WeblinksVereinsspielplanTrainigsplanSchiedsrichterStadion/AnfahrtRückblickTimo HildebrandFVH SatzungFormulareImpressum
Startseite
Verein
FVH Chronik
100 Jahre FVH
Vorstand
Kontakte/Adressen
Sponsoren
Vereinsheim
 
1. Mannschaft
Kader
Ergebnisse/Tabelle
Torjäger
Berichte
Sportplätze
 
1b. Mannschaft
Kader
Ergebnisse/Tabelle
Torjäger
Berichte
Sportplätze
 
Alt Senioren
Ü 40
Ur AH
 
Jugendabteilung
G Junioren
F Junioren
E Junioren
D Junioren
C Junioren
B Junioren
A Junioren
 
Berichte A Junioren Saison 2017/18
 
26.11.2017 A-Junioren Kreisliga: „Bastl“ - bester Mann auf dem Platz.
Das Team bedankt sich bei ihrem Trainer Sascha Seitz und dessen Frau Madeleine Seitz für die neu gespendeten Trikots der Firma M-S-TRANSPORTE

Bastian Prüter, der Torwart der Blau-Weißen, rettete heute mit tollen Paraden seinem Team einen Punkt und er stand heute im wahrsten Sinne des Wortes seinen Mann. Die Partie ging mit hohem Tempo los und Hofheim war optisch überlegen. Aber in der 32. Minute, ging die FVH-Abwehr nicht energisch genug dagegen und der Birkenauer Stürmer konnte fast von der Torauslinie aus zum 0:1 einnetzten. Nur kurze Dauer war die Mannschaft geschockt und kam doch wieder ins Spiel zurück. Es wollte aber kein Tor mehr für die Blau-Weißen gelingen und so ging es mit einem 0:1 Rückstand in die Halbzeit.
In der zweiten Hälfte stellte man etwas um und spielte mit 2 Stürmern und Lars Schramm kam für Marc Hauptmann ins Spiel. Lars, ein noch ganz junger Spieler vom Jahrgang 02, machte sein Arbeit gut. Als man etwas Oberhand hatte, wurde der Ball wieder vertändelt und es stand plötzlich 0:2. Jetzt schien das Spiel gelaufen, konnte man doch auch in den letzten 4 Spielen kein Tor und keine Punkt einfahren. Aber heute sah man wieder ein Team, das an sich glaubte und mit aller Macht versuchte etwas zählbares zu erreichen. In der 58. Minute, Eckball von rechts, Damon Wakelin zieht auf den 2. Pfosten, wo Andrew Johnson sich in die Höhe schraubte und zum 1:2 Anschlusstreffer einköpfte. Jetzt ging nochmals ein Ruck durch die FVH-Reihen. 2 Minuten später die gleiche Situation. Eckball Damon Wakelin, Kopfball Andrew Johnson zum 2:2. Noch 30 Minuten zu spielen, offener Schlagabtausch und die Zeit, wie schon erwähnt, von Goalie Bastian Prüter. Was er heute von der Linie aus der Luft oder beim Herauslaufen gehalten hat, sensationell. Dann die 82. Minute, Erblin Fazlija nahm den Ball im Strafraum an, machte eine Drehung und wurde von seinem Gegenspieler festgehalten. Den fälligen Strafstoß schoss Manuel Piechotta. Der Birkenauer Goalie hielt den Ball. Der Strafstoß wurde aber vom Schiedsrichter wiederholt, weil einige Spieler aus Birkenau fast früher am Ball waren, als Piechotta selbst. Zum zweiten Elfer trat Andrew Johnson an. Schuss und Tor zum 3:2 für Hofheim und gleichzeitig ein Lupenreiner Hattrick von Andrew Johnson. Es ergaben sich noch einige Chancen um den Sack zu zumachen und es fehlte auch die Kraft bei den Abschlüssen. Das Spiel hatte doch einiges abverlangt. Dann die Nachspielzeit 90+1 auf der Uhr, die Birkenauer noch einmal in Richtung Hofheimer Tor unterwegs. Am linken Strafraumeck stellte Marlon Mitsch seinen Gegner und spitzelte im den Ball weg. Ein Pfiff, Elfmeter zum Entsetzen aller auf Hofheimer Seite. Den fälligen 11er hätte „Bastl“ auch fast noch gehalten und so hieß der Spiel und Endstand leider, aber nicht unverdient für Birkenau, 3:3. Es macht Hoffnung, dass man jetzt wieder mal das Tor getroffen hatte und heute gleich drei mal. Jetzt ist die Hinrunde, bis auf das Nachholspiel gegen Einhausen, abgeschlossen und nächsten Samstag geht es ohne Verschnaufen gleich in die Rückrunde. Gegner ist die JSG Bensheim.

FVH Torschützen: Johnson (58/60/82)
FVH: Brüter; Mitsch, Dungen, Wakelin, Vogel, Fazlija, Piechotta, Demmer, Frey, Hauptmann, Johnson,  Carroll, Schramm, Spindler,   

"Textquelle": 
hv
 
 
13.11.2017 A-Junioren Kreisliga: Torchancen nicht genutzt. 4:0 (1:0) Niederlage gegen die JSG Führt/Lörzenbach
Trotz des 1:0 Rückstand war der FVH die spielerisch bessere Mannschaft. Doch wie schon in den letzten Spielen wurden die vielen Torchancen wieder nicht genutzt. Selbst in der 2. Hälfte hielt man bis zum 2:0 noch gut dagegen, danach jedoch war nichts mehr an der Niederlage zu rütteln, in der Matteo Frey einer der besten auf Hofheimer Seite war.

FVH Torschützen: -
FVH:  Wakelin; Mitsch, Dungen, Vogel, Hadzimehmedovic, Fazlija, Piechotta, Seitz, Frey, Johnson, Hauptmann, Will, Carroll, Spindler, Demmer  

"Textquelle": jp
 
 
05.11.2017 A-Junioren Kreisliga: A Junioren mit schwächster Saisonleistung
Die A-Jugend verlor ihr Spiel gegen Lampertheim/Hüttenfeld mit 0:4. Es war die schlechteste Vorstellung in dieser Saison. Nichts lief zusammen, vor allem nicht im Sturm, wo man Patrick Schüßler sehr vermisste (verletzt). Es kommt noch hinzu, das Außenverteidiger Johannes Paul am Anfang des Spiels am Auge getroffen wurde und verletzt raus musste. Seine Platzwunde musste im Krankenhaus geklebt werden.
Im Mittelfeld wurde der Ball verloren. Alle blieben stehen und sahen zu, wie das 0:1 fiel. Die Blau-Weißen hatte in der ersten Halbzeit und zu Beginn der 2. Halbzeit eigentlich gut mitgehalten, aber dann doch dem Schicksal seinen Lauf gelassen und wussten bis auf eine halbe Chance von Andrew Johnson nichts mit dem Ball anzufangen.
Die Niederlage war verdient und hätte auch höher ausfallen können, denn Goalie Damon Wakelin hat die ein oder andere Chance mit tollen Reaktionen zunichte gemacht.

FVH Torschützen: -
FVH:  Wakelin; Mitsch, Vogel, Dungen, Fazlija, Will, Piechotta,  Seitz, Paul, Johnson, Hauptmann, Carroll, Demmer, Frey, Spindler,  

"Textquelle": hv
 
 
01.11.2017 A-Junioren Kreisliga: Wieder einmal glücklos.
Die A-Jugend hat ihr Auswärtsspiel in Elmshausen mit 1:0 verloren. Es war gleich vorweg genommen, wieder einmal eine unnötige Niederlage. Man hatte von Beginn an gute Chancen, die wie so oft nicht genutzt wurden. Die Blau-Weißen hatten in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel und ließen auch keine Chancen für den Gegner zu. Der bis auf die Eckbälle, die immer gefährlich vors Tor kamen, nichts nennenswertes bot. Es war von beide Teams ein gutes Spiel, das sehr kampfbetont geführt wurde. Leider verletzte sich in der Anfangsphase Patrick Schüßler und musste vom Platz getragen werden. Mit der Diagnose Meniskus-Abriss verließ er das Krankenhaus und muss sich im Laufe der Woche noch einem MRT unterziehen.
In der 2. Halbzeit machten die Elmshausener Druck. Nach einer Ecke für die Gastgeber fiel dann das einzige Tor des Abends. Die Hofheimer versuchten bis zum Schluss, die drohende Niederlage abzuwenden. Die letzte Chance hatte Matteo Frey, der aus 30 Metern das Tor nur knapp verfehlte. Dann war Schluss und die Odenwälder feierten den Sieg wie den Meistertitel. Daraus konnte man schließen, dass auch sie alles geben mussten, um die dezimierten Hofheimer zu schlagen.
Die Trainer zollen ihrer Mannschaft den größten Respekt, die innerhalb von 2 Tagen so eine tolle Leistung an den Tag legte. Jetzt haben die Jungs 2 Tage Pause, bevor es in die Vorbereitung geht, um im Derby am Samstag gegen die JSG Lampertheim/ Hüttenfeld, Anstoß um 15 Uhr in der Werner Awenius Arena, bestehen zu können.

FVH Torschützen: -
FVH:  Wakelin; Mitsch, Dungen, Schüssler, Fazlija, Will, Piechotta, Seitz, Paul, Johnson, Carroll, Frey, Spindler,  Hadzimehmedovic

"Textquelle": hv
 
 
29.10.2017 A-Junioren Kreisliga: Ein Sieg für Chrissi.
Im letzten B-Jugend Spiel der abgelaufenen Runde spielten die Blau-Weißen in Aschbach. Man verlor das Spiel 4:3, obwohl man das bessere Team war. So erkannte Spielführer Manuel Piechotta noch in der Kabine, dass da noch eine Rechnung offen ist und stimmte seine Jungs schon aufs Spiel ein.
Von Beginn an waren die Hofheimer das spielbestimmende Team und es sei vorweggenommen, man ließ in der ersten Hälfte nur eine Chance für die Odenwälder zu. Jedoch in der 8. Minute eine Schrecksekunde. Crissi Vogel kam bei einem Zweikampf an der Außenlinie ins Straucheln und knallte mit voller Wucht an die Spielfeld-Umrandung. Es musste der RTW gerufen werden. Das Spiel war unterbrochen und wurde nach 25 Minuten wieder weitergeführt. Chrissi konnte nach einer Untersuchung das Krankenhaus wieder verlassen. Zum Glück war es „nur eine Platzwunde“. Jeder gab jetzt alles. Chancen über Chancen aber es wollte kein Tor fallen. In der 42. Minute setzte sich Erblin Fazlija auf der rechten Seite durch und spielte Piechotta im Strafraum an. Der konnte nur durch ein Foul gebremst werden und der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Patrick Schüßler nahm selbstbewusst den Ball und verwandelte den 11er sicher zum hochverdienten 1:0. Drei Minuten später, fast mit dem Pausenpfiff, erzielte Andrew Johnson noch das 2:0.
Nach der Pause ging es gleich wieder zur Sache. In der 70. Minute kam ein Traumpass von Benedikt Will durch die Mitte auf Patrick Schüßler, der auf und davon lief und am Torwart vorbei zum 3:0 einschob. Nur 5 Minuten später, ein Angriff über die linke Seite. Mit 3 Spielzügen schob Piechotta den Ball zum 4:0 ein. Nur 2 Minuten später hielten die Blau-Weißen im eigenen 16er den Ball zu lange und brachten die Kugel nicht aus der Gefahrenzone heraus. Auf einmal stand es 4:1 und es waren noch 10 Minuten zu spielen. Die Aschbacher versuchten noch einmal heranzukommen, aber die Abwehr stand sicher. Im Gegenteil, Patrick Schüßler war es vorbehalten den Endstand von 5:1 herzustellen und krönte mit seinem dritten Treffer seine tolle Leistung.

Fazit: Es war ein hochverdienter Sieg, der weit höher hätte ausfallen können. Eine starke Leistung vom ganzen Team, in dem Erblin Fazlija sein bestes Spiel für seinen FVH machte. Wiederum ein großes Dankeschön an Eltern Fans und die Jungs der 1b, die unsere Mannschaft lautstark unterstützten. Ein Genesungsgruß geht von allen, die da waren, an unseren Innenverteidiger Chrissi Vogel.
Kurz vor der Abfahrt unserer Gäste, kam der Gegenspieler von Chrissi zu mir und entschuldigte sich sichtlich betroffen, obwohl er dafür gar nichts konnte. Es ist aber erwähnenswert und zeigt die Handschrift von Aschbach Trainer Horst Jäger.

FVH Torschützen:  Schüssler (45/70/87), Johnson (45), Pichotta (75)
FVH:  Wakelin; Mitsch, Vogel, Dungen, Schüssler, Fazlija, Will, Piechotta, Seitz, Paul, Johnson, Carroll, Hauptmann, Spindler,  Hadzimehmedovic

"Textquelle": hv
 
 
23.10.2017 A-Junioren Kreisliga: Reaktion blieb aus.
Unsere Mannschaft zeigte nicht die erhoffte Reaktion auf das schwache Spiel in Rimbach. Die ersten 20 Minuten liefen ganz gut. Der Druck wurde hochgehalten und es wurden Chancen heraus gespielt die auf Tore der Blau-Weißen hoffen ließ. Ein von Benedikt Will getretener Freistoß von der rechten Strafraum Seite aus auf Andrew Johnson, der mit seinem Kopfball das Tor knapp verfehlte, sorgte für erste Gefahr vor dem Gästetor. „Und so kommt es, wenn du vorne zu wenig machst.....“ Ein Abstoß von Torwart Damon Wakelin auf die linke Seite, die Blau-Weißen gehen nicht energisch genug zum Ball, der Gegner kommt in Ballbesitz, läuft auf und davon und erzielte zum Entsetzen aller das 0:1. Ab dem Tor knüpfte man da an, wo man in Rimbach aufgehört hatte. Da half es auch nicht, dass Kapitän Manuel Piechotta nach 3 Spielen wieder dabei war. So plätscherte die Partie dahin ohne nennenswerte Aktionen. Doch dann ein Pass aus der Tiefe auf Piechotta, dieser ging durch und legte im letzten Moment Patrick Schüßler den Ball in den Fuß, der sicher das 1:1 markierte.
Die ersten paar Minuten nach Halbzeit wurde der Druck von den Hofheimern erhöht, aber der Ball wollte trotz guter Chancen nicht ins Tor. Dann eine Ecke für Unterflockenbach. Der Ball kam halbhoch auf den ersten Posten, wo Damon Wakelin die Kugel eigentlich schon sicher hatte, doch die Kugel rutschte ihm noch zum 1:2 für den JFV durch die Arme ins Tor. Kaum 2 Minuten später ein Angriff der Blau-Weißen, der zum Ausgleich durch Manuel Piechotta führte, der zu diesem Zeitpunkt hoch verdient war. 15 Minuten vor Schluss hat ein Stürmer des JFV einfach mal aus kurzer Entfernung draufgehalten. Unterkante Latte, Tor zum 2:3. Jetzt hat man noch einmal alles versucht ein Tor zu erzielen. Aber alles vergeblich. Die Chancen waren da. Die Beste hatte Marlon Mitsch, der am 2. Pfosten über die komplette Abwehr hochstieg, doch genau wie in Rimbach den Ball auf die Latte setzte.
Eigentlich hätte dieses Spiel auch keinen Sieger verdient, aber so ist Fußball. Jetzt gilt es wieder in der kommenden Woche für das Spiel am nächsten Samstag zuhause die Ärmel hochzukrempeln. Gegner ist dann die JSG-Aschbach/Ulfenbachtal.

FVH Torschützen:  Schüssler (41) Pichotta (50)
FVH:  Wakelin; Mitsch, Dungen, Schüssler, Fazlija, Johnson, Will, Carroll, Vogel, Prüter, Frey, Piechotta, Seitz, Hauptmann 

"Textquelle": hv
 
 
15.10.2017 A-Junioren Kreisliga: Sommerkick!
Die A-Jugend des FVH reiste heute in den Odenwald zum FSV Rimbach. Nach fast 3 Wochen Spielpause waren die Blau-Weißen heiß auf das Spiel. Die Jungs wussten mit einem 3er konnte man sich in der Tabelle weit nach vorne schieben. Aber es kam alles anders. Nicht nur von den Hofheimern, nein auch von den Gastgebern.
Beide Teams standen sich in nichts nach: Fehlpässe, Unordnung und einfach nur den Ball nach vorne schlagen. Doch in der 3. Spielminute ein Freistoß von der rechten Seite vor den Strafraum der Rimbacher lässt auf seinen Mitspieler klatschen und der zieht aus 16 Metern zum 1:0 ab . Alles angesprochene in der Kabine war dahin. In der 15.Min erkämpfte sich Erblin Fazlija auf der rechten Seite den Ball und spielte ihn vors Tor, wo Andrew Johnson als erster an die Kugel kam und am Torwart vorbei zum 1:1 einschob. So ging es dann in die Pause.
Es wurde angesprochen, dass man unter der Woche gut trainiert hat aber von den Einheiten auf dem Platz heute nichts zu sehen war. Das Spiel plätscherte mehr oder weniger und ohne nennenswerte Chancen für beide Teams dahin. Dann verlor man in der Vorwärtsbewegung den Ball. Die Rimbacher setzten einen guten Konter und kamen mit 3 Spielzügen in der 74. Minute zum 2:1 Erfolg. Jetzt endlich 15 Minuten vor Schluss bäumten sich die Hofheimer gegen eine drohende Niederlage auf. Es wurde um jeden Zentimeter gekämpft, bis sich Benedikt Will mal richtig durch setzte und Patrick Schüßler in den Lauf spielte. Der jagte den Ball aufs Tor und der Rimbacher Goalie konnte nur abklatschen. Die Kugel fiel genau vor die Füße von Semih Akcesme, der den Ball in der 79. Minute zum verdienten 2:2 über die Torlinie drückte. In der letzten Spielminute war es Erblin Fazlija, der gleich 2 mal die Chance hatte den Siegtreffer zu setzen. Beim ersten Mal scheiterte er aus kurzer Entfernung am Gästetorwart und beim 2. Mal, fast die gleiche Situation, hätte er den besser Positionierte Andrew Johnson anspielen müssen, der vergebens auf den Ball wartete, was ärgerlich war.

Anhand der Spielweise beider Teams war das Remis gerecht. Das Spiel hatte auch keinen Sieger verdient.

FVH Torschützen:  Johnson (15), S. Akcesme (79)
FVH:  Wakelin; Mitsch, Dungen, Schüssler, Fazlija, Johnson, Will, Hadzimehmedovic, Carroll, Vogel, Spindler, Prüter Akcesme, Frey,

"Textquelle": hv
 
 
23.09.2017 A-Junioren Kreisliga: Mäßige Leistung reicht nicht. 1:3 (1:1) Niederlage gegen JFV-BiNoWa
Die A-Jugend hat ihr Spiel gegen JFV BiNoWa mit 1:3 verloren. In der 6. Minute bediente Tim Seitz Patrick Schüßler mit einem schönen Pass, der allen auf und davon lief. Zum 1:0 für die Blau-Weißen. In der Anfangsphase erspielten sich die Hofheimer einige Chancen, die wie so oft nicht richtig zu Ende gespielt wurden. Das Spiel wirkte von beiden Seiten zerfahren. So wurden nur Bälle von den Torhütern nach vorne geschlagen, weshalb natürlich dann auch keine spielerische Akzente gesetzt werden konnten. In der 44. Minute, nach einem Gerangel beider Spieler, gab‘s einen fragliche Freistoß für BiNoWa. Der Ball kam irgendwie vors Hofheimer Tor und letztendlich landete er dann auch im Netz. So ging‘s in die Pause.
Kapitän Manuel Piechotta, der heute neben Chris Vogel und Marc Hauptmann verletzt fehlte, schwor seine Jungs noch einmal richtig ein. Es ging eigentlich grad so weiter wie in der ersten Hälfte. Nur lange Bälle, kein Spielfluss. Als in der 75. Minute der Ball einfach verloren ging und ohne dass ein Hofheimer nachsetzte, stand es plötzlich 1:2. Es gab keine großen Chancen mehr für beide Teams. In der 88. Minute wieder ein langer Abschlag vors Hofheimer Tor. Es wurde nicht energisch genug dagegen gehalten. Der Ball sprang auf, der BiNoWa-Stürmer hielt den Fuß rein, 1:3 für JFV. So hatte man sich eigentlich selbst geschlagen. Ein nicht wirklich gutes Spiel hat einen Sieger gefunden, das eigentlich mit einem Remis hätte enden müssen. Jetzt hat man 2 Wochen Zeit, um die Verletzten wieder fit zu machen bevor es am 7.10. weitergeht.

Am Samstag den 23.9. nimmt das Team geschlossen beim Volkslauf teil. Veranstalter ist der TV Hofheim.

FVH Torschützen:  Schüssler (6)
FVH:  Wakelin; Mitsch, v Dungen, Schüssler, Fazlija, Seitz, Demmler, Johnson, Will, Hadzimehmedovic, Carroll, Spindler, Frey, Schramm

"Textquelle": hv
 
 
19.09.2017 A-Junioren Kreisliga: Hauptsache 3 Punkte.
Die A-Jugend des FVH war am Samstag in Heppenheim bei der JSG Heppenheim/Hambach zu Gast. Vor dem Spiel gab es schon zwei Hiobsbotschaften. Kapitän Manuel Piechotta und Abwehrchef Marlon Mitsch fielen heute verletzungsbedingt aus. Aber nichtsdestotrotz musste man antreten und konnte auch trotz dieser Ausfällen auf einen guten Kader zurückgreifen. Es musste auf einigen Positionen umgestellt werden. Die Blau-Weißen versuchten sofort ihren Gegner unter Druck zu bringen, was teilweise auch gelang. Außer in der 14. Minute, als der Ball nicht direkt weiter gespielt wurde, sondern zum Gegner, der sofort mit dem Ball in Richtung FVH-Tor lief und das 1:0 markierte. Die Hofheimer ihrerseits versuchten alles um den Ausgleich wieder herzustellen. Erblin Fazlija eroberte den Ball, lief ein paar Schritte und zog aus gut 25 Metern ab. Aber der Ball klatschte nur an die Latte. 5 Minuten später ein Freistoß von rechts. Benedikt Will zog den Ball auf den 2. Pfosten, wo Andrew Johnson den Ball über die Linie drückte. Die Heppenheimer hatten sich mit dem Gegentreffer abgefunden, doch zum Entsetzen der Hofheimer, entschied der Schiedsrichter auf Abseits. Aber dann doch der verdiente Ausgleich. Wieder Benedikt Will mit einem Freistoß, diesmal von links, und wieder war Andrew Johnson am schnellsten und erzielte in der 38. Minute den verdienten Ausgleich. Dann noch eine Verletzung: Tim Seitz musste angeschlagen den Platz verlassen und wieder musste man umstellen und dann ging‘s endlich in die Pause.
Man sprach noch einmal über die Fehler, die man gemacht hatte und das die Unordnung im Spiel abgestellt werden muss. Die Jungs setzten dieses sofort mit dem Wiederanpfiff um und stürmten auf des Gegners Tor. Und nur eine Minute nach Wiederanpfiff hatte man die große Chance in Führung zu gehen, aber der Ball verfehlte nur knapp sein Ziel. In der 47. Minute ein Anspiel aus der Abwehr heraus zu Patrick Schüßler, der den Ball auf Andrew Johnson weiterleitete und der das 1:2 markierte. Jetzt hatte man sich gefangen und spielte sich zahlreiche Chancen heraus, die entweder knapp am Tor vorbei gingen oder der Heppenheimer Goalie herausfischte. Dann in der 72. Minute eroberte Lukas Spindler den Ball, brachte ihn in den 16er zu Andrew Johnson, der Patrick Schüßler sah und der erzielte das viel umjubelte 1:3. Die Bergsträßer hatten nicht mehr all Zuviel hinzuzusetzen und das Spiel plätscherte mehr oder weniger dem Schlusspfiff entgegen. Dann noch einmal ein Angriff der Heppenheimer. Der Ball wurde in die Spitze gespielt, der Stürmer nahm den Ball mit, stand dabei aber gut 2 Meter im Abseits, was der Schiedsrichter leider nicht ahnte und schon stand es nur noch 2:3. Zum Glück behielten die Howwemer Buben einen kühlen Kopf und spielten den Sieg sicher nachhause.

Fazit: Der Sieg geht voll in Ordnung. Für ein mit Kämpferherz ausgestattetes Team, dass für ihren Kapitän M. Piechotta und Abwehr Chef M. Mitsch unbedingt die 3 Punkte holen wollten. Eine in der zweiten Halbzeit geschlossene Mannschaftsleistung.

FVH Torschützen:  Johnson (38/47), Schüssler (72)
FVH:  Wakelin; Vogel, M Hauptmann, v Dungen, Schüssler, Fazlija, Seitz, Demmler, Johnson, Will, Hadzimehmedovic, Carroll, Prüter, Spindler, Frey

"Textquelle": hv
 
 
14.09.2017 A-Junioren Kreisliga: 45 Minuten reichen nun mal nicht.
Gestern Abend spielte die A-Jugend des FVH gegen Tabellenführer JFV Alsbach. Das Spiel ging auch gleich richtig gut los. Den Blau-Weißen merkte man an, dass sie hier unbedingt was holen wollten. Zahlreiche, mitunter gute Chancen wurden herausgespielt. Es war in der 12. Minute als Andrew Johnson sich mit aller Macht den Ball eroberte und einen starken Pass auf Patrick Schüßler spielte, der seinen mitgelaufen Kapitän Manuel Piechotta sehr gut in Szene setzte. Piechotta tauchte nach dem Anspiel frei vorm Gäste Keeper auf und schob die Kugel zum 1:0 ein. Das Spiel lief munter weiter mit Chancen auf beiden Seiten. Beide Torhüter zeigten sich in einer tollen Verfassung und hielten mit guten Aktionen ihren Kasten sauber.
Dann ging es in die Pause und jeder wusste: Hier dürfen wir nicht nachlassen, dann ist auch was drin. Jedoch waren kaum 2 Minuten der 2. Hälfte gespielt, erzielten der Alsbacher Amer Smajvic den Ausgleich und wie aus dem nichts fiel 3 Minuten später sogar das 1:2 durch Eldin Ramic. Also voll verpennt und alles Vorgenommene in 3 Minuten über den Haufen geworfen. Der FVH versuchte wieder Ordnung ins Spiel zu bringen, was aber selten gelang. In der 71. Minute ein JFV-Angriff über die linke Seite. Fast von der Torauslinie zog Marvin Knaup die Kugel aufs Tor, der Ball klatschte an den 2. Pfosten und dann ins Tor zum 1:3. Jetzt war die Partie gelaufen. Man löste einen 6er auf und versuchte nochmal alles. Chancen waren da, aber die Kraft die Aktionen auch zu Ende zu spielen, fehlte. Spätestens da merkte man, die fehlenden Trainingseinheiten der letzten Wochen. Zum Schluss dann noch einmal ein Foul im FVH-Strafraum. Den fälligen Strafstoß verwandelte Eldin Ramic zum 1:4-Endstand.

Jetzt schnell das Spiel abhaken und für Samstag gut trainieren, um wieder in die Erfolgsspur zu kommen.
 
Fazit: in der ersten Hälfte eine tolle Leistung der kompletten Mannschaft, die dann leider in Hälfte 2 nicht mehr in ihr Spiel fand. Der Sieg der Alsbacher ging in Ordnung, wenn auch 1-2 Tore zu hoch.
 
FVH Torschützen:  Piechotta (12)
FVH:  Wakelin; Mitsch, Vogel, M Hauptmann, v Dungen, Schüssler, Fazlija, Pichotta, Seitz, Demmler, Johnson, Will, Paul, Akbas, Hadzimehmedovic

"Textquelle": hv
 
 
09.09.2017 A-Junioren Kreisliga: 5:1 Derby und Kerwe-Sieg
Ganz anders als in den Spielen zuvor, sollte es heute bei den Blau-Weißen nicht so gut laufen. Das Spiel begann auf beiden Seiten mit Fehlpässe ohne Ende und sehr zerfahrener Spielanlage. Dann endlich mal ein gelungener Angriff über rechts. Manuel Piechotta und Patrick Schüßler kamen bis in den Strafraum, schlossen die Kombinationen dort aber viel zu überhastet ab. Nach einem FVH-Ballverlust in der 15. Minute in des Gegners Hälfte, konnte der VfB frei Richtung Hofheimer Tor laufen. In letzter Sekunde konnte die FVH-Abwehr noch zur Ecke retten. Der Eckball kam vors Tor, wo der Lampertheimer Mustaf Hanad stand und den Ball per Kopf über die Linie drückte. Man tat sich gegen die Lampertheimer sehr schwer, die Bälle kamen nicht sauber an und es war keine Bewegung im Spiel. Und kam man einmal aussichtsreich vors VfB-Tor ließ man die Chancen kläglich liegen. Dann endlich in der 38. Minute: Der Ball kam aus der Abwehr heraus zu Manuel Piechotta, dann weiter auf Patrick Schüßler, der allen davon lief und zum 1:1 einschob.
So ging es dann auch in die Pause. Eine saftige Ansprache der Trainer war angesagt und als die Jungs wieder auf dem Platz standen, hatte man das Gefühl, dass die Trainer-Ansage etwas geholfen hatte. Endlich besann man sich auf das was man konnte, den Ball und Gegner laufen lassen, und erspielte sich einige gute Chancen. In der 55. Minute wieder das Duo Patrick Schüßler und Manuel Piechotta in Aktion. Der Ball kam von Benedikt Will in die Spitze zu Patrick Schüßler, der spielte seinen Kapitän frei, der auf und davon zog, Verteidiger und Torwart ausspielte und mit dem Ball zum 2:1 ins Tor lief. Von da an spielten die Blau-Weißen befreiter auf. Schöne Kombinationen über viele Stationen, nur es wollten keine weiteren Tore fallen. Die Zuschauer, die auch heute wieder zahlreich im Sportpark waren, kamen auf ihre Kosten und feuerten die Jungs vehement an. In der 65. Minute eroberte Tim Seitz schon einen verlorenen Ball wieder zurück, legte auf für Andrew Johnson, der den Ball aus 25 Metern rechts unten zum viel umjubelten 3:1 reinhämmerte. In der 77. Minute ein Abschlag von Damon Wakelin weit in die Hälfte der Lampertheimer. Patrick Schüßler nahm die Kugel mit und stürmte in Richtung VfB-Tor. Selbst von 2 Gegenspielern noch am Trikot gezupft, zog er trotzdem weiter durch und platzierte den Ball zum 4:1 ins lange Eck. Jetzt war die Partie gelaufen. Dann 3 Minuten nach dem 4:1 ein Freistoß, der von halb links aus von Tim Seitz auf den 2 Pfosten gezogen wurde. Der Ball wurde immer länger, Lukas Demmer lief dem Leder entgegen und drückte ihn zum 5:1 Endstand direkt über die Linie. Das Ergebnis geht in Ordnung. Hätte man sich besser konzentriert, hätte das Ergebnis auch höher ausfallen können.

Fazit: Es bedarf eine enorme Steigerung, wenn es am kommenden Dienstag um 19:30 Uhr gegen Alsbach geht. Alles in allem eine gute 2. Halbzeit, die gereicht hat die 3 Punkte einzufahren.
Jetzt haben die Jungs ihr erstes richtiges Kerwespiel hinter sich und auch noch dazu gewonnen und man hat jetzt so richtig Grund auf dem Kerweplatz zum Feiern. Die Jungs bedanken sich bei den Spielern der 1. und 2. Mannschaft, die auch heute wieder zahlreich da waren, für die Unterstützung, so wie auch allen anderen Fans am heutigen Tag.

FVH Torschützen:  Schüssler (38/75), Piechotta (55), Johnson (65), Demmler (80)
FVH:  Wakelin; Mitsch, Vogel, M Hauptmann, v Dungen, Schüssler, Fazlija, Pichotta, Seitz, Demmler, Johnson, Will, Paul, Spindler, Hadzimehmedovic

"Textquelle": hv
 
 
27.08.2017 A-Junioren Kreisliga: 3:1 (1:1) Sieg gegen den Tvgg. Lorsch.
Am Familien Tag, machte die A-Jugend des FV Hofheim das letzte Spiel der Jugendmannschaften. Sie bezwangen in einem tollen Spiel die Jungs vom TVgg. Lorsch mit 3:1. Es gab viel Möglichkeiten das Spiel höher zu gewinnen. Bei sehr heißen Temperaturen erzielten Patrick Schüßler, Manuel Piechotta und Erblin Fazlija die Tore, die alle überragend herausgespielt wurden. Es war eine sehr gute Vorstellung der Mannschaft, in der Tim Seitz in der ersten Halbzeit gegen den Lorscher Spielmacher, über sich hinaus wuchs. Es ging ein toller Tag mit zufriedenen Gesichtern zu Ende, ein Tag, der in allen Bereichen voll und ganz gelungen war.

FVH Torschützen:  Schüssler (10), Piechotta (55), Fazlija (70)
FVH:  Wakelin; Mitsch, Vogel, Schüssler, Fazlija, Pichotta, Seitz, Demmler, Johnson, Will, Paul, Spindler, Caroll, Prüter, Schramm

"Textquelle": hv
 
 
20.08.2017 A-Junioren Kreisliga: Erfolgreicher Saisonstart. 4:2 Sieg bei der FSG Bensheim
Die A-Jugend des FV Hofheim hatte vor dem ersten Punktspiel schon wieder einen Rückschlag zu verkraften. Semir Hadzimehmedovic fällt aus und Heimkehrer Nicki Probst erlitt unter der Woche im Training einen Kreuzbandriss und steht somit der Mannschaft auch einige Monate nicht zur Verfügung. Gestern war man zum ersten A-Jugend Spiel der Meisterschaftsrunde 17/18 zu Gast beim FSG Bensheim.
Wir die Trainer dachten, dass die Jungs schon etwas nervös sein werden. Aber weit gefehlt! Auf dem nicht gerade guten Rasenplatz hatten beide Teams doch schon etwas Probleme, die die Hofheimer ihrerseits am schnellsten überwanden und dann doch noch gut aus den Startlöchern kamen. Die Blau-Weißen ließen von Beginn an den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen. Andrew Johnson spielte einen tollen 40 Meter Pass durch die Mitte zu Patrick Schüßler der seinen beiden Gegenspielern auf und davon lief und in der 13. Minute zum 0:1 für Hofheim einnetzte. Vom Anstoß weg setzte man die Bensheimer sofort wieder unter Druck. Manuel Piechotta eroberte den Ball, spielte mit Patrick Schüßler einen Doppelpass in Richtung Tor. Der zog den Ball aufs Gehäuse, wo der Torwart der Gastgeber die Kugel nur noch zur Seite abklatschen konnte. Lukas Demmler schaltete am schnellsten und drückte das Leder zum 0:2 über die Linie (13). Jetzt konnte man das Spiel verwalten und den Gegner kommen lassen. In der 18. Minute eroberte Marc Hauptmann den Ball auf der rechten Seite, schlug ihn vors Tor zu Manuel Piechotta, der das 0:3 markierte. Von da an lief, warum auch immer, nichts mehr richtig zusammen. War man sich vielleicht des Sieges schon sicher? Im Spiel nach vorne genau wie auch in der Abwehr ließ die Konzentration merklich nach. Halbherzige Bälle nach vorne blieben oft beim Gegner hängen und bevor man sich umsah kassierte man schon den Anschluss Treffer zum 1:3 (28). Das Spiel verflachte zusehends und bei den Trainern war man froh als zur Pause gepfiffen wurde.
In der Halbzeit wurden die gemachten Fehler angesprochen und man wollte im zweiten Durchgang ruhiger aus der Abwehr heraus agieren und auf Chancen lauern.
Die ersten 10 Minuten sah es nicht so danach aus, das man diese Vorgaben befolgen wollte, musste aber keine Angst haben, den der Gegner nutzte diese Phase auch nicht und passte sich der FVH-Spielweise an. Auf einmal war man wie aus dem nichts wieder im Spiel, als hätte einer den Schalter umgelegt. Jetzt lief das Spiel der Blau-Weißen wieder besser. Kapitän Piechotta trieb seine Mannen immer wieder an und der FVH war wieder im Spiel. Chancen über Chancen, aber der Ball wollte einfach nicht über die Linie. Dann ein Angriff über die linke Hofheimer Seite, Manuel Piechotta spielte Lukas Spindler 20 Meter zentral vorm Tor an, der legte sich den Ball kurz zurecht und zog ab. Der Bensheimer Goalie lenkte das schon im Tor geglaubte Geschoss, noch hervorragend über die Latte. In der 64. Minute kam der Ball von der rechten Seite vors Bensheimer Gehäuse, Tim Seitz Patrick Schüßler Manuel Piechotta, keiner brachte den Ball aus kürzester Entfernung im Tor unter. Der Ball kam, 20 Meter vor dem Tor aus dem Strafraum, wo Andrew Johnson stand und den Ball in den linken Winkel, zum umjubelten 1:4 jagte (63). Die Bensheimer machten nun vollends hinten auf und versuchten noch einmal dran zu kommen. In der 88. Minute, wieder einmal war die Abwehr nicht nachgelaufen, weil man dachte, der Ball geht ins aus. Ein Bensheimer Spieler lief diesen noch ab und spielte seinen mitgelaufenen Spieler vorm Tor an, der ein leichtes hatte den Ball zum 2:4-Endstand zu versenken (88).
 Fazit: Ein verdienter Sieg, der hätte höher ausfallen müssen und die Gegentore waren vermeidbar. Lukas Spindler und Johannes Paul, die erst aus der C-Jugend in den Kader kamen und im Laufe des Spiels eingewechselt wurden, konnten voll und ganz überzeugen.
Jetzt gilt es am 26.8.,an dem auch der Familientag stattfindet, nachzulegen. Gegner dann ist der TV Lorsch.

FVH Torschützen: Schuessler (13), Demmler (13), Piechotta (18), Johnson (63)
FVH:  Wakelin; Mitsch, Vogel, M. Hauptmann. Dungen, Schüssler, Fazlija, Pichotta, Seitz, Demmler, Johnson, Will, Paul, Frey, Spindler,

"Textquelle": hv
 
 
14.08.2017 A-Junioren - Testspiel: FVH A-Junioren setzen sich mit 4:1 gegen Amicitia Viernheim durch.
Nach 2 Testspielabsagen konnte die A-Junioren des FVH endlich wieder ein Spiel austragen. Die Blau-Weißen gewannen gestern mit 4:1 gegen eine gute Viernheimer Mannschaft, die genau wie unsere Mannschaft, gemischt mit A und B-Junioren angetreten waren. Es war das erste Großfeldspiel der Hofheimer auf heimischem FVH-Rasen. Der Platz war etwas nass, aber in einem guten Zustand und bespielbar. Es war für beide Mannschaften nicht so einfach auf dem ungewohnten Geläuf wie gewohnt zu agieren. Die Hofheimer spielten dann so ab der 10. Minute forsch nach vorne. Mit gut getimten Pässen, guten und schnellen Kombinationen, erspielten sie sich einige gute Torchancen. Die Jungs aus Viernheim spielten munter mit und so gab es trotz des Regens im Sportpark ein gutes Spiel zu sehen. Jonas von Dungen stellte seinen Gegner an der Eckfahne, spitzelte ihm den Ball weg und passte auf Nicki Probst. Der lief ein paar Meter, spielte die Linie hoch zu Patrick Schüßler, der den Ball annahm, aufs Tor zusteuerte und die Kugel im langen Eck zum 1:0 versenkte, was auch gleichzeitig der Halbzeitstand war.
Aus der Kabine heraus gekommen, versuchten beide Teams sofort wieder ins Spiel zu kommen. Es gab packende, sehr fair geführt Zweikämpfe, wobei der gute Schiri Patrick Andres  jederzeit alles unter Kontrolle hatte. Dann ein Freistoß aus 30 Metern von halb-links für Hofheim. Andrew Johnson feuerte den Ball aufs Tor, den Patrick Schüßler noch zum 2:0 abfälschte. Die Viernheimer versuchten alles, um zu Anschlusstreffer zu machen. Die Abwehrreihe der Blau-Weißen stand sehr sicher und hatte die Lage jederzeit im Griff. Dann wieder ein Hofheimer Angriff durch die Mitte, wo der Ball geblockt wurde und Matteo Frey genau vor die Füße sprang. Der nimmt das Leder direkt und jagt es aus gut 30 Metern zum 3:0 unter die Latte. Da blieb auf Hofheimer Seite allen die Spucke weg. Matteo ist ja nicht gerade der Knipser, aber solche Tore schießt nur er. Durch eine Unachtsamkeit in der FVH-Abwehr kam ein Viernheimer Spieler frei zum Schuss und plötzlich war die Amicitia mit dem 3:1 wieder dran. Bei Hofheim wurden im Laufe des Spiels alle Spieler durchgewechselt, auch die Jungs aus der abgemeldeten B-Jugend, die jetzt zum Kader der A-Jugend gehören, machten ihre Sache sehr gut. Amicitia Viernheim erhöhte jetzt die Schlagzahl und man merkte langsam, dass der Rasen immer tiefer wurde und für die Jungs immer schwerer zu bespielen war. Aber genau in dieser Zeit stand die Abwehr sicher wie eine eins vor ihrem Goalie Damon Wakelin, der 2 Bälle überragend über die Querlatte und um den Pfosten lenkte. Jetzt schwand auch die Kraft des Gegners und so kamen die Hofheimer ihrerseits wieder zu Chancen. Andrew Johnson blieb es vorbehalten das 4:1 zu markieren, was dann auch der Endstand war.
Anschließend ging es gemeinsam mit den Eltern zu Ottmar Lehmann, der zur Eröffnung eingeladen hatte, um den Erfolg gebührend zu feiern.
 
Am Samstag den 19.08.2017 beginnt die Meisterschaftsrunde. Die Blau-Weißen müssen um 15:00 Uhr beim FSG Bensheim antreten.

FVH Torschützen: Schüssler 2, Johnson, Frey
FVH:  Wakelin; Mitsch, Vogel, M. Hauptmann. Dungen, Probst, Schüssler, Akbas, Johnson, Pichotta, Seitz, Will, Prüter, Frey, Spindler, Carroll 

"Textquelle": hv
 
 
 


 

 
 
 
 
VEREIN
> Startseite
> Vorstand
> Kontakte/Adressen
> FVH Chronik
> 100 Jahre FVH
> FVH Satzung
> Formulare
> Rückblick
VEREIN
> Vereinsspielplan
> Trainingsplan
> Stadion/Anfahrt
> Schiedsrichter
> Timo Hildebrand
> Impressum
> Spender/Sponsoren
> Vereinsheim
1. MANNSCHAFT
Kader
> Ergebnisse/Tabelle
> Torjäger
> Berichte
> Sportplätze
 
1b.MANNSCHAFT
> Kader
> Ergebnisse/Tabelle
> Torjäger
> Berichte
> Sportplätze
 
ALT SENIOREN
> AH Ü40
> Ur AH
 
> Weblinks
JUGENDABTEILUNG
> G Junioren
> F Junioren
> E Junioren
> D Junioren
> C Junioren
> B Junioren
> A Junioren