WeblinksVereinsspielplanTrainigsplanSchiedsrichterStadion/AnfahrtRückblickTimo HildebrandFVH SatzungEintrittserklärungImpressum
Startseite
Verein
FVH Chronik
100 Jahre FVH
Vorstand
Kontakte/Adressen
Sponsoren
Vereinsheim
 
1. Mannschaft
Kader
Ergebnisse/Tabelle
Torjäger
Berichte
Sportplätze
 
1b. Mannschaft
Kader
Ergebnisse/Tabelle
Torjäger
Berichte
Sportplätze
 
Alt Senioren
Ü 40
Ur AH
 
Jugendabteilung
G Junioren
F1 Junioren
F2 Junioren
E Junioren
D Junioren
C Junioren
B Junioren
 
Berichte B Junioren Saison 2016/17
 
21.06.2017 B Junioren Kreisliga A: Knappe 3:4 Niederlage im letzten Spiel der Saison 16/17
Die B-Jugend spielte am Samstag-Nachmittag ihr letztes Punktspiel beim TSV-Aschbach. Dem Trainergespann Seitz/Veith fehlten verletzungsbedingt wieder einige Spieler. Das Verletzungspech plagt die Blau-Weisen schon die ganze Rückrunde und man konnte gegen den TSV-Aschbach nicht mit dem stärksten Team antreten.
So musste wie so oft in den letzten Spielen, die Mannschaft wieder komplett umgestellt werden. Bastian Prüter ging ins Tor, Damon Wakelin auf die Sechser Position, was man aber im Laufe des Spiels wieder änderte. Tim Seitz rückte ins Mittelfeld und Damon Wakelin in die Abwehr. Es war wieder mal ein Spiel, in dem die Blau-Weißen spielerisch das bessere Team waren aber ihr Chancen nicht nutzten oder am starken Torwart der Gastgeber scheiterten. Und wie so oft in den letzten Begegnungen kam die Ernüchterung durch 2 Abschläge des Torwarts bis fast in den Strafraum ,wo jedes Mal der Gegner frei stand, unser Torwart nicht heraus kam und die Stürmer des Gegners ein leichtes hatten den Ball zum 1:0 und 2:0 einzunetzen. Nach 24 Minuten schon 2:0 hinten. Das stellte den Spielverlauf völlig auf den Kopf. So ging es in die Pause und das Team spornte sich gegenseitig an, weil die Mannschaft selbst wusste, welche Fehler sie gemacht hatte und die es galt im zweiten Durchgang abzustellen.
Es ging auch wieder gut los. Doch dann wieder ein Ballverlust auf der rechten Abwehrseite. Matteo Frey und Marlon Mitsch liefen mit ihrem Gegner in den Strafraum und sahen zu, wie der Aschbacher den Ball von der Torauslinie vors Gehäuse brachte, wo der Stürmer nur den Fuß hin halten brauchte und der Ball zum 3:0 in den Kasten trudelte. Man musste das Team um Manuel Piechotta bewundern. Die Blau-Weißen, die ohne Ersatzspieler auskommen mussten, versuchten immer wieder wenigsten etwas Zählbares zu erzielen. Es war die 57.Minute, als fast alle Odenwälder sich vorm Tor versammelten und Manuel Piechotta die Verwirrung ausnutzte, den Torwart zwei Mal ins andere Eck schickte und dann den Ball zum viel umjubelten 3:1 reinschob. Jetzt war man wieder dran und versuchte alles um nachzulegen, aber immer wieder stand der Aschbacher Torwart im Weg. Dann wieder so ein langer Abschlag, die Abwehr war zu weit aufgerückt und der Aschbacher-Stürmer nutzte das aus um in der 62. Minute auf 4:1 zu erhöhen. Aber wie schon im ganzen Spiel machten die Jungs immer weiter und man merkte, dass dem Gegner so langsam die Luft ausging. Dann eine schöne Kombination vom Mittelfeld über die rechte Seite, wo der Ball vors Tor gebracht wurde und Patrick Schüßler in der 76. Minute zum 4:2-Anschluss traf. Jetzt wollten es alle Blau-Weißen noch einmal wissen. Es standen nur noch 2 Verteidiger hinten, alle anderen schoben nach vorne. Wieder kam ein Ball von rechts vors Tor, wo Andrew Johnson den Ball mit dem Kopf auf die Latte nagelte und den Abpraller hinter her. Aber wieder war der TSV-Goalie zur Stelle und klärte. Dann waren noch 3 Minuten auf der Uhr. Es herrschte Unordnung vorm Strafraum der Aschbacher. Der Ball kam aus dem Strafraum und Tim Seitz schob den Ball aus 16 Metern zum 4:3 ins Tor. Es war noch eine Minute zu spielen und alle außer Bastian Prüter drängten Richtung Gastgebertor. Es wollte aber kein Treffer mehr gelingen, obwohl sie sich den Ausgleich durch ihren Einsatz doch verdient hatten. Durch die Niederlage rutschte man auf den 7. Platz ab, der den Verlauf der Runde aber nicht widerspiegelte.

Fazit: Tolle Leistung, wieder vom gesamten Team, das sich bei den mitgereisten Eltern für die tolle Unterstützung bedankte. Auch bei Bärbel Kaltenecker, ihrem Mann Martin und nicht zu vergessen Max, der ein großer Fan der B-Jugend ist.
10 Minuten nach dem Spiel konnten sie wieder lachen, weil wir alle wusste, dass wir das bessere Team waren und darauf kann man aufbauen.
 
hinten von links: Collin, Max, Matteo, Benedikt Will, Tim Seitz, Andrew Johnson, Damon Wakelin, Marc Hauptmann
vorne von links: Lukas Demmer, Patrick Schüßler, Bastian Prüter, Marlon Mitsch, Manuel Piechotta, Erblin Fazlija, Christopher Vogel
 
 
FVH Torschützen:  Piechotta (57), Schüssler (76), Seitz (80)
FVH:  Prüter; Mitsch, Fazlija, Piechotta, Johnson, Will, Demmler, Wakelin, Schüssler, Frey, Seitz,


"Textquelle":  hv
 
 
13.06.2017 B Junioren Kreisliga A: Letztes Heimspiel - 1:4 Niederlage
Die B-Jugend hatte gestern ihr letztes Heimspiel der Saison gegen Fürth mit 1:4 verloren. Man war 30 Minuten spielbestimmend, erzielte aber nur 1 Tor in der 13. min. Einen Hammer-Freistoß von Andrew Johnson konnte der Fürther Torwart nur abklatschen, Manuel Piechotta stand goldrichtig und netzte ein. In der 26. Minute musste M. Piechotta verletzt vom Platz, für ihn kam der C-Jugendliche Julian Carroll. Jetzt musste man wieder einiges umstellen. Zu viele Spieler standen verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Die Ordnung stimmte nicht mehr und so war es eine Frage der Zeit, wann Fürth den Ausgleich erzielen würde. In der 30. Minute war es soweit. Landzettel machte in der 30. Minute das 1:1. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.
In der 43.Minute wieder ein Schock für die Blau-Weißen. Marc Hauptmann musst verletzt vom Platz. Für ihn kam mit Lars Schramm der dritte C-Jugend Spieler ins Spiel. In der 49. Minute dann das 1:2 für die Gäste (49). Drei FVH-Spieler liefen neben dem Torschützen Weise her und schauten zu, wie er den Ball ins Tor schob. Auch beim 1:3, wieder durch Weise, hatten die Gastgeber komplett den Überblick verloren (57). In der 59. Minute nahm Andrew Johnson den Ball direkt mit links und donnerte ihn unterkannte Latte. Der Ball war im Tor, was auch der Gästetrainer bestätigte und man wäre wieder dran gewesen. Nun, der Schiri sah es nicht so. Trotzdem zeigte der Unparteiische, das ganze Spiel gesehen, ein sehr gute Leistung. Mittlerweile kam auch der Kapitän wieder auf den Platz. Man fand trotzdem nicht zu einem geordneten Spiel zurück und musste sogar noch das 1:4 durch Schütz hinnehmen. Jetzt war die Begegnung endgültig gelaufen.

Fazit: Nach Chancen gerechnet ist das Ergebnis ungerecht. Mindestens ein Remis hätte drin sein müssen. „Aber so ist Fußball“. Jetzt geht es am kommenden Samstag nach Aschbach zum letzten Punktspiel.
Ein großes Lob an die C-Jugend Spieler Johannes Paul, Lars Schramm und Julian Carroll, die ihre Sache sehr gut machten.

Die B-Jugend des FV Hofheim bedankt sich bei ihren Eltern und Fans für die Unterstützung in der abgelaufenen Runde, in der im Schnitt 50 Zuschauer im Sportpark waren.
 
FVH-Torschützen:  Piechotta (13)
FVH:  Wakelin; Mitsch, Fazlija,  Piechotta, Johnson, Will, Vogel, Demmler, Prüter, Carroll, Schüssler, Paul, M. Hauptmann, F. Hauptmann, Schramm


"Textquelle":  hv
 
 
06.06.2017 B Junioren Kreisliga A: 1:4 Derbyniederlage
Im ,,DERBY`` am Samstag zwischen der B-Jugend des FVH und dem TV-Lampertheim konnte man keinen Derby-Charakter ausfindig machen. Dabei begannen die Spargelstädter schwungvoll und konnten in der 2. Minute die erste Chance, die aber im Abseits endete, verbuchen. So langsam kamen die Hofheimer ihrerseits ins Spiel und auch zu ihren Chancen, die aber wieder einmal nicht konsequent genutzt wurden. Dann verlor man die Kugel in der Offensivbewegung. Ein langer Ball auf Tim Gaertner, der sich der Deckung von Marlon Mitsch entzog und ins lange Eck zum 0:1 für den TVL einschob. 5 Minuten später genau die gleiche Situation wie beim 0:1. Es war wiederum Tim Gaertner, der das 0:2 markierte. Sicher es war sehr heiß, aber wenn man seine Position nicht hält, dann wirst du von so einem Spieler abgewatscht. Dann ging‘s in die Pause, wo man nur in leere fragende Gesichter sah und man sprach einiges an, was man besser machen muss.
In der 42. Minute machte Torwart Damon Wakelin ein Abschlag über den ganzen Platz. Der erste Aufsetzer übersprang den Verteidiger des TVL und der zweite den Torwart. Das nutzte Erblin Fazlija und gab dem Ball noch den letzten Tatsch zum 1:2. Jetzt war die Partie wieder offen und beide Teams schenkten sich in der restlichen Zeit nichts. Es wurde endlich auch Druck auf das TV-Gehäuse aufgebaut. Doch die wenigen Chancen, die man hatte, vergab man. So musste man mit ansehen, obwohl man nochmal in der Offensive umgestellt hatte, dass wie schon so oft die Mitspieler nicht gesehen wurden oder, ohne in einer guten Schussposition zu sein, einfach mal draufgehalten wurde. Was alles nichts einbrachte und vergebene Mühe war. In der 60. Minute dann die Entscheidung. Vom rechten Strafraum Eck wurde der Ball genau ins lange Eck geschlenzt zum 1:4. Wer sonst als der Schütze der anderen 3 Tore, Tim Gaertner, den heute keiner halten konnte. Das Ergebnis geht in Ordnung, das Spiel war fair.

Fazit: Wenn der Spielmacher, Kapitän M. Piechotta und Abwehrchef Marlon Mitsch nicht ihren besten Tag haben, trotz aller Bemühungen, gilt es für die Mitspieler mal in die Bresche zu springen. Aber dazu war HEUTE keiner in der Lage. Die Niederlage ist kein Weltuntergang. Man ist immer noch im Soll und man weiß auch, dass man immer einmal solche Spiele hat. Jetzt geht es am Freitag im letzten Heimspiel der Saison gegen den SV Fürth. Vieleicht kommen dann die zahlreichen Zuschauer wieder (gestern waren es 50).
 
FVH-Torschützen:   Fazlija (42)
FVH:  Wakelin; Mitsch, Fazlija,  Piechotta, Seitz, Johnson, Will, Vogel, Demmler, Prüter, Carroll, Schüssler, Paul, M. Hauptmann, F. Hauptmann


"Textquelle":  hv
 
 
29.05.2017 B Junioren Kreisliga A: B-Junioren holen drei Punkte in Birkenau
Die B-Junioren des FV Hofheim reisten am Samstag zum Auswärtsspiel nach Birkenau. Das Trainergespann Seitz/Veith hatte Personalprobleme und so halfen zwei Spieler von den C Junioren aus. Bei hochsommerlichen Temperaturen, es war kein offizieller Schiedsrichter angetreten, leitete der Trainer der Gastgeber das Spiel.
Die Blau-Weißen nahmen sofort das Heft in die Hand und drängten auf ein frühes Tor. Die Jungs um Manuel Pichotta machten mächtig Druck auf das Gastgebertor, ein Treffer wollte trotz guter Möglichkeiten nicht gelingen. In der 20 Minute ein Angriff der Blau-Weißen durch die Mitte wo sich Andrew Johnson ein Herz nahm und den Ball aus 30 Metern aufs Tor jagte, wo er unhaltbar für den Torwart, im linken Dreieck einschlug. Zu diesem Zeitpunkt, und das ist nicht übertrieben, hätte der Spielstand den Torchancen nach schon zweistellig sein müssen. Es dauerte 10 Minuten bis Patrick Schüssler mit der Kugel über die linke Seite kam, nach innen zog und das Leder, ebenfalls im linken Dreieck, zum 0:2 versenkte (32). Bis zur Pause passierte nicht mehr viel. Die Birkenauer kamen dann noch einmal kurz, ohne eine Gefahr für den FVH-Torwart Damon Wakelin zu werden, in Strafraumnähe.
Dann war Halbzeit und man nahm einige Flüssigkeit zu sich und kühlte sich mit Eiswürfel etwas runter.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchten die Odenwälder Druck zu machen, um den Anschlusstreffer zu erzielen. Die Hofheimer Abwehr um Marlon Mitsch stand zu sicher um ein Gegentreffer zu zulassen. Die Blau-Weißen schalteten dann einen Gang zurück um die Gastgeber aus ihrer massiven Defensive zu locken. Dies gelang in der 60 Minute. Ein Einwurf von Andrew Johnson in den Strafraum, Lukas Demmler und sein Gegenspieler liefen dem Ball hinterher. wobei der Verteidiger seinen Torwart an köpfte, Demmler am schnellsten schaltete, den Ball mitnahm und zum 0:3 ins leere Tor schob. Jetzt ließen die Kräfte beider Teams enorm nach und es schlich sich der ein oder andere Fehler ein. Dann in der 65 Minute erkämpfte sich Patrick Schüssler den Ball, spielte auf den jungen Julian Carroll, der direkt quer durch die Abwehr auf Pichotta spielte. Der ging Richtung Torauslinie und zog den Ball flach auf den zweiten Pfosten zu dem mitgelaufenen Julian Carroll, der gegen die Laufrichtung des Torwarts die Kugel zum 0:4 ins lange Eck schob. Jetzt war das Spiel gelaufen und dennoch versuchte der Gegner am Resultat etwas zu ändern. Mit den Gedanken schon beim Schlusspfiff wurde die Hofheimer auf der linken Abwehrseite überrumpelt. Christoph Vogel verschätzte sich, sein Gegenspieler lief am ihm vorbei, zog den Ball in die Mitte wo Dennis Klemm nur noch zum Ehrentreffer einschieben brauchte. Das war ärgerlich für den Hofheimer Keeper, aber zu verkraften und die Odenwälder hatten diesen Treffer auch verdient. Dann war Schluss und der verdient Dreier eingefahren.

Fazit: für die Hitze ein sehr ansprechendes Spiel. Christian Vogel und Abwehrchef Marlon Mitsch liefen zur Höchstform auf. Besonders aufgefallen war auch Andrew Johnson der auf der sechser Position durch enorme Laufarbeit glänzen konnte. Auch die C-Junioren haben ihre Sache gut gemacht und wenn sie noch ein wenig an ihrer Kondition arbeiten, können sie in der nächsten Saison sicher voll mithalten.
 
FVH-Torschützen:   Johnson (30), Schüssler (32), Carroll (60), Demmler (65)
FVH:  Wakelin; Mitsch, Fazlija,  Piechotta, Seitz, Johnson, Will, Vogel, Demmler, Prüter, Carroll, Schüssler, Spindler


"Textquelle":  hv
 
 
27.05.2017 B Junioren Kreisliga A: 2:1 Heimsieg gegen starke Gäste vom JFV  U-Flockenbach/Trösel
 Das Spiel der FVH-B-Junioren am Freitag-Abend wäre eigentlich das erste Rückrundenspiel laut Spielplan gewesen, aber durch Krankheit und Verletzungen bei beiden Mannschaften, hatte man das Spiel auf einen späteren Zeitpunkt verlegt.
Die Blau-Weißen hatten sich viel vorgenommen und wollten einiges wieder gut machen, hatte man doch beim Hinspiel eine klare 5:0-Niederlage hinnehmen müssen. Es ging auch gut los für die Blau-Weißen. Nach 2 Minuten gab es von der linken Seite eine Eckball für Hofheim. Tim Seitz zog den Ball auf den ersten Pfosten, wo Andrew Johnson die Kugel mit voller Wucht knapp neben den Pfosten setzte. In der Folgezeit erspielte man sich einige gute Chancen, kam aber nicht richtig zum finalen Abschluss. In der 17 Minute kam Unterflockenbach/Trösel zu ihrer ersten Chance. Der Spieler Patrick Seiler kam aus der eigenen Hälfte mit dem Ball und zog aus gut 30 Metern einfach mal ab. Das Leder schlug überraschend unten rechts zum 0:1 für die Odenwälder ein, wobei es für Torwart Damon Wakelin auch nicht zu halten gab. Aber die Hofheimer steckten das gleich weg und rissen das Spiel wieder an sich, was in der 22 Minute belohnt wurde. Ein langer Ball aus der Abwehr, auf den hochgewachsenen Lukas Demmer, der den Ball mit dem Kopf weiter leitete auf Patrick Schüßler. Der wiederum Manuel Piechotta den Ball durchsteckte und dieser an dem herauslaufenden Torwart einen Haken schlug, und den Ball zum verdienten 1:1 ins Leere Tor versenkte. Jetzt ging es mit tollen Spielzügen der beiden Teams dauernd hin und her. In dieser Phase konnten sich beide Torhüter durch gute Leistungen auszeichnen. Die ca. 50 Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten und spendeten für beide Mannschaften kräftig Beifall. Dann in der 22 Minute ein Rückpass der Odenwälder, fast von der Mittellinie, den der Torwart aufnahm, er dachte das noch ein Spieler der Hofheimer dran war. Es gab einen indirekten Freistoß zentral von der Strafraumgrenze. M. Piechotta tippte den Ball leicht an und Andrew Johnson jagte die Kugel wie an der Schnur gezogen, zur Hofheimer 2:1 Führung in die Maschen (35). Mit diesem 2:1 ging es auch in die Pause. Jetzt hieß es erst einmal mal durchatmen, die Konzentration aber trotzdem oben halten.
Johannes Paul kam für Patrick Schüßler in die Partie. Eigentlich wollte man dort weiter machen wie in der ersten Hälfte, aber unser Team kam nicht so richtig in die Spur. Das nutzten die Gäste und versuchten ihrerseits den Ausgleich zu erzielen. Die FVH-Abwehr stand an diesem Abend relativ sicher, und wenn einmal etwas durchkam, pflückte Damon Wakelin die Bälle runter. Ab der 60 Minute wollten dann beide Mannschaften mit aller Macht ein Tor erzielen. Unsere Jungs wollten die Entscheidung und die Odenwälder den Ausgleich. Die besseren Chancen dazu hatten die Blau-Weißen. Zum einen, ein toll gespielter Ball von Benedikt Will die Linie entlang zu Patrick Schüßler, der auf und davon zog und im richtigen Moment auf Strafraum Höhe den Ball quer zum mitgelaufenen Manuel Piechotta legte, der aber freistehend am Odenwälder Goalie scheiterte. 5 Minuten später hatte M. Piechotta wieder die Entscheidung auf dem Fuß, aber wieder war der Gäste-Torwart zur Stelle und verhinderte die Entscheidung zugunsten der Hofheimer. Auch in den 2 Minuten Nachspielzeit zeigte die Abwehr noch eine sehr gute kämpferische Leistung, wobei auch der junge Julian Carroll in seiner ersten Einsatzzeit in der die Abwehr, eine gute Leistung bot. Dann war endlich Schluss in der Werner Awenius Arena und der Sieg eingefahren, der letztendlich den klareren Chancen nach auch verdient war.
Ein Lob auch an das Team aus dem Odenwald und ihrem Trainer Dirk Sommer, für das tolle umgehen miteinander, obwohl einiges auf dem Spiel stand.

Auch ein Dank an die mitgereisten Gäste-Eltern, die zum Teil unter den Hofheimern standen und zum tollen freundlichen und fairen Verhältnis beitrugen.

Fazit: ein tolles Spiel von beiden Seiten. Auf Hofheimer Seite gab jeder 100 %, Benedikt Will und Manuel Piechotta verdienten sich Bestnoten.
 
FVH-Torschützen:   Pichotta (22) Johnson (35)
FVH:  Wakelin; Mitsch, Fazlija,  Piechotta, Seitz, Johnson, Will, Vogel, Demmler, Prüter, Carroll, Schüssler, Dungen, Carroll


"Textquelle":  hv
 
 
14.05.2017 B Junioren Kreisliga A: 3:0 Niederlage beim Klassenprimus JFV Alsbach/Auerbach II
Die B-Jugend hat am Freitag Abend gegen Alsbach/Auerbach mit 3:0 verloren. Die erste Halbzeit hatte man teilweise wieder verschlafen und ist nicht energisch genug in die Zweikämpfe gegangen. In der 14.Minute ein Fehlpass, der Alsbacher Stürmer schaltete am schnellsten und zog den Ball leicht abgefälscht aufs Tor. Goalie Damon Wakelin konnte den Ball nicht richtig packen, worauf die Kugel zum 1:0 knapp hinter die Linie drudelte. So auch das 2:0 in der 38. Minute. Die Abwehr kam nicht schnell genug mit zurück, eine Flanke segelte vor das Tor und der Stürmer nahm den Ball direkt mit dem Kopf. In der ersten Halbzeit hatte man so gut wie keine Chancen. In der 2. Halbzeit ging man endlich aggressiver ins Spiel und musste dann doch in der 45. Minute das 3:0 hinnehmen. Dann gab es auch auf Hofheimer Seite sehr gute Chancen, die zum Teil mit Pech nicht genutzt wurden. Alles in allem geht der Sieg für Alsbach in Ordnung.
 
Fazit: In der 2. Halbzeit einen geschlossene Mannschaftsleistung.
 
FVH-Torschützen:   -
FVH:  Wakelin; Mitsch, Dungen, Fazlija,  Piechotta, Seitz, Johnson, Will, Vogel, Hadzimehmedović, M Hauptmann, Demmler, Paul, Prüter


"Textquelle":  hv
 
 
06.05.2017 B Junioren Kreisliga A: Auswärtssieg. Auf zwei Niederlagen folgt ein 5:2 Sieg in Mörlenbach
 
Dreifacher FVH Torschütze
Semir Hadzimehmedović
Gestern musste die B-Jugend des FV Hofheim zum Auswärtsspiel in Mörlenbach antreten. Die Blau-Weißen hatte einen sehr guten Saisonstart, musste aber in den letzten beiden Spielen Niederlagen hinnehmen. So waren die Nerven der FVH‘ler doch etwas angespannt. Die Vorgabe war aber klar: Entweder ein Sieg oder man verliert den Anschluss an die Spitze.
Der Beginn war zerfahren, überhastet und es war kaum Ordnung im Spiel. In der 18. Minute gab es einen Freistoß für den FVH. Manuel Piechotta legte sich den Ball am linken Strafraum Eck zurecht und schoss das Leder Richtung linkes Tordreieck. Jeder sah den Ball schon im Tor, aber der Goalie der Gastgeber holte die Kugel sensationell aus dem Winkel. Von da an lief das Hofheimer Spiel etwas ruhiger. In der 26. Minute ein Angriff über die linke Seite. Erblin Fazlija spielte auf Chris Vogel, der steckte durch auf Semir Hadzimehmedović, der schob die Kugel am Torwart vorbei zum 0:1 für Hofheim in die Ecke schob. Jetzt versuchten die Odenwälder ihrerseits etwas mehr Bewegung nach vorne zu bringen und kamen nach einem FVH-Abwehrfehler durch Nils Wenzel, der völlig frei vorm Tor stand, zum 1:1-Ausgleich ein. Für Bastian Prüter, der heute seit langer Zeit wieder einmal im Tor stand, gab‘s nix zu halten.
Die Hofheimer steckten den Ausgleich schnell weg. In der 37. Minute kam eine Ecke von Tim Seitz auf Erblin Fazlija, der die Kugel zu Andrew Johnson vors Tor prallen lies, worauf dieser die Chance zur 1:2 Halbzeitführung einschob.
In der Pause sprach man an, dass trotz der Führung vor allem spielerisch viel mehr kommen muss und die Räume besser aufteilt werden müssen.
Immer wieder angetrieben von ihrem Kapitän Manuel Piechotta spielten die Blau-Weißen im zweiten Durchgang munter nach vorne. Die Belohnung für das offensive Spiel ließ nicht lange auf sich warten. Ein schneller Angriff aus der Abwehr heraus brachte in der 55. Minute die 1:3 Führung durch Semir Hadzimehmedović. Christopher Vogel spielte mit einem herrlichen Pass durch die Abwehr hindurch den genau in Stellung gelaufenen Hadzimehmedović an, der den herrlichen Spielzug  zum 1:3 vollendete. Durch einen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung marschierten die Mörlenbacher über links Richtung FVH-Tor. Die Flanke in den Torraum versuchte ein SV/BSC Stürmer mit einem Spagat zu erreichen, was ihm aber nicht gelang. Zum Entsetzen aller pfiff der Schiri und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Diese Möglichkeit ließ sich Leon Wenzland nicht entgehen und verwandelte den Elfer  sicher zum 2:3 Anschluss. Diesen Treffer steckte man auch wieder weg und gab viel Platz nach vorne, weil Mörlenbach offensiver wurde. Auf Hofheimer Seite hatte Lukas Demmer ein sehr gute Chance, wobei er den Ball über den herauslaufenden Torwart an den Pfosten köpfte. Dann ein Freistoß von Andrew Johnson aus 25 Metern von der halbrechten Seite. Johnson brachte den Ball in den Strafraum zu Semir Hadzimehmedović, der den Fuß reinstellte und die Kugel zum viel umjubelten 2:4 in der unteren Torecke versenkte (60.). 5 Minuten vor Schluss sah Tim Seitz Lukas Demmer hinter die Abwehr laufen. Es folgte ein Pass in die Schnittstelle, wo Demmer den Ball direkt am Goalie vorbei zum 2:5 Endstand einschob (70).

Fazit: Der Sieg geht voll in Ordnung. Eine tolle 2. Halbzeit, in der jeder alles gab und in der Manuel Piechotta eine enorme läuferische Leistung bot. Man of the Match: Semir Hadzimehmedović. Jetzt gilt es im Training wieder ranzukommen, um am nächsten Freitag beim Primus Alsbach bestehen zu können.
 
FVH Torschützen:   Hadzimehmedović (26/55/60), Johnson (37), Demmler (70)
FVH:  Prüter; Mitsch, Dungen, Fazlija,  Piechotta, Seitz, Johnson, Will, Vogel, Hadzimehmedović, F Hauptmann, Demmler, Paul


"Textquelle":  hv
 
 
26.04.2017 B Junioren Kreisliga A: 1:4 (0:1) Heimniederlage gegen die JSG Gadernheim/Kaiserturm
Die B-Jugend des Hofheim hat gestern Abend gegen die JSG Gadernheim/Kaiserturm mit 1:4 verloren. Der Sieg der Gäste war verdient. In der Anfangsphase hielt man noch gut mit und erzielte auch ein Tor dass wegen Abseits nicht anerkannt wurde. In der Folgezeit lief bei den Blau-Weißen nicht mehr viel zusammen. Den einzigen Treffer für den FVH erzielte Manuel Piechotta per Elfmeter (48). Zum Entsetzen aller fiel Matteo Frey in der 20 Minute mit Verdacht auf Unterarmbruch aus und wurde mit dem Krankenwagen ins Klinikum gebracht. Der gefährlichste Schuss aufs gegnerische Tor, kam in der 75 Minute von Fabian „Fabi“ Hauptmann, der erst kurz zuvor eingewechselt wurde.

Fazit: Es war eins der schwächeren Spiele unserer Mannschaft. Am kommenden Samstag kommt der TV Lampertheim in den Sportpark und es muss eine gewaltige Leistungssteigerung geben um im Derby bestehen zu können.
 
FVH Torschützen:   Piechotta (48)
FVH:  Wakelin; Mitsch, Dungen, Fazlija,  Piechotta, Seitz, Johnson, Frey, Will, Vogel, Prüter, Hadzimehdovidc, F Hauptmann, Demmler, Paul


"Textquelle":  hv
 
 
23.04.2017 B Junioren Kreisliga A: Ohne Niederlage-Serie leider in Hüttenfeld beendet.
Seit 7 Spielen hatte die B-Jugend des FV Hofheim kein Spiel mehr verloren, leider ist diese Serie am Samstag gerissen. Beim Tabellenzweiten unterlagen die Blau-Weißen mit 2:0 (1:0). Die Hüttenfelder setzten von Beginn an die Hofheimer unter Druck, aber Goalie Damon Wakelin hielt seine Jungs in diesen Anfangsminuten im Spiel. Auf dem ungewohnten Rasen taten sich die Hofheimer Jungs sehr schwer. So war es in der 31 Minute als man auf der rechten Seite den Ball verlor, die Hüttenfelder schnell schalteten und Hartmann, unhaltbar für den Torwart, ins lange Eck zog. So ging man mit dem 1:0 Rückstand in die Pause.
In der zweiten Hälfte konnte man das Spiel etwas offener gestalten und hielt auch jetzt dagegen, was in der ersten Hälfte gänzlich gefehlt hatte. Aber so richtig kam man eigentlich nicht vors Gastgeber-Tor, viel Bälle wurden viel zu kompliziert gespielt, wo ein einfach gespielter Ball mehr gebracht hätte. Schmerzlich vermisste man auch Stürmer Patrick Schüßler, der sich im letzten Spiel vor der Pause einen Bänderriss zugezogen hatte. Trotzdem gaben die Jungs in der zweiten Halbzeit ihr Bestes. Dann in der 68 Minute ein Zweikampf auf der Torauslinie im 5 Meterraum. Beide Spieler am Boden, beide treten zum Ball, ein Pfiff und zum Entsetzen aller gab es Elfmeter für Hüttenfeld, der zum 2:0-Endstand verwandelt wurde. Trotzdem gaben die Blau-weißen, geführt von ihrem Kapitän Manuel Piechotta nicht auf. Aufmunternde Worte von den Trainern gab noch einmal etwas Schub, aber als sich dann der Kapitän der Hofheimer das Knie verdrehte, war das Spiel endgültig gelaufen.
Der Sieg war verdient, Hüttenfeld war besser. Nach dem Spiel kam die Mannschaft nochmal zusammen und man munterte sich wieder gegenseitig auf, das die Runde noch nicht gelaufen und noch alles drin ist und man schließlich 2 Spiele weniger wie Hüttenfeld bestritten hat.

Fazit: Trotz der Niederlage und Personalmangel versuchten die Jungs alles, in einem Team in der unser Torwart Damon Wakelin wieder einmal rausragte.
FVH Torschützen:  -
FVH:  Wakelin; Mitsch, Dungen, Fazlija,  Piechotta, Seitz, Johnson, Frey, Will, Vogel, Prüter, Hadzimehdovidc, F Hauptmann, Demmler


"Textquelle":  hv
 
 
21.04.2017 B Junioren Kreisliga A: 4:2 (0:0) Sieg im Freundschaftsspiel gegen BINOWA
Bedingt durch die Osterferien, Spielverlegungen und Absagen, rollte nach 4 Wochen erstmals wieder in der Werner Awenius Arena bei der B-Jugend des FVH wieder der Ball. Der B-Jugend Gruppenligist JFV BINOWA war zu einem Freundschaftsspiel zu Gast.
Das Spiel war in den ersten 10-15 Minuten sehr hektisch, die Bälle wurden auf beiden Seiten zu schnell wieder hergeschenkt und vor den Toren spielte sich so gut wie nichts ab. So ab der 20 Minute kam der Ball endlich besser ins Rollen. BINOWA zeigte sich in dieser Spielphase als das stärkere Team. Diese Überlegenheit, mit mehreren guten Chancen zog sich fast bis zum Pausenpfiff hin. Die Gäste hatten zwei Lattentreffer und einige Schüsse, die knapp übers Tor oder vorbei gingen. Auf Hofheimer Seite konnte man grade mal eine Chance verbuchen.
So ging es mit 0:0 in die Pause, in der man die gemachten Fehler ansprach und nochmals auf die letzten Trainingseinheiten zurückschaute, bei denen die eingeübten Spielzüge gut funktionierten. Gestärkt und voller Selbstvertrauen kam man aus der Kabine und ging mit Zuversicht in die zweite Halbzeit.
Die Blau-Weißen übten sofort Druck auf den Gegner aus und endlich sah man sich im Spiel angekommen. In der 43 Minute eine Ecke von links vors Tor, dort waren fast alle Spieler versammelte. Der Ball wurde irgendwie aus dem Strafraum befördert, genau zu Kapitän Manuel Piechotta, der schoss den Ball durch Freund und Feind ins linke untere Eck, zum 1:0 für den FVH. Jetzt lief der Ball so, wie die Trainer sich das vorstellten und man merkte auch den Jungs an das sie richtig Gas gaben. Dann in der 50 Minute ein toller Angriff über mehrere Stationen, den Semir Hadzimehmedovic zum 2:0 abschloss. In der 57 Minute, ein Eckball von der rechten Seite wieder vors Tor, aus dem Gewühl heraus schoss jetzt jeder einmal auf Tor, aber der Ball wollte und wollte nicht in den Kasten. BINOWA konnte sich jetzt nur noch mit einem Befreiungsschlag helfen, den Matteo Frey mit einer Direktabnahme aus 35 Metern zum 3:0 direkt unter die Latte setzte. Jetzt rollte Angriff auf Angriff aufs Gästetor und es war dann Erblin Fazlija der in der 64 Minute die Übersicht behielt und zum 4:0 einnetzte. Jetzt glaubte man sich auf der Siegerstraße. Dann gab es einen Hand Elfmeter für den BINOWA, den Robin Jakob für die Gäste zum 4:1-Anschluss nutzte. Zwei Minuten später war es wieder Robin Jakob, der zum 4:2 einschob. Jetzt machte der JFV nochmal Druck aufs Hofheimer Tor. Sie scheiterten entweder am Torwart Damon Wakelin oder vergaben die Torchancen überhastet. Letztendlich geht der Sieg anhand der Steigerung in der 2. Halbzeit in Ordnung.

Fazit: im großen Ganzen eine gelungene Generalprobe für das wichtige Punktspiel am kommenden Samstag um 15 Uhr, bei der SG Hüttenfeld.

FVH Torschützen:  Piechotta (43), Hadzimehdovidc (50), Fazlija (54), Frey (57),
FVH:  Wakelin; Mitsch, v. Dungen, Fazlija,  Piechotta, Seitz, Johnson, Frey, Will, Vogel, Paul, Prüter, Hadzimehdovidc, F Hauptmann, Demmler


"Textquelle":  hv
 
 
26.03.2017 B Junioren Kreisliga A: Gerechtes 0:0 im Sportpark
Die B-Jugend erreichte nach einem guten kämpferischen Spiel gegen TSV Aschbach ein 0:0. Die ersten 10 Minuten machten die Blau-Weißen enormen Druck auf das Aschbacher Tor und hatten auch zwei riesige Chancen in Führung zu gehen. Zu erst war es Patrick Schüßler und zum zweiten Erblin Fazlija, die das Tor der Gäste knapp verfehlten. Es gaben bis zum Schluss kaum noch nennenswerte Torchancen, denn das Spiel fand hauptsächlich im Mittelfeld statt und war auf beiden Seiten durch die taktische Vorgaben geprägt.
 
Die Trainer Sascha Seitz und Heinz Veith konnten auf Hofheimer Seite personell nicht aus dem Vollen schöpfen. Man hatte zu Spielbeginn schon zwei Verletzte zu beklagen, die auch noch länger ausfallen werden. Zum  Entsetzen aller verletzte sich noch Patrick Schüßler fünf Minuten vor Spielende, als er im Zweikampf auf die Schulter viel und mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Das Team wünscht seinem Mannschaftskameraden auf diesem Wege alles Gute und eine baldige Rückkehr ins Team.

Fazit: das 0:0 ging für beide Seiten in Ordnung. Unsere Mannschaft steht jetzt in der Tabelle punktgleich mit U-Flockenbach auf dem 3. Platz. Der FVH besitzt zwar das bessere Torverhältnis, hat aber im direkten Vergleich in der Vorrunde gegen die Odenwälder verloren. Am kommenden Dienstag den 28.3. geht die Rückrunde Zuhause gegen JFV U-Flockenbach/Trösel los. Anstoß 19:30 in der Werner Awenius Arena
 
Spieler-Profil Manuel Piechotta:

Manuel hat seit 2007 ein Spieler-Pass beim FV Hofheim. Er ist jetzt 10 Jahre dem Verein angeschlossen und trägt ein Blau-Weißes Herz in seiner Brust. Wenn man die Jahre zurückblickt, wie sich der heutige junge Mann (16) seit er das erste Mal gegen den Ball getreten hat, entwickelt hat, lässt das die Trainer Herzen von Sascha und mir schon höher schlagen. Die ersten Feinheiten des Fußballspiels erlernte er noch unter Kurt Uhrig und Frank Fertig. Er trägt die Nummer 10 auf dem Rücken. Die 10 hat er sich über all die Jahre erspielt und verdient, er ist ein wahrer 10er. Mit 7 seiner Freunde spielt er heute noch zusammen in der B-Jugend. Er ist Spielführer und treibt seine Kammeraden immer wieder zu Höchstleistungen an. Auch wenn nicht immer alles so rund läuft, er versucht das Maximum bei sich und der Mannschaft rauszuholen. Am Anfang waren sie fast nur 01er Jahrgänge. Von der D-Jugend an musste, um eine Mannschaft stellen zu können, der jungen Jahrgang immer mit hochgezogen werden. Und so ist es leider auch heute noch. Es waren schöne Jahre aber auch schwere Jahre für ihn und seine Kumpels. Man ärgerte manchen Gegner, verlor aber auch einige Spiele. Aber nie wurden sie abgeschossen, weil sie alles versuchten nicht unterzugehen, allen voran ihr Kapitän Manuel Piechotta. Jetzt spielen sie zusammen ihr 2. Jahr B-Jugend und im Sommer geht es in die Letzte Altersklasse, A-Jugend. Dass dies wiederum sehr schwer wird, kann man sich eigentlich schon vorstellen.
Seit dieser Runde trainiert man zusammen mit der 1b. Es ist eine gute Entscheidung gewesen diesen Weg zu gehen. So lernten die Jungen von den Alten, was Sache ist und das spiegelt sich auch in der bisherigen Runde wieder. Wir die Trainer sind uns sicher, dass sie das erste und schwerste Jahr auch überstehen werden. Wie die Jahre zuvor mit einem Kapitän im Team, der auch alles für sein Team gibt. 
 
FVH Torschützen:   -
FVH:  Wakelin; Mitsch, Dungen, Schüssler, Fazlija,  Piechotta, Seitz, Johnson, Frey, Will, Vogel, Paul, Prüter


"Textquelle":  hv
 
 
21.03.2017 B Junioren Kreisliga A: B Junioren rücken in der Tabelle weiter nach oben. 2:1 Sieg in Fürth
Am Samstag war die B-Jugend des FV Hofheim beim SV Fürth zu Gast. Es war für die Blau-Weißen seit November letzten Jahres das erste Auswärtsspiel. Es war klar, dass der heutige Spieltag vieles verschieben konnte, lag man nur mit einem Punkt Vorsprung vor den Odenwäldern. Die Vorgabe war ganz klar, keine Hektik kein unnötiges wegschlagen des Balles, einfach nur den Ball und Gegner laufen lassen und so begann auch das Spiel.
Aus der Abwehr heraus spielte man schön über fast alle Positionen nach vorne und versuchte damit die Fürther aus der Abwehr heraus zu locken, was teilweise auch gut gelang. Doch nach 10 Minuten stellte man, warum auch immer das Fußballspielen ein. Jetzt kamen die Fürther immer mehr ins Spiel und brachten die Hofheimer unter Druck, sodass sich bei den Blau-Weißen einige Fehler einschlichen. Aber wie schon in den Spielen zuvor bügelte Goalie Damon Wakelin diese Fehler zum größten Teil aus. Man fing sich dann zum Glück etwas und kam auch durch Distanz Schüssen zu Chancen, die aber nichts Zählbares brachten. In der17. Minute wieder Unordnung in der Abwehr, man ließ den Fürther Stürmer einfach durchlaufen und der schlenzte den Ball dann einfach zum 1:0 ins Tor. Es ergaben sich keine nennenswerte Chancen mehr und so ging es dann in die Pause.
Aus der Kabine herausgekommen versuchte man sofort das Spiel an sich zu reißen, was nicht so ganz gelang. Nach und nach kam unsere Mannschaft besser ins Spiel und es entwickelte sich ein richtig gutes B-Jugend Spiel. Es wurden auf beiden Seiten gute Chancen raus gespielt, die man aber auf Hofheimer Seite nicht richtig zu Ende spielte. Die Fürther hingegen kamen ein ums andere Mal brandgefährlich vors Hofheimer Gehäuse. Aber immer wieder war es Damon Wakelin, der alles riskierte und alles hielt, manchmal auch die unhaltbaren. Jetzt ging endlich ein Ruck durchs Team und man machte mehr Druck auf den Gegner und ging energischer zum Ball. In dieser Phase des Spiels war es Jonas von Dungen auf der linken AV Position, der enormen Druck mit nach vorne brachte. Dann in der 58. Minute war es endlich soweit, ein starker Ball von Tim Seitz in die Schnittstelle zu Patrick Schüßler, der leicht bedrängt in den Strafraum lief und den Ball am Torwart zum verdienten 1:1 einschob. Jetzt kamen die Fürther wieder auf und versuchten ihrerseits wieder Druck aufzubauen, aber die Blau-Weißen hielten dagegen. Dann noch einmal eine Schrecksekunde vorm Hofheimer Tor. Der FV-Stürmer zog aus kürzester Entfernung ab, doch Damon Wakelin war wieder zur Stelle. Dann waren noch 3. Minuten auf der Uhr und man merkte das Hofheim unbedingt den 3er wollte. Ein Einwurf von Erblin Fazlija zu Manuel Piechotta, der sich nach innen drehte und für Andrew Johnson auflegte. Andre zog ab und der Torwart konnte den Ball nur abklatschen. Patrick Schüßler schaltete am schnellsten und drückte den Ball zum 2:1 für den FVH über die Linie.
Dann war das Spiel aus und der erhoffte 3er war eingefahren. Durch ein Unentschieden der Hüttenfelder in Alsbach und die Niederlage von Trösel schob man sich mit 14 Punkten auf den 3. Tabellenlatz hinter, Alsbach 19 und der JFV-U-Flockenbach/Trösel mit 15 Punkten.

Fazit: in der 2. Hälfte alles gegeben. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, aus der unter anderem Jonas v. Dungen, Chrissi Vogel und Patrick Schüßler herausragten. Spieler des Tages, da waren sich alle einig und ließen ihn mit Gesängen hochleben, war wieder einmal Damon Wakelin unser Goalie, der immer stärker wird, was auch ein Verdienst von Torwart Trainer, Markus Frank ist.
FVH Torschützen:   Schüssler 2 (58/78)
FVH:  Wakelin; Mitsch, M. Hauptmann, Dungen, Schüssler, Fazlija,  Piechotta, Seitz, Johnson, Frey, Will, Vogel, Paul, Prüter


"Textquelle":  hv
 
 
15.03.2017 B Junioren Kreisliga A: FVH B Junioren belegen nach 5:0 (1:0) Sieg gegen den VfL Birkenau einen Tabellenplatz im vorderen Mittelfeld.
Das Spiel der B-Jugend gestern Abend gegen den VFL Birkenau war spielerisch nicht so stark wie die letzte Partie gegen Alsbach. Auch wenn die Birkenauer in der Tabelle den letzten Platz innehaben, tat man sich doch sehr schwer. Der VfL ist mit einem guten Team hier angetreten und hatte auch spielerisch einiges drauf. Doch in der 10. Minute ein schneller Spielzug über rechts aus der Abwehr heraus. Chris Vogel spielte den Ball durch die VfL-Abwehrreihe auf Tim Seitz, der bis zur Torauslinie lief und die Kugel aus vollem Lauf auf den ersten Pfosten zog, wo Benedikt Will die Kugel mit dem Kopf zum 1:0 ins Tor wuchtete. Jetzt lief das Spiel der Hofheimer optisch etwas besser, wobei man die Birkenauer aber nicht aus den Augen lassen durfte. So hatten sie kurz hintereinander zwei sehr gute Chancen, die aber wieder einmal von Goalie Damon Wakelin hervorragend pariert wurden. Auch auf Hofheimer Seite waren einige Chancen zu verbuchen, aber im Abschluss war man zu unkonzentriert.
So ging es mit 1:0 in die Pause. Die Pause wurde genutzt um über Fehler und zu überhastetes Spiel zu sprechen und wie man es in der zweiten Halbzeit besser machen wollte. Mit diesen Vorgaben ging es in die letzten 40 Minuten.
Die Birkenauer machten fortan Druck aufs Hofheimer Gehäuse, aber die Abwehr stand jetzt sehr sicher. Tim Seitz, der auf die zweite Sechser Position gewechselt war, machte mit Andrew Johnson einen guten Job. Dann in der 43. Minute ein Angriff der Blau-Weißen, der 25 Meter vor dem Tor durch ein Foul unterbunden wurde. Den fälligen Freistoß schoss Andrew Johnson aufs Gästetor, den satten Schuss ließ der Gäste-Torwart zum 2:0 durch die Finger rutschen. Wer jetzt dachte die Odenwälder steckten ganz zurück, sah sich getäuscht. Sie versuchten es immer wieder spielerisch wie kämpferisch hier noch etwas zu holen. Als aber dann Manuel Piechotta in der 58 min. ein Zuspiel mit dem Rücken zum Tor annahm, sich drehte, aufs Tor lief und eiskalt den Ball ins Tor schob, war die Partie so gut wie gelaufen. Jetzt spielte man befreiter und man merkte, dass der Druck etwas nachließ. In der 70.Minute erkämpfte sich Erblin Fazlija den Ball an der rechten Torauslinie, ging Richtung Tor und spielte im 5er den Ball zurück auf den freistehenden Andrew Johnson. Der den Ball zum viel umjubelten 4:0 direkt ins Tor drückte. Die letzte Aktion: Lukas Demmer eroberte sich in der eigenen Hälfte den Ball, ging einige Meter halb rechts und spielte den Ball auf Patrick Schüßler. Der nahm den Ball auf, lief aufs Tor zu, umspielte den herauslaufenden Torhüter der Birkenauer und schob das Leder aus halbrechter Position zum 5:0 Endstand ins Leere Tor.

Fazit: Der Sieg war letztendlich aufgrund der größeren Chancen verdient. Eine gute Mannschaftsleistung, in der die Abwehr der Garant für den Sieg war. Herauszuheben sind Damon Wakelin, Chrissi Vogel und Tim Seitz, die in der zweiten Halbzeit das Mittelfeld und die Abwehr stabilisierten. Einen Dank an die wiederum zahlreichen Zuschauer, die die Jungs lautstark unterstützten.


"Textquelle":  hv
 
 
26.02.2017 B Junioren Kreisliga A: B Junioren besiegen den Tabellenführer Alsbach/Auerbach mit 3:2 (2:2)
Voll angespannt erwartete die B-Jugend des FVH am Samstagnachmittag im Hofheimer Sportpark den ungeschlagenen Tabellenführer JFV Alsbach/Auerbach. Das Spiel wurde 15 Minuten später angepfiffen, weil man auf den Schiedsrichter warten musste.
Es ging gleich mit Chancen auf beiden Seiten flott los. In der 11. Minute gab es für die Bergsträßer einen Eckball. Da der Ball immer länger wurde, die Zuordnung in der FVH-Abwehr nicht stimmte, nutzte die JFV dies mit einem Kopfballtreffer zu 0:1 (19). Und gerade einen frühen Rückstand wollte man auf Hofheimer Seite vermeiden. Aber Kapitän Manuel Piechotta munterte seine Jungs zum Weitermachen auf, es waren ja auch noch 70 Minuten zu spielen. Die Vorgaben, die man hatte, im Mittelfeld und Angriff zu rotieren, klappten heute perfekt, so war es Patrick Schüßler, der einen Ball in die Tiefe bekam, in den 16er eindrang und nur durch ein Foul gebremst werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Manuel Piechotta zum verdienten 1:1 (23). Es folgte ein offener Schlagabtausch, in denen sich besonders die beiden Torhüter auszeichnen konnten. Wieder ein Angriff der Blau-Weißen, bei dem P. Schüßler mit seinem Gegenspieler zusammenprallte und verletzt auf dem Boden liegen blieb. Der Klassenprimus aber spielte weiter, obwohl fast alle Hofheimer Spieler stehen blieben und „Ball raus“ gerufen hatten, zog der Alsbacher Spieler aufs Tor und spitzelte den Ball am Torwart vorbei zum 1:2 (37). Danach waren die Gemüter natürlich auf Hofheimer Seite erhitzt, Patrick Schüßler musste ausgewechselt werden. Für ihn kam Bastian Prüter. Minuten später ein Eckball von rechts in den 5er, eine unübersichtliche Situation von beiden Teams, außer Bastian Prüter, der bekam den Ball einen Meter vorm Tor auf den Fuß und drückte ihn irgendwie zum Entsetzen der Alsbacher und zur Freude der Blau-Weißen über die Linie (32).
So ging es mit einem 2:2 in die Pause. In der Kabine ging man nochmal die vergangene Halbzeit durch und machte sich nochmals seiner eigenen Stärken bewusst, und zwar das Kämpfen und den unbändigen Willen nicht zu verlieren.
So ging es in die zweiten 40 Minuten, die am Ende 45 Minuten sein sollten. Es ging genauso weiter wie in der ersten Halbzeit, man störte den Gegner wo man nur konnte. Bei der Ballannahme, beim Abspiel, immer war ein Fuß dazwischen. Dann Mitte der 2. Halbzeit ein schneller Angriff mit drei Stationen über die rechte Seite. Der Ball kam vors Tor, wo sich fast alle Spieler versammelt hatten. Keiner bekam den Ball unter Kontrolle außer Bastian Prüter. Baschtl zirkelte den Ball halb rechts aus 8 Metern vor dem Tor an Freund und Feind vorbei zum 3:2 ins lange linke Eck (42). Jetzt wurde das Spiel noch härter und umkämpfter. Die Alsbacher waren bis dahin ungeschlagen und wussten scheinbar nicht mit so einer Situation umzugehen. Es waren lange letzte 10 Minuten, die das Spiel noch hatte.  Ein ums andere Mal hatte man auch Glück und dann wieder Pech. Als es einen indirekten Freistoß aus 14 Meter Torentfernung gab, wurde der Ball angetippt und Andrew Johnson hämmerte die Kugel an die Unterkante Latte, von der er auf die Linie spritzte und ins Feld zurück sprang. Dann die letzte Aktion in der Nachspielzeit. Einen Freistoß für Alsbach, der vom rechten Strafraum Eck direkt aufs Tor gehämmert wurde, bekam Goalie Damon Wakelin auf die Brust, konnte aber im nachfassen die Kugel unter sich begraben.
Dann war Schluss. Der Jubel war unendlich groß, der Sieg hoch verdient, wenn auch hart erkämpft. Eine tolle Mannschaftsleistung, wobei heute sogar noch zwei Spieler wegen Krankheit fehlten. Herausheben aus dem Team möchte ich Patrick Schüßler, der eigentlich nur durch Fouls gebremst werden konnte aber immer einen kühlen Kopf bewahrte und Marlon Mitsch, der trotz aufgeplatzter Lippe seine Abwehr zusammenhielt. Natürlich auch Torwart Damon Wakelin, der wieder einmal überragend gehalten hatte und zu guter Letzt, Capitano Manuel Piechotta, der seine Jungs immer wieder antrieb und in der 75. Minute mit Krämpfen in beiden Beinen vom Feld getragen werde musste. Er hatte die Woche aus gesundheitlichen Gründen auch nicht trainieren können. Und wenn man solche Jungs in seinem Team hat, dann muss einem nicht bange werden. “Dann stimmt alles“.


"Textquelle":  hv
 
 
19.02.2017 B Junioren Kreisliga A: Gelungener Start nach der Winterpause.  5:1 Sieg gegen den SV/BSC
Mörlenbach

Man of the Match: Andrew Johnson

Endlich war es wieder soweit. 3 Monate nach dem letzten Meisterschaftsspiel beim TV Lampertheim (1:1) wurde in der Werner Awenius Arena in Hofheim wieder um Punkte gespielt. Man merkte dem Team im letzten Training schon an, dass die Mannschaft so richtig heiß auf das Spiel war.
Und es ging dann auch gleich richtig los. Kaum neun Minuten gespielt nahm sich Marlon Mitsch ein Herz und jagte die Kugel aus 25 Metern aufs Tor. Der Gästetorwart war völlig überrascht, als er den Ball auf einmal in den Händen hatte und ihn zum 1:0 für den FVH ins Tor rutschen ließ. Die Blau-Weißen machten weiter enormen Druck auf das Tor der Mörlenbacher, die in der 14. Minute den starken Patrick Schüßler nur durch ein Foul aufhalten konnten. Den dafür gegebenen Freistoß von der linken Strafraumecke hämmerte Andrew Johnson direkt aufs Tor. Der Ball schlug unhaltbar unter der Latte zum 2:0 ein. Jetzt ließ man es lockerer angehen, was zur Folge hatte, dass der Gegner besser ins Spiel kam. Doch nach gezielten Anweisungen von außen besann man sich wieder aufs Fußballspielen. In der 33. Minute wieder eine gelungene Kombination über mehrere Stationen aus der Abwehr heraus und einen Pass in die Tiefe des Strafraums zu Patrick Schüßler, der den Ball am herauslaufenden Goalie und dessen Verteidiger vorbei ins lange Eck zur 3:0 Pausenführung spitzelte.
In der Halbzeit wurde angesprochen, dass man die ersten 5 Minuten in der 2. Hälfte versuchen soll den Ball und den Gegner zu kontrollieren. Die Odenwälder kamen wie erwartet aus der Kabine, um noch einmal alles zu versuchen. Die Hofheimer standen zu weit von ihrem Gegner weg, man spielte sich den Ball nicht mehr sauber in den Fuß und man verlor die Konzentration. Ein Ballverlust, den Gegenspieler einfach laufen lassen und schon stand es in der 50. Minute 3:1. Jetzt war die Partie wieder offen, der Gegner kam auch zu Chancen, die Torwart Damon Wakelin zum Glück mit all seiner Ruhe zu Nichte machte. Ab der 55. Minute riss der FVH das Geschehen wieder an sich und hatte einen Angriff nach dem anderen. In der 62. Minute war es wieder Andrew Johnson, der mit seinem 2. Treffer den alten Abstand wieder herstellte. Jetzt war das Spiel so gute wie gelaufen, 1 bis 2 Angriffe noch von Mörlenbach, die aber keine Gefahr für das Hofheimer Tor mehr brachten. Den Schlusspunkt setzte dann Patrick Schüßler mit seinem 2. Tor in der 72. Minute.

Fazit: Alles in allem ein hochverdienter Sieg der Blau-Weißen vor 50 Zuschauern, der auch in dieser Höhe in Ordnung war. Eine starke Leistung aller Akteure, die sich nach den harten Trainingswochen selbst belohnt haben. Spieler des Tages, nicht die Leistung anderer Spieler schmälern zu wollen, war Andrew Johnson, der immer ein Tick schneller und präsenter war als seine Gegenspieler.
Man of the Match: Andrew Johnson

"Textquelle":  hv
 
 
23.11.2016 B Junioren Kreisliga A:
Nach wochenlanger Spielpause nach der Quali ging es endlich in die Punktrunde in der Kreisliga A. Die Blau-Weißen waren zu Gast beim JFV Unterflockenbach/Trösel. Man merkte der Mannschaft in der Kabine schon an, dass sie nervös war. So ging es auch dann los und nach 2 Minuten lag man bereits 0:1 im Rückstand. Die Odenwälder, die ein starkes Team stellten, ließen den Ball und Gegner laufen. Da stand man so weit vom Gegner weg oder machte zu viele Fehler im Spiel nach vorne. In der 10. min das 0:2 für die Gastgeber. Da schien das Spiel gelaufen, aber geirrt. Auf einmal ging doch noch was nach vorne und es wurden Chancen  herausgespielt. Mit einem Tor konnte man sich jedoch nicht belohnen. So ging man nach 40 min in die Halbzeit. Frisch gestärkt kam man aus der Kabine und machte auch sofort dort weiter, wo man aufgehört hatte und man lies den Gegner nicht zur Ruhe kommen. Das alles hielt bis zur 55. min als plötzlich aus heiterem Himmel das 0:3 fiel. Das Spiel war gelaufen, die Köpfe gingen runter und jede Ermunterung von außen wurde nicht mehr  wahrgenommen. Die setzten Odenwälder noch 2 Tore drauf, zum 0:5-Endstand.

Das erste Heimspiel in der Runde war am 11.11. gegen Hüttenfeld, gegen die man im letzten Spiel der Quali noch Zuhause mit 2:5 verloren hatte. Diesmal hatte man sich sehr viel vorgenommen, hatte unter der Woche selbst bei nasskaltem Regenwetter hart trainiert. Das Spiel war noch keine 2 min alt da stand es schon wieder 1:0 für Hüttenfeld und Erinnerungen aus der Quali wurden wach. Genau das wollte man vermeiden, so früh in Rückstand zu geraten. Dann aber krempelten die Blau-Weißen die Ärmel hoch und stellten sich ihrem Gegner mit breiter Brust entgegen. Es war an diesem Freitagabend ein tolles und starkes B-Jugend-Spiel, bei dem keine der beiden Mannschaften das Spiel verlieren wollte. Es ging hin und her, auf beiden Seiten viele Torchancen, es wollte aber kein Tor fallen. Woran die beiden Torhüter auch großen Anteil hatten. Auf Hofheimer Seite war es Damon Wakelin, der seit langer Zeit mal wieder im Tor stand und seine Kameraden mit einer starken Partie im Spiel hielt. Aus der Halbzeit rausgekommen, ging es mit Volldampf weiter und es war nur eine Frage der Zeit bis ei Tor fällt. Dies geschah in der 45.min, als Tim Seitz bei einem Eckball den Abwehrchef Marlon Mitsch im Mittelfeld anspielte und der den Ball aus 30 Metern zum viel umjubelten und hoch verdienten 1:1 direkt ins Dreieck hämmerte. Es ergaben sich noch einige Chancen auf beiden Seiten, wobei den Hofheimer Buben in der Nachspielzeit den Siegtreffer noch auf dem Fuß hatten. Letztendlich ging das Ergebnis in Ordnung. Trotz des temperamentvollen Spiels, Emotionen und unbändiger Wille beider Mannschaften nicht zu verlieren, eine außerordentlich faire Partie mit einem sehr sehr guten Schiedsrichter.

Heute ging es zum nächsten Derby gegen TV Lampertheim. Auch hier wieder eine prickelnde Partie, die spielerisch nicht das brachte, was man eigentlich von beiden Mannschaften erwartet hatte. In der 10.min gingen die TVler mit 1:0 in Führung. Nach einem Missverständnis in der Abwehr spitzelte ein Lampertheimer Spieler den Ball an Torwart und Verteidiger ins kurze Eck. Es war eine hektische und nervöse Begegnung in der die Lampertheimer Vorteile hatten. Man muss gestehen dass man sich im wahrsten Sinne des Wortes mit dem Ergebnis in die Kabine rettete. Aus der Kabine gekommen hielt man jetzt, anders wie in der ersten Halbzeit, voll dagegen. Jetzt erspielte man sich auch Chancen, brachte aber wie so oft den Ball nicht ins Tor. Bis zum Eckball in der 61.min.Im Gewühl behielt Kapitän Manuel Piechotta die Übersicht und spitzelte den Ball zum 1:1 ins Tor. Das Spiel wurde jetzt immer ruppiger, es gab gelbe Karten, 2x 5 min Zeitstrafe für den TV und 1 min nach dem Ausgleich die rote Karte für Hofheim wegen Beleidigung eines Spielers.
Letztendlich ging das Ergebnis in Ordnung, wobei Hofheim kurz vor Schluss durch Marlon Mitsch die Siegchance hatte und die Lampertheimer in der Nachspielzeit.
Jetzt geht es schon wieder in die Winterpause, wo es Ende Februar erst wieder weitergeht. Gegner ist dann am 17.2.2017 der SV/BSC Mörlenbach.

"Textquelle":  hv
 
 
29.09.2016 B Junioren Quali Gr.1: Blau-Weißen verlieren letztes Qualispiel mit 2:5 gegen Hüttenfeld
Leider haben die B-Junioren das Derby gegen Hüttenfeld mit 2:5 verloren. Nach kurzfristigen verletzungsbedingten Absagen einiger Spieler musste das Trainergespann Seitz/Veith einige umstellen vornehmen.
Die Mannschaft hat alles gegeben, konnte bis zur 60 Minute mithalten und war bis dahin optisch überlegen. Als dann der letzte Auswechselspieler noch ausfiel, konnte man kräftemäßig den Hüttenfeldern nicht mehr viel entgegensetzen.
In einer FVH-Drangperiode und einer 2:1-Führung verloren die Blau-Weißen den Ball. Beim Gegenzug über die rechte Seite kam im FVH-Strafraum ein Hüttenfelder zu fall. Es gab einen Strafstoß, der zum 2:2 verwandelt wurde. So wie beim ersten Treffer, als es einen Freistoß zum 0:1 gab, waren es letztlich die Standards, die das Spiel entschieden haben.
Unterm Strich ein sehr gutes Derby beider Mannschaften, mit einer sehr guten unparteiischen Schiedsrichterin, die jederzeit das Spiel und Trainer im Griff hatte.
Um Punkte geht‘s erst wieder ab 3 November in der Kreisliga weiter, bis dahin wird sich die Mannschaft wieder gestärkt und die Verletzten in den Trainigseinheiten- und Freundschaftsspielen, wieder vollzählig präsentieren. 


FVH Torschützen:  Tim Seitz (28), Andrew Johnson (45)
FVH:  Demmer; Mitsch, M. Hauptmann, Wakelin, Schüssler, Fazlija,  Piechotta, Seitz, Johnson,  Frey, Andel, Vogel

"Textquelle":  hv
 
 
20.09.2016 B Junioren Quali Gr.1: 6:3 Sieg gegen den JFV Bürstadt bringt die Tabellenführung und vorzeitige Qualifikation für die Kreisliga.
Am letzten Samstag reiste die B-Jugend des FV Hofheim zum 3.Quali Spiel nach Riedrode, wo der JFV Bürstadt seine Heimspiele austrägt. Natürlich war da jeder Spieler motiviert, und zwar auf beiden Seiten, weil es das erste Derby überhaupt war. Die letzten beiden Spiele wurden auf Hofheimer Seite mit sehr guten Leistungen gewonnen.
Heute war man zwar auch überlegen aber nicht so dominant wie in den anderen Partien. Die 1. Halbzeit ließ man schön den Ball in den Reihen laufen, um den Gegner aus der Abwehr zu locken. Das klappte dann in der 22. Minute, als Manuel Piechotta für Patrick Schüßler einen super Pass in die Tiefe spielte, der sich das Leder nahm, in Richtung Tor allen davon lief und aus 12 Metern den Ball am Torwart vorbei ins rechte Eck schob. In der 35. Minute kam ein langer Ball in Richtung JFV Tor, wo Torwart und Verteidiger sich uneinig waren, was Kapitän M. Piechotta ausnutzte und den Ball zum 0:2 Halbzeitstand versenkte.
Die 2. Halbzeit war kaum 2 Minuten alt, als nach Missverständnissen in der FVH Abwehr der Ball wie aus heiterem Himmel im FVH Tor lag. Aber in der 49. Minute stellte Piechotta den alten zwei Tore-Abstand wieder her. Er rüttelte sein Team wach sich endlich zu konzentrieren, was scheinbar nicht bei jedem klar ankam, denn kaum ausgesprochen klingelte es schon wieder im Kasten der Blau-Weißen zum 2:3 (50.). Jetzt waren auf beiden Seiten viele Fehlpässe zu beobachten und es ergaben sich kaum noch Chancen, bis in der 58. Minute Andrew Frank Johnson die Übersicht behielt und die Kugel zum 2:4 ins Netz jagte. Von da an hatte der JFV nichts mehr hinzuzusetzen. In der 65. Minute war es wieder Piechotta, der mit seinem 3.Treffer das 2:5 erzielte. Patrick Schüßler blieb es vorbehalten den letzten Treffer für die Hofheimer zu erzielen. Er nahm einen langen Ball von Jana Eberts auf, der genau an der Linie entlang gespielt war, zog Richtung Tor und schloss zum 2:6 ab. Aber in der 72. Minute musste man dennoch ein Gegentreffer zum 3:6 Endstand hinnehmen.

Fazit: Kein berauschendes Spiel der Blau-Weißen aber doch verdient auch in dieser Höhe gewonnen, in der Damon Wakelin wie schon in den letzten Wochen ein gutes Spiel machte. Jetzt stehen die FVH‘ler an der Tabellenspitze mit 9 Punkten und haben sich bereits für die Kreisliga qualifiziert. Die SG Hüttenfeld war spielfrei und so kommt es am 28.09.2016 um 19:00 Uhr zu Hause im Sportpark zum Spitzenspiel der Quali-Runde zur Kreisliga.

Am Mittwoch den 21.9. um 19:15 gastiert zu einem Freundschaftsspiel der VFB Gartenstadt aus Mannheim im Hofheimer Sportpark, wozu alle recht herzlich eingeladen sind.


FVH Torschützen:  Piechotta 3 (35/49/48), S. Schüssler 2 (22/67), Johnson (65)
FVH:  Demmer; Mitsch, M. Hauptmann, F. Hauptmann, Wakelin, Will, Schüssler, Fazlija,  Piechotta, Seitz, Johnson,  Frey, Eberts, Andel

"Textquelle":  hv
 
 
15.09.2016 B Junioren Quali Gr.1: Zweiter Quali-Sieg. B Junioren gewinnen 4:1 gegen Heppenheim/Hambach
Das Spiel selbst ist schnell erzählt: Es war wieder ein sehr gutes spielerisch und kämpferisches Spiel unserer Mannschaft. Ein frühes Tor durch Neo Semm stellte die Weichen für den Sieg. Aber auch der Gegner Heppenheim/Hambach hielt gut mit. In der 22 Minute nahm sich Patrick Schüßler ein Herz und zog von der Mittelinie los, lief den Gegenspielern in Richtung Tor davon, zum 2:0 Pausenstand.
Es war auch an diesem Abend wieder eine tolle Kulisse, die die Mannschaft lautstark unterstützte. Man kam zur zweiten Halbzeit mit breiter Brust und wollte da weitermachen, wo man in Abschnitt eins aufgehört hatte, nur ließ dass der Gegner nicht zu. Der seinerseits enormen Druck auf die Blau-Weißen ausübte, was dass das 2:1 zur Folge hatte. Jetzt lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch, bei dem man nicht so richtig erkennen konnte wer an diesem Abend als Sieger vom Platz gehen würde. Zum Glück für Hofheim, das der Gegner seine Chancen nicht zu Ende spielte oder an Lukas Demmer scheiterte, der an diesem Abend mit guten Paraden die Jungs im Spiel hielt. Dann in der 64 Minute das 3:1 durch Manuel Piechotta, der den Überblick behielt und die Kugel im Tor unterbrachte. Von da an war es nur noch ein Spiel in eine Richtung. Chancen über Chancen blieben aber ungenutzt, ehe ein Freistoß halb rechts vom Strafraum in den 5 Meterraum segelte, wo Tim Seitz aus dem Gewühl heraus den Ball zum 4:1 Endstand ins Tor drückte. Nach dem Spiel setzte man sich noch zusammen um sich so langsam auf die Kerb einzustellen.

Fazit: Ein tolles Match unserer Mannschaft, die alles gegeben hat, um den Sieg einzufahren

FVH Torschützen:  Semm 3 (5), Schüssler (22), Piechotta (64) Seitz (69)
FVH:  Demmer; Mitsch, Vogel, M. Hauptmann, F. Hauptmann, Semm, Wakelin, Will, Schüssler, Fazlija,  Piechotta, Seitz, Johnson,  Frey, Eberts

"Textquelle":  hv
 
 
05.09.2016 B Junioren Quali Gr.1: Erfolgreicher Saisonstart der B-Junioren in die Qualifikationsrunde.
Am Samstag wurde endlich die neue Saison der B-Jugend angepfiffen. Dabei gastierte der FV Hofheim bei 07 Bensheim ll. Man kann vorwegnehmen, es war von beiden Mannschaften ein sehr gutes Spiel, das bis zum Schluss auf Messerschneide stand.
Es gab kein großes Abtasten. Von Beginn an bestürmten die Blau-Weißen das Bensheimer Tor, allen voran M. Piechotta, der die Bälle hervorragend verteilte und seine Mitspieler gut in Szene setzte. So war es in der 3. Minute als der Ball über Neo Semm auf der linken Seite nach vorne getrieben wurde und die Kugel quer an der Abwehr vorbei vor den Strafraum gespielt, wo sich Tim Seitz geschickt freigelaufen hatte und den Ball ins Leere Tor drückte. Den Bensheimern merkte man schon an, dass sie mit solch einem Auftritt der Hofheimer nicht gerechnet hatten. Dann in der 12. Minute aus dem Mittelfeld heraus eine tolle Kombination über Piechotta, Schüssler und Johnson vor das Tor, wo der Kapitän dann auch zum viel umjubeltem 0:2 abschloss. Man erspielte sich in der Folgezeit viele Chancen, die man zum Teil sträflich liegen ließ oder am sehr guten Bensheimer Torwart, der mit einigen tollen Paraden seine Mannschaft im Spiel hielt. Ein weiteres gelungenes Zusammenspiel von Piechotta rechts auf Seitz, der wiederrum direkt auf Patrick Schüßler, der den Ball am Strafraumeck direkt aufs Tor jagte, wo er laut aufs Lattenkreuz krachte.
Wie aus heiterem Himmel durch Unachtsamkeit, zum Teil auch nur zugeschaut, fiel der Anschlusstreffer in der 23. Minute. Von da an war das Spiel ausgeglichen und die Bensheimer kamen nun auch zu Chancen, die sie zum Glück der Hofheimer allesamt vergaben.
In der 39. Minute ein langer Ball auf Patrick Schüßler, der halbrechts in den Strafraum lief, wo er von seinem Gegner elfmeterreif attackiert wurde. Er lief dem Ball trotz allem nach, hat sich aber nicht auf den Beinen halten können. Der Schiedsrichter zeigte ohne zu zögern auf den Punkt. Patrick Schüßler musste verletzt vom Platz. Den fälligen Strafstoß verwandelte Piechotta zum 1:3 Halbzeitstand.
Wer jetzt dachte das Spiel sei gelaufen, sah sich getäuscht. Frisch ausgeruht kamen die 07er aus der Kabine und machten fortan Druck aufs Hofheimer Tor. Die Jungs um Abwehrchef Marlon Mitsch hielten dem Druck bis in die 57. Minute stand. Man war unkonzentriert und ein Fehlpass brachte Bensheim ins Spiel und das 2:3 fiel. Wie schon anfangs erwähnt ein Spiel auf Messerschneide. Aber eine Minute später ein Freistoß aus 25 Metern, zentral zum Tor. Andrew Johnson legte sich den Ball zurecht und donnerte ihn aufs Tor direkt auf den Goalie, der den Ball nicht unter Kontrolle halten konnte. Es waren fast alle Spieler im Bensheimer Strafraum, außer Manuel Piechotta wusste keiner so richtig, wo der Ball ist. Kapitän Piechotta ließ sich diese Chance nicht entgehen und schoss zum vielumjubelten 2:4 ein (58.).
Jetzt waren die Bensheimer aus dem Spiel und konnten ihrerseits nichts mehr entgegensetzen. Alleine an Torchancen gesehen, war es ein hochverdienter Auswärtssieg.

Fazit: Eine starke Mannschaftsleistung, wofür man sich heute für den Trainingsfleiß der letzten Wochen so richtig belohnt hat.

FVH Torschützen:  Piechotta 3 (12/39/58), Seitz
FVH:  Demmer; Mitsch, Vogel, M. Hauptmann, Semm, Wakelin, Will, Schüssler, Fazlija,  Piechotta, Seitz, Johnson, Eberts, Frey, Andel

"Textquelle":  hv
 
 
29.08.2016 B Junioren - Vorbereitungsspiel:  FVH gewinnt letztes Vorbereitungsspiel mit 5:0 (3:0).
Im letzten Testspiel vor beginn der Quali-Runde siegten die FVH B Junioren gegen die JSG Biebesheim/Stockstadt/Hahn mit 5:0 (3:0). Trotz der Gluthitze und dem Umstand dass die Gäste nur mit zehn Mann angetreten waren, zeigten die Blau-Weißen eine starke Leistung.
Alle Tore wurden mit tollen Kombinationen, Piechotta 2 (20/37), 2 Schüssler (5/16), Johnson (47), herausgespielt.
Gute, geschlossene Mannschaftsleistung die für die am Sonntag beginnende Quali-Runde das Trainerteam Seitz/Veith optimistisch stimmte.
Die B Juniorenstarten am Samstag 03.09.2016 um 14:00 Uhr bei 07 Bensheim II in die Qualifikationsrunde.

FVH Torschützen:  Piechotta 2 (20/37), 2 Schüssler (5/16), Johnson (47)
FVH:  Demmer; Mitsch, Vogel, M. Hauptmann, Semm, Wakelin, Will, Schüssler, Fazlija,  Piechotta, Seitz, Johnson, Eberts, Frey, Andel

"Textquelle":  hv
 
 
21.08.2016 B Junioren - Vorbereitungsspiel:  Remis im zweiten Vorbereitungsspiel. Hofheim und Rimbach/Zotzenbach trennen sich 1:1 (0:1)
Wie schon im ersten Vorbereitungsspiel gegen Viernheim lieferten die Blau-Weißen auch gegen Rimbach/Zotzenbach wieder eine tolle Partie ab. Bei strömenden Regen kamen die Fans der B-Jugend voll auf ihre Kosten. Allerdings gab es, schon wie bei der Begegnung gegen Weinheim, wieder in den ersten Minuten eine Unachtsamkeit im FVH-Spiel. Ein Freistoß in Richtung Hofheimer Tor war eigentlich durch Torwart Lukas Demmler so gut wie geklärt, doch der Ball rutschte ihm aus der Hand, worauf sich die Odenwälder bedankten und zum 0:1 einschoben (3). Der Gegentreffer war wie ein Signal für die Blau-Weißen, sie waren jetzt wach und die Aktionen liefen fast alle Richtung Gästetor. Es wurde im Mittelfeld geschickt kombiniert, gute Torchancen herausgespielt und die Abwehr stand sicher.
Nach der Halbzeit versuchten die Gäste noch einmal ins Spiel zu kommen, doch der FVH übernahm wieder das Kommando und es rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Tor der JSG. Freistöße, Weitschüsse und Direktabnahmen verfehlten alle ihr Ziel oder wurden zur Beute vom Gäste-Torwart. In der 58. Minute wurden die Hofheimer für ihre Bemühungen belohnt. Abwehrchef Marlon Mitsch hämmerte einen Freistoß aus 33 Metern auf die Latte. Patrick Schüssler stand goldrichtig und köpfte das Leder zum viel umjubelten und hochverdienten 1:1 ein (58.). Eine Minute vor Schluss gab es noch eine Ecke für Hofheim. Der Ball segelte über alle hinweg auf den zweiten Pfosten, wo Andrew Johnson stand, der den Ball zum Entsetzen aller aus drei Metern über das Tor jagte.

Fazit: Es war wieder ein tolles Spiel der Blau-Weißen, in dem jeder FVH-Spieler eine super Leistung an den Tag legte.

FVH Torschützen:  Patrick Schüssler (58)
FVH:  Demmer; Mitsch, Vogel, M. Hauptmann, Semm, Wakelin, Will, Schüssler, Fazlija,  Piechotta, Seitz, Johnson, Eberts, Frey, Andel, F. Hauptmann, Andel, Paul

"Textquelle":  hv
 
 
18.08.2016 B Junioren - Vorbereitungsspiel:  Testspielniederlage gegen die TSG 62/09 Weinheim II
Das kurzfristig angesetzte B Juniorenspiel gegen die TSG 62/09 Weinheim II endete mit einer 2:4 (1:3) Niederlage der Blau-Weißen. Die Trainer Sascha Seitz und Heinz Veith waren trotz des verlorenen Spiels mit der Leistung ihrer Mannschaft zufrieden. Besonders die zweite Halbzeit, in der mit viel Kampfgeist und schnellem Spiel nach vorne agiert wurde, lassen die Trainer mit Optimismus in die am 3. September beginnende Qualifikationsrunde blicken.
In der ersten Halbzeit geriet man schon früh durch Conte mit 0:1 in Rückstand (7). Die Gäste erzielten durch Ofstad (23) und Frohn (26) zwei weitere Treffer ehe Benedikt Will  in der 36. Minute einen Freistoß zum 1:3 Halbzeitstand verwandelte.
In der zweiten Halbzeit kam unsere Mannschaft viel besser ins Spiel, musste aber genau wie im ersten Durchgang ein schnelles Gegentor durch Celik hinnehmen (45). Die Mannschaft spielte trotz dieses Rückschlags munter weiter, vergab aber in der Folgezeit zu viele Torchancen. Es dauerte bis zur 78. Minute, ehe Patrick Schüssler, mit einem über mehrere Stationen sehr schön herausgespieltem Tor zum 2:4, den Endstand herstellte.

Fazit: Geschlossene Mannschaftsleistung, die für die kommende Quali-Runde optimistisch stimmt.

FVH Torschützen:  Benedikt Will (36), Patrick Schüssler (78)
FVH:  Demmer; Mitsch, M. Hauptmann, Wakelin, Will, Schüssler, Fazlija,  Piechotta, Seitz, Eberts, Frey, Andel, F. Hauptmann.

"Textquelle":  hv
 


 

 
 
 
 
VEREIN
> Startseite
> Vorstand
> Kontakte/Adressen
> FVH Chronik
> 100 Jahre FVH
> FVH Satzung
> Eintrittserklärung
> Rückblick
VEREIN
> Vereinsspielplan
> Trainingsplan
> Stadion/Anfahrt
> Schiedsrichter
> Timo Hildebrand
> Impressum
> Spender/Sponsoren
> Vereinsheim
1. MANNSCHAFT
Kader
> Ergebnisse/Tabelle
> Torjäger
> Berichte
> Sportplätze
 
1b.MANNSCHAFT
> Kader
> Ergebnisse/Tabelle
> Torjäger
> Berichte
> Sportplätze
 
ALT SENIOREN
> AH Ü40
> Ur AH
 
> Weblinks
JUGENDABTEILUNG
> G Junioren
> F1 Junioren
> F2 Junioren
> E Junioren
> D Junioren
> C Junioren
> B Junioren