlossene Mannschaftsleistung.

"Textquelle":  hv
 
 
29.02.2016 B Junioren Kreisklasse: Knappe 2:3 Niederlage gegen SV/BSC Mörlenbach
Trotz der Unterstützung von außen durch die Spieler der 1b, lief bei der B-Jugend am Freitag-Abend nicht viel zusammen.
Es ging schon in der dritten Minute los als D. Wakelin über rechts nach vorne geschickt wurde, beim Zweikampf mit einem Gegenspieler mit Kopf und Beinen an die Stangen krachte und darauf gleich ins Krankenhaus gebracht wurde, wo man Prellungen und leichte Übelkeit feststellte. Für ihn kam dann Bene Will ins Spiel, der heute mal wieder sein können zeigte und dem es auch vorbehalten blieb das 1:0, nach einer schönen Ecke von Andrew Johnson, per Kopf zu erzielen (29). Man hatte noch einige Chancen weitere Treffer zu erzielen, aber entweder wurde mit dem Abschluss gezögert oder man hatte Pech, so wie Erblin Fazlija, der frei vorm Tor den Ball über die Latte jagte. Die logische Folge der verpasste Chancen war der Gegentreffer zum 1:1 (36). Ein Angriff aus der Mitte heraus in den Strafraum, wo ein Gästespieler den Ball entgegengesetzt der Laufrichtung von FVH-Torwart Bastian Brueter, ins lange Eck schob. Als man sich schon in die Pause gehen sah, gab es noch eine Ecke für Mörlenbach und plötzlich lag der Ball zum 1:2 im Tor.
Gestärkt kam man aus der Pause. Leider musste Stürmer Patrick Schuessler verletzungsbedingt in der Kabine bleiben. Die Blau-Weißen machten sofort Druck auf das Gästegehäuse was aber nicht zum gewünschten Erfolg führte. In der 56 Minute gab es zum entsetzen aller FVH’ler noch einen Strafstoß gegen unsere Mannschaft. Diese Chance ließen sich die Gäste nicht entgehen und erhöhten auf 1:3. Die Odenwälder kamen jetzt immer besser ins Spiel und erspielten sich einige Torchance, die sie neben das Tor setzten oder am FVH Torwart scheiterten. In der 75 Minute nahm sich Matteo Frey den Ball, drang halb-rechts in den Strafraum ein und hämmerte das Leder aus spitzem Winkel, zum 2:3 Anschlusstreffer in die Maschen. Jetzt warf man natürlich alles nach vorne. Man löste die Abwehr fast komplett auf um wenigstens noch zu einem Remis zu kommen, was letztlich leider nicht mehr gelang.
Der Sieg der Mörlenbacher gingt in Ordnung. Leider konnte der FVH nicht an die Leistung vom Montag anknüpfen, sonst wäre mehr drin gewesen. Bester Spieler bei Hofheim, Torwart Bastian Prüter.

Die Spieler bedanken sich bei den Jungs der 1b für ihre Unterstützung

"Textquelle":  hv
 
 
28.11.2015 B Junioren Kreisklasse: B-Junioren verlieren beim Angstgegner Hüttenfeld.
Am letzten Samstag gastierten die Hofheimer B-Junioren beim Tabellenführer SG Hüttenfeld. Seit der C-Jugend ist die SG so etwas wie ein Angstgegner und man konnte bis dato noch kein Spiel gewinnen. Und dabei sollte es auch nach diesem Spiel bleiben. In Hüttenfeld stand an diesem Wochenende nur der Hartplatz zur Verfügung. Auf diesem Geläuf taten sich die Blau-Weißen sehr schwer und gerieten schon in der dritten Minute mit 1:0 in Rückstand. Die Hüttenfelder bauten immer mehr Druck auf Hofheimer-Tor auf und kamen zu zahlreiche Torchancen. Die FVH’ler konnten froh sein das alle vergeben wurden, sonst hätte es nach 10 Minuten schon gut 3:0 stehen können. Dann doch in der 17. Minute ein Ballverlust an der Mittellinie, worauf man das zweite Gegentor hinnehmen musste.
Danach besann man sich und kam dann auch zu Chancen. In der 28. Minute ein Freistoß von halbrechts aus 30 Metern, getreten von Aaron Hahl, in den Strafraum. Der SG-Torwart wehrte den Ball nur kurz Richtung Seitenauslinie ab, wo Patrick Schuessler richtig stand, den Ball direkt abzog und zum Anschlusstreffer einschoss. Plötzlich fand man sich im Spiel und drückte immer weiter in des Gegners Strafraum und hatte auch die ein und andere Chance bei denen man entweder am Torwart scheiterte oder das Gehäuse knapp verfehlte.
Und wie es dann meistens so ist, wenn man solche Chancen liegen lässt, bekommst du in der Drangphase ein Tor, mit dem keiner rechnet. Ein Hüttenfelder Stürmer lief aus der eigenen Hälfte in Richtung Hofheimer Tor und zog aus Metern ins lange Eck zum 3:1 ab (37.), was auch gleichzeitig der Pausenstand war. Als man aus der Kabine kam, hatte man sich vorgenommen alles noch einmal zu versuchen, um wenigstens nicht unter die Räder zu kommen. Das Spiel plätscherte dahin ohne nennenswerte Chancen auf beiden Seiten. In der 65. Minute ein schöner Angriff der Hüttenfelder über die rechte Seite, zum 4:1. Spätestens jetzt wusste man, das Spiel war gelaufen.
In dieser Woche ist man durch eine Verlegung des Spiels gegen Mörlenbach spielfrei. Jetzt gilt es in den 2 Wochen wieder fleißig zu trainieren, bevor es am 5.12. zum TV Lorsch geht, wo das letzte Spiel vor der Winterpause stattfindet. Zu erwähnen wäre noch Patrick Schüssler , der sich voll in den Dienst der Mannschaft stellte und auch am heutigen Tag der beste Spieler auf Hofheimer Seite war.
Am heutigen Donnerstag haben die Jungs in der Halle eine tolle Trainingseinheit hingelegt, wo am Ende bei vielen die Tränen in den Augen standen. Michael Tolovenkov stellte sich vor das Team und erklärte seinen Abschied vom Fußball. Unser „Flipper“ wie wir ihn alle nannten, versprühte immer gute Laune. Er hatte nie etwas gesagt, wenn er mal nicht im Aufgebot war und seine Aussage am heutigen Abend selbst war: "Ich glaube Fußball ist nicht so meine Sportart".

Wir die Trainer und das gesamte Team bedankt sich beim „FLIPPER“ für die drei tollen Jahre und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute.

Bis dann Flipper, du bist jede Zeit bei uns willkommen!

"Textquelle":  hv
 
 
13.11.2015 B Junioren Kreisklasse: Nach der 5:2-Niederlage in Elmshausen folg ein 4:0 Sieg gegen Unterflockenbach.
Am letzten Samstag begann die Saison der B-Jugend in der Kreisklasse. Zum Auftakt ging es zum JSG Lautertal nach Elmshausen. Man wollte die Quali hinter sich lassen und einen guten Start hinlegen. Aber als hätte man es geahnt, kam es dann doch anders. Die Blau-Weißen waren zu Beginn des Spiels sehr nervös. So schlichen sich doch allerhand Abspielfehler ein und in der Abwehr kehrte auch nicht wirklich Ruhe ein. Diese Unsicherheiten kannte man eigentlich nicht. Ist die Abwehr doch das Fundament der Hofheimer Buben.
Eigentlich war nach den ersten 19 Minuten das Spiel mehr oder weniger schon gelaufen, denn man kassierte bis dahin schon drei schnelle Tore (5./9./19.). Dann keimte doch noch einmal Hoffnung auf als in der 22. Minute Aaron Hahl einen Freistoß von Marlon Mitsch, mit dem Rücken zum Tor stehend annahm, sich drehte und einen satten Schuss Richtung Tor abfeuerte, der dann auch dort zum 3:1 einschlug. Aber schon 2 Minuten später war der drei Tore-Abstand wieder hergestellt. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause, in der man der Meinung war, dass es so nicht weitergehen kann, wolle man hier nicht unter die Räder kommen.
Und wie ausgewechselt kam das Team aus der Kabine und setzte sofort den Gegner bei der Ballannahme unter Druck, sodass die Odenwälder die Bälle nur noch nach vorne schlugen. Man war im Spiel angekommen. Man drückte immer mehr auf das Tor des Gegners, allen voran Aaron Hahl, der seine Mitspieler immer wieder nach vorne peitschte. In der 53. Minute das 4:2. Ein langer Ball aus der Abwehr heraus auf Patrick Schuessler, der mit dem Ball in Richtung Tor ging und 20 Meter vor dem Tor maßgerecht für Andrew Johnson auflegte, der die Kugel direkt ins Tor jagte. Es gab noch einige Chancen, die man aber leider nicht in Erfolge umlegen konnte. Dann fiel wie aus dem nichts, aber schön herausgespielt, das 5:2 für die JSG, was auch gleichzeitig der Endstand war.
Spieler des Tages war Aaron Hahl, der am heutigen Tag einen guten Job machte.


Nach der Niederlage in Elmshausen ging es am heutigen Samstag gegen Unterflockenbach, ein gutes Team, dass ihr erstes Spiel gegen Rimbach mit 4:0 gewonnen hatte. Das Spiel begann recht flott. Auch wenn keine nennenswerte Chancen erarbeitet wurden, ließ man den Ball gut in den eigenen Reihen laufen. Ab der 10. Minute nahmen die Hofheimer Jungs dann das Heft in die Hand und kamen in der 22. Minute zur verdienten 1:0-Führung. Über Mika Kilian kam der Ball zu Patrick Schuessler, der das Leder in den Strafraum spielte, worauf ein Gäste-Abwehrspieler die Situation unterschätzte. Tim Seitz erkannte dass blitzschnell, nahm die Kugel direkt und schoss zum 1:0 ein. Unterflockenbach indessen versuchte ruhig aus der Abwehr heraus zu spielen, was eigentlich im Verlauf des ganzen Spiels immer seltener wurde, weil die Blau-Weißen ihren Gegner immer mehr unter Druck setzten. Tim Seitz, der von Anfang an mit Patrick Schuessler im Sturm spielte, machte heute sein bestes Spiel für die Hofheimer. War es eine Woche zuvor Aaron, so war es diesmal Tim, der seine Mitspieler immer nach vorne trieb. In der 29. Minute eine Ecke von der linken Seite, die zuerst abgewehrt wurde. Der Ball fiel genau Patte vor die Füße, der sich so eine Chance natürlich nicht entgehen lässt und zum 2:0 einnetzte. In der 2. Halbzeit kam das Team auf zwei Positionen verändert aus den Kabinen. Man machte da weiter, wo man aufgehört hatte. Man erspielte sich, genauso wie die Odenwälder, einige Chancen, nur dass die Hofheimer das Tor besser trafen. Bene Will mit einem schönen Schnittstellen-Ball auf rechts zu L. Demmer, der den Ball direkt zur Freude aller ins Tor beförderte. Den Abschluss in einem tollen Spiel war Manuel Piechotta vorbehalten, der mit seinem schwächeren linken Fuß den Ball von der Seite ins Tor zum 4:0-Endstand schlenzte (75).

Nach dem Schlusspfiff war den Spielern und Trainern die Erleichterung ins Gesicht geschrieben. Die Jungs bedanken sich bei ihren Fans fürs Kommen, vor allem bei Matze Ruppert aus der 1b, der auch auf Auswärtsspielen die Jungs unterstützt.

"Textquelle":  hv
 
 
13.10.2015 B Junioren Kreisklasse Quali Gr.1: : Niederlage im letzten Quali-Spiel
Im letzten Spiel der Quali-Runde musste die FVH-B-Junioren beim TV Lampertheim antreten. Man wollte etwas Zählbares mit nach Hause nehmen, was sich auch schon in den ersten Spielminuten zeigte, dass dies möglich gewesen wäre.
Nach einer Ecke in der 13 Minute schlugen die Gastgeber den Ball aus dem Strafraum genau auf Damon Wakelin, der das Spielgerät mit einem Dropkick aufs Tor jagte, aber nur das Lattenkreuz traf. Eine Minute später, wieder nach einem Eckball, schoss Marlon Mitsch knapp am Tor vorbei. In der 21 Minute gab es für den TV, aus 25 Metern von der linken Seite einen Freistoß. Nach dem der Ball in den FVH-Strafraum gespielt worden war, wurde er ins Tor abgefälscht. Das war der erste Schuss auf das Hofheimer Tor! In der 40 Minute rettete Lukas Demmler, der heute im FVH-Tor stand, mit einer Glanzparade das 0:1 in die Pause.
In der zweiten Hälfte machte sich der Kräfteverschleiß bemerkbar, standen doch teilweise vier verschiedene Jahrgänge auf dem Platz. Nennenswert noch die Chance von Damon Wakelin, der einen Ball von halbrechts aufs Tor zog und der TV-Torwart sich mächtig strecken musste, um ihn aus dem Winkel zu fischen. Unsere Mannschaft versuchte noch einmal alles um wenigstens einen Punkt mit nach Hause nehmen zu können. Man lief aber in einen Konter und musste das 0:2, was gleichzeitig der Endstand war, hinnehmen.

Hätte man noch etwas zulegen können, wäre vielleicht doch noch mehr drin gewesen. Bester Spieler auf Hofheimer Seite war Matteo Frey der in der zweiten Halbzeit dem Lampertheimer Spielmacher Futon, das ein ums andere Mal den Rang ablaufen konnte. Und nicht zu vergessen Torwart Lukas Demmler, der seine Mannschaft vor einer höheren Niederlage bewahrte.

"Textquelle":  hv
 
 
03.10.2015 B Junioren Kreisklasse Quali Gr.1: 0:2 Quali-Niederlage

Die B-Jugend des FV Hofheim hatte am Freitag im letzten Qualifikations-Heimspiel den SV-Kirschhausen zu Gast. Man konnte in diesem Spiel leider nicht an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen und die Blau-Weißen hatten keine nennenswerten Torchancen. Man schoss in der ersten Halbzeit nur einmal aufs Kirschhausener Tor. Was die Chancen der Gäste betraf, hätte man eigentlich mit einem 0:3 in die Kabinen gehen müssen, aber auch sie waren überhastet und brachten das Kunststück fertig den Ball nicht im Tor unterzubringen. So ging es mit einem schmeichelhaften 0:0 für den FVH in die Pause.

In der zweiten Hälfte konnte der FVH sich nicht steigern, fanden nicht ins Spiel zurück und hatte wie in der ersten Halbzeit viel Glück um nicht in Rückstand gerieten. In der 56 Minute fiel wie aus dem nichts, das für die Gäste verdiente 0:1. Der Ball wurde von der Eckfahne aus einfach aufs Tor gehalten und zum Entsetzen mancher Spieler schlug der Ball im Tor ein. So plätscherte aus Hofheimer Sicht das Spiel dahin, die Gäste wollten mehr und kamen auch zu guten Chancen, die aber vom inzwischen eingewechselten Keeper Lukas Demmer, gut pariert wurden. Dann doch ein hoffnungsvoller Angriff der Gastgeber über Marlon Mitsch und Kapitän Manuel Piechotta, der den Ball noch irgendwie aufs Tor spitzelte, wo ein Gästespieler ihn noch von der Linie kratzte. Der gute pfeifende Schiedsrichter zeigte noch eine Spielminute an als Kirschhausen mit seinem letzten Angriff über die rechte Seite, den 0:2 Endstand erzielte.

Der Sieg des SV Kirschhausen geht voll in Ordnung, die Blau-Weißen fanden einfach kein Mittel den Gegner in den Griff zu bekommen. Nächste Woche geht es zum TV Lampertheim, wo die Hofheimer ihr letztes Quali Spiel bestreiten. Man muss jetzt den Blick trotz allem nach vorne richten, um dann in der Kreisklasse sein Können unter Beweis zu stellen. Das Team die Trainer und Betreuer bedanken sich bei den doch sehr zahlreichen Zuschauern für gute Unterstützung.


"Textquelle":  hv
 
 
30.09.2015  3:0 Niederlage beim Tabellenführer.
Zum Spiel 3 in der Quali-Runde mussten die B-Junioren des FV Hofheim zum Favoriten JFV Bi No Wa nach Nordheim reisen die mit einer reinen Weste an der Tabellenspitze stehen.
Die Blau-Weißen taten sich am Anfang auf dem ungewohnten Rasen schwer, bestreitet man ja die meisten Spiele auf Kunstrasen. Auch die JFV kam am Anfang nicht so richtig ins Spiel, denn die Spieler um Kapitän M. Piechotta störten ihren Gegner schon bei der Ballannahme. Die Hofheimer erspielten sich auch eins ums andere Mal leichte Chancen, die man aber im Übereifer nicht zu Ende spielte. In der 23. Min kamen die Gastgeber eigentlich das erste mal so richtig vors Gehäuse von Bastian Prueter (der wieder genesen war ) eine Unachtsamkeit der Abwehr und schon fiel das 1:0. Man brauchte ein paar Minuten um den Rückschlag zu verdauen, kam aber wieder ins Spiel zurück. Die Begegnung ging die ganze Zeit rauf und runter ohne das Torchancen herausgespielt wurden. Dann kurz vor dem Pausenpfiff ein langer Ball in Richtung Hofheimer Strafraum, Verteidiger und Torwart verließen sich aufeinander, so kam es dann in der 38 Min zum 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabinen.
Nach dem wieder Anpfiff gingen die JFVler sofort Richtung Hofheimer Tor wo es dann in der 43. einen Freistoß für die Heim Mannschaft gab, von der linken Seite wurde der Freistoß in Richtung Tor getreten in den Fünfer an Freund und Feind vorbei ins lange Eck zum 3:0. das dann auch die Entscheidung. Es kam dann noch zu einigen Chancen der Gastgeber, die entweder der Hofheimer Keeper abwerte oder überhastet vergeben wurden. Alles in allem ein recht gutes Spiel der Hofheimer Buben, die alles gaben. Herauszuheben aus ist der Spieler Matteo Frey Jahrgang 2002 der seinem Gegenspieler auf der linken Abwehrseite das Leben sehr schwer machte und dadurch die Bestnote der Hofheimer verdient hat.
Jetzt geht es am kommenden Freitag gegen Kirschhausen zum letzten Heimspiel in der Quali, die Jungs und ihre Trainer würden sich freuen, wenn einige Zuschauer mal zur Unterstützung kämen. Anstoß ist um 18:30 Uhr.

"Textquelle":  hv
 
 
23.09.2015 B Junioren Kreisklasse Quali Gr.1: 1:4 Heimniederlage gegen Hüttenfeld
Nachdem man am letzten Mittwoch in Heppenheim ein gute Einstellung im Spiel hatte wurde das auch durch einen Sieg belohnt. Gegen Hüttenfeld machten wir uns am letzten Freitag das Leben selbst schwer.
Das Spiel begann fast identisch wie das am letzten Mittwoch. Die Blau-Weißen standen von Anfang an unter Druck, was das schnelle 0:1 zur folgte hatte. Dann besann man sich wieder auf‘s Fußballspielen und kam etwas besser in die Begegnung. Der Ball lief jetzt schnelldurch die eigenen Reihen und man erzielte auch prompt in der 13 min durch Benedikt Will den 1:1 Ausgleich. In der Folgezeit war das Spiel offen und es gab wie im Spiel gegen die Sportfreunde einen Schlagabtausch. Dann in der 18 min, ein langer Ball auf Patrick Schuessler, der alleine in den Strafraum zog und den Ball am Torwart vorbei legte. Der herauslaufende Keeper kam ins straucheln und behinderte unseren Angreifer, der anstatt sich fallen zu lassen noch versucht den Ball zu erreichen. Man kann bei so einer Situation, auch wenn der gefoulte Spieler nicht zu fall kommt auf den Punkt zeigen und einen Strafstoß geben.
Die Jungs waren natürlich verärgert über die Entscheidung, und prompt fiel eine Minute später das 1:2 (21 min). So ging es dann in die Halbzeitpause.
Zu Beginn der 2. Halbzeit hat man dann etwas umgestellt um die Räume enger zu machen. Aber man konnte nicht mehr so richtig ins Spiel finden, was auch daran lag dass man 2 Tage zuvor schon ein sehr kräftezehrendes Spiel hatte. In der 51 min spielten die Hüttenfelder in Richtung FVH-Tor. Dabei kam es zu einem Kontakt zweier Spieler, der Schiedsrichter ließ korrekt Vorteil laufen. Dann aber ein Pfiff und zum Entsetzen aller, Elfmeter für die SG. Dabei wurde der  Hofheimer Abwehrchef Marion Mitsch umgestoßen, viel rückwärts, versuchte sich mit ausgestreckten Armen aufzufangen und berührte dabei den Ball. Der Strafstoß wurde verwandelt und das daraus resultierende 1:3 war eigentlich schon die Vorentscheidung.
Die Köpfe waren unten und so fiel 4 min später dann auch noch das 1:4. Die Hüttenfelder hatten dann noch einige Chancen, die Keeper Damon Wakelin sehr gut parierte. Fünf Minuten vor Spielende wollte Patrik Schuessler einen langen Ball von Benedikt Will erlaufen. Als er den Ball halb links im Strafraum angenommen hatte, rauschte der SG  Torwart heraus und holte ihn von den Socken. Nach dieser Aktion musste Patrik ausgewechselt werden. Leider blieb der Elfmeterpfiff des Unparteiischen aus. 
Trotzdem ein Lob an die Mannschaft die bei mancher umstrittenen Entscheidungen die Ruhe bewahrte und die Partie ruhig zu Ende spielte.

"Textquelle":  hv
 
 
17.09.2015 B Junioren Kreisklasse Quali Gr.1: Last-Minute-Sieg in Heppenheim
Nachdem das vorhaben C+B Junioren gescheitert war, weil einige Spieler aus unerklärlichen Gründen aufgehört hatten, entschloss man sich die verbleibenden Jungs der C Junioren mit bei den B Junioren zu integrieren. Was für die Buben mit Sicherheit keine einfache Aufgabe wird. Umso mehr freute es die Trainer, dass die Jungs in der Vorbereitung so tapfer mit gezogen haben.
Gestern Abend musste man im ersten Qualifikationsspiel in Heppenheim bei den Sportfreunden, die eine reine B Jugend Mannschaft mit älterem Jahrgang stellten, antreten.
Wie eigentlich erwartet, machten die Hausherren von Anfang an Druck auf das Tor der Blau-Weißen, in dem seit langer Zeit wieder einmal Damon Wakelin stand. So kam es in der zweiten Minute zu einem Freistoß für die Gastgeber, den der FC-Schütze Goektas direkt zum1:0 unter die Latte setzte. Der Gegentreffer schien für die Hofheimer, wie ein Startschuss gewesen zu sein. Man setzte den Gegner unter Druck, aber ohne dass eine große Torchance dabei heraussprang. In der 32 min bekam der FVH einen Freistoß zugesprochen, den Marlon Mitsch aus 25 Metern auf den zweiten Pfosten zog, wo Manuel Piechotta zum umjubelten 1:1 einschob. Es begann ein Spielphase, in der keiner der Mannschaften einen Quadratmeter Boden verschenken wollte. Durch eine Unaufmerksamkeit auf Hofheimer Seite fiel dann in der 37 min, durch eine Einzelleistung von Boynikara das 2:1 für die Sportfreunde. FVH-Kapitän Manuel Piechotta feuerte nun seine Mannschaftskollegen an. Mit dem Halbzeitpfiff gelang Christopher Vogel der Ausgleich, wiederrum nach einem Freistoß von Marlon Mitsch. So ging es dann in die entfernte Kabine zum Durchatmen.
In der zweiten Halbzeit kam unsere Mannschaft dann doch mächtig unter Druck und blieb nur durch Glück und Geschick bis zur 69 min unbeschadet. Dann musste man sich doch geschlagen geben und das 3:2 durch Yilmaz hinnehmen. Wer jetzt glaubte die Blau-Weißen würden einbrechen, wurde eines Besseren belehrt. Man ging jetzt engagierter zur Sache und prompt kehrte so etwas wie Unruhe in die Heppenheimer Reihen ein. Das Spiel wurde nun Körperbetonter, was auch durch vier Gelbe Karten für die Gastgeber zu Buche schlug. In der 70 min war es wieder Manuel Piechotta, der den 3:3-Ausgleichstreffer erzielte. Die letzte Spielphase war von Unterbrechungen geprägt, worauf der Schiedsrichter vier Minuten nachspielen ließ. Dann kaum zu sehen, ein ziehen im FC-Strafraum. Der Schiedsrichter stand daneben und pfiff sofort den Strafstoß für Hofheim. 80+4 min, der Spieler des Tages Manuel Piechotta trat zum Elfmeter an, musste sich vorher vom Gegner noch einiges anhören, was ihn nicht beeinflusste und er den Elfer, wie aus dem Lehrbuch zum 3:4 verwandelte.
Fazit: eine starke kämpferische Leistung der Hofheimer Jungs die sich immer wieder an ihrem Kapitän Manuel Piechotta hochzogen.
PS. In Heppenheim waren sehr viele Zuschauer, vielleicht kommt auch der ein oder andere Hofheimer Zuschauer mal zu einem Spiel unseren Buben. Nächstes Spiel Freitag 18.09.2015 / 18:30 Uhr im Sportpark gegen die SG Hüttenfeld

"Textquelle":  hv
 


 

 
 
 
 
VEREIN
> Startseite
> Vorstand
> Kontakte/Adressen
> FVH Chronik
> 100 Jahre FVH
> FVH Satzung
> Eintrittserklärung
> Rückblick
VEREIN
> Vereinsspielplan
> Trainingsplan
> Stadion/Anfahrt
> Schiedsrichter
> Timo Hildebrand
> Impressum
> Spender/Sponsoren
> Vereinsheim
1. MANNSCHAFT
Kader
> Ergebnisse/Tabelle
> Torjäger
> Berichte
> Sportplätze
 
1b.MANNSCHAFT
> Kader
> Ergebnisse/Tabelle
> Torjäger
> Berichte
> Sportplätze
 
ALT SENIOREN
> AH Ü40
> Ur AH
 
> Weblinks
JUGENDABTEILUNG
> G Junioren
> F1 Junioren
> F2 Junioren
> E Junioren
> D Junioren
> C Junioren
> B Junioren